Wochenende, Partystimmung, du bist bei Freunden eingeladen, beim Tanzen rutscht du auf dem Teppich aus und reißt dabei eine teure Stehlampe mit. Ihr Glas zersplittert in tausend Teilchen, die Partylaune ist von einer Sekunde auf die nächste getrübt. Wer gut versichert ist, kann den Schaden bei der Versicherung melden und jetzt unbesorgt weiterfeiern.

Mit einer Privathaftpflichtversicherung vor finanziellen Risiken geschützt sein

Wer anderen einen Schaden zufügt, muss diesen ersetzen. Ein großer Schaden, von dir unabsichtlich verursacht, kann in vielen Fällen nicht aus deinem Privatvermögen abgedeckt werden. Die Folgen reichen von hoher Verschuldung bis zum Privatkonkurs.

Vor diesem Risiko und bei der Abwehr unberechtigter Ansprüche schützt die private Haftpflichtversicherung. Die Privathaftpflichtversicherung (PHV) gilt vielen Experten als eine der wichtigsten Versicherungen für Privatpersonen, denn nur sie kann Privatleute im Haftungsfall vor dem finanziellen Ruin schützen. Laut Statista gibt es bundesweit rund 45,7 Millionen private Haftpflichtversicherungen.

Ein unbedachter Moment kann das Leben verändern

Ein Beispiel für eine Lebenssituation, in der du eine Haftpflichtversicherung brauchst: Du verursachst als Radfahrer im Alltag einen Verkehrsunfall, weil du in einem unachtsamen Augenblick vom Straßenverkehrsgeschehen abgelenkt warst. Plötzlich tritt ein Fußgänger, den du nicht rechtzeitig gesehen hast, für dich unerwartet auf die Fahrbahn und du erfasst ihn mit deinem Auto. Er wird so schwer verletzt, dass er querschnittgelähmt ist, eine lange Reha benötigt und vielleicht nie wieder arbeiten kann. Neben der persönlichen Tragödie ist so ein Unfall auch eine langfristige finanzielle Belastung, die dich zum Sozialfall machen kann. Denn als Verursacher eines Schadens haftest grundsätzlich du – so steht es im Gesetz.

Für Fußgänger und Radfahrer ist eine private Haftpflichtversicherung ebenfalls unverzichtbar, denn sie ist bei Verkehrsunfällen das Pendant zur Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie springt zum Beispiel dann ein, wenn du in einem unachtsamen Moment auf die Straße läufst und einen Unfall verursachst. Während eine Kfz-Police für jeden Autofahrer gesetzliche Pflicht ist, entscheidet jeder selbst, ob er eine private Haftpflichtversicherung abschließt oder nicht. Viele gute Argumente sprechen dafür, auch für Tierhalter und Vermieter sind spezielle Haftpflichtversicherungen sinnvoll. Auch bestehende Haftpflichtversicherungen sollten regelmäßig geprüft und gegebenenfalls bezüglich der Details und Deckungssummen nachgebessert werden.

Kleines Missgeschick, großer Schaden

Schäden dieser Art können schnell in die Millionen gehen, aber auch kleinere Missgeschicke und Unfälle muss der Verursacher ohne Versicherungsschutz aus eigener Tasche bezahlen. Darunter fällt zum Beispiel, wenn du die Vase eines Freundes unabsichtlich kaputt machst, ein wertvolles Weinglas beim Besuch der Lieblingstante herunterfällt oder du dich auf die Brille eines Kollegen setzt und diese dabei beschädigt wird.

Alle Journal-Artikel