Winterurlaube sind nach wie vor beliebt. Auch in der kalten Jahreszeit zieht es viele Menschen in die Skigebiete zum Rodeln, Skifahren, Langlaufen oder ausgedehnten Winterspaziergängen.

Deswegen sollte die Urlaubsvorbereitung sehr gut durchdacht und geplant werden. Je nachdem, wie Sie anreisen, mit Bus oder Bahn oder mit dem Auto gilt es einige Dinge abzuwägen.

Wenn Sie mit Bus oder Bahn anreisen, sind sie abhängig von den Fahrplänen den Ab- und Anfahrtszeiten und somit nicht so flexibel, wie mit dem Auto.

Das Auto sollte am besten vorher in einer Werkstatt ihres Vertrauens durchgecheckt werden. Sind Ihre Winterreifen noch tauglich, benötigen Sie eventuell sogar Schneeketten.

Die richtige Vorbereitung für den Skiausflug

  1. Denken Sie an Ihre Skiausrüstung, prüfen Sie die Beläge. Nehmen Sie spezielles Skiwachs in Ihrem Koffer mit, um während der Urlaubstage die bestmöglichen Voraussetzungen zum Skifahren zu genießen. Ebenso sollten Sie die Skibindung richtig eingestellt haben, damit es auf der Piste nicht zu bösen Überraschungen kommt und sie sich fahrlässig Verletzungen einhandeln.
  2. Natürlich sollte Ihr Ski Anzug wind –und wasserdicht sein. Wenn Sie mit Kindern reisen, prüfen Sie, ob die Skiausrüstung noch passend ist oder Ihre Kinder schon aus den Anzügen und Skistiefeln herausgewachsen sind. Oftmals kann man sich vor Ort auch eine Ausrüstung ausleihen, wenn Sie nicht jedes Jahr von neuem Geld investieren wollen.
  3. Nehmen Sie einen kleinen Rucksack mit, den Sie bei Ihren Aktivitäten mit sich tragen können und ihn täglich mit warmem Tee und ein paar Snacks befüllen können. An der frischen Luft stellt sich schnell Hunger ein und Kältegefühle werden mit heißem Tee ausgeglichen. Isotonische Getränke regenerieren den Mineralstoffverlust, der in höheren Lagen schneller vor sich geht.
  4. Denken Sie daran, dass die Sonnenstrahlung in höheren Lagen sehr stark ist nehmen sie eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor mit. Sie hilft auch gegen die Kälte, die besonders dünne Haut an den Lippen rissig werden lässt.
  5. In manchen europäischen Ländern besteht auf der Piste Helmpflicht. In Deutschland, sowie auch in Italien und Österreich z. B., müssen Kinder bis 14 einen Helm beim Skifahren tragen. Es können empfindliche Strafen bis zu 200 € anfallen, wenn diese Regelung nicht eingehalten wird.

Die Helmpflicht: Wer vernünftig ist, setzt zum Skifahren und auch anderen Wintersportarten einen Helm auf. Die Gefahr an durch einen Sturz am Kopf verletzt zu werden, der nicht selten tödlich endet, wird enorm verringert. In Deutschland gibt es keine Helmpflicht, in anderen Ländern schon. Deshalb sollte man sich vorher eingehend informieren.