Lesezeit: 4-5 Minuten

Die Corona-Pandemie stellt viele Familien und Paare weiterhin vor echte Herausforderungen. Bereits zum zweiten Mal zieht sich der Lockdown bis in die Osterzeit. Umso schöner, wenn wir die Feiertage dazu nutzen können, um bewusst das Miteinander zu genießen.

Wir haben einige Aktivitäten und Ideen für die Osterfeiertage zusammengefasst, damit zuhause keine Langeweile aufkommt:

5 Bastel-Ideen für klein und groß

Basteln, das in den eigenen vier Wänden stattfinden kann, ist ein guter Zeitvertreib für Kinder. Besondere Inspirationen bieten Frühling und Ostern. Mit Anregungen aus dem Internet oder eigener Kreativität können Familien eine Oster-Deko zaubern, die beim Anschauen gute Laune verbreitet.

1. Hasengirlande

Mit wenig Aufwand lassen sich Hasengirlanden aus Papier zaubern. Dazu braucht es eine Schere und etwas Bastelpapier. Besonders schön werden die Girlanden mit farbigem Bastelpapier- oder -karton. Im Internet finden sich hierzu zahlreiche Anleitungen. Jetzt heißt es nur noch kreativ werden.

2. Ostereier bemalen

Ostereier bemalen zählt zu den absoluten Klassikern. Der Fantasie sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. Lebensmittelechte Farben für gekochte Eier findet man nahezu in jedem Drogerie-Markt. Ostereier lassen sich auch natürlich färben. Hierzu werden Naturmaterialien wie beispielsweise rote Beete, Spinat oder Kaffee benötigt.

Ausgeblasene und bemalte Eier eignen sich gut zum Aufhängen, egal ob drinnen oder draußen. Zusätzlich können die Eier mit Federn oder kleinen Schmucksteinen dekoriert werden. Eine Alternative sind Ostereier aus Salzteig, die sich ebenfalls zum bunten Verzieren eignen.

Grafik mit den Top 3 Osterbräuchen in Deutschland

3. Eierwärmer aus Filz

Lustige Eierwärmer sind für den eigenen Ostermorgen ein Hingucker. Kleine Filzwärmer sind kompakt und lassen sich gut in einem Briefumschlag verstauen. Auf diese Art kannst du Verwandten oder Nachbarn zu Ostern eine kleine Freude bereiten. Damit zeigst du, dass du an sie denkst und kannst natürlich gleichzeitig frohe Ostern wünschen. Wie man bunte Eierwärmer aus Filz oder aus Papier bastelt, kannst du dir online ansehen. Auf diversen Blogs oder auch in Videos findest du Anleitungen dafür.

4. Osterhasen aus Toilettenpapierrollen

Toilettenpapier ist weiterhin heißbegehrt. Dieses Jahr allerdings aufgrund der folgenden Bastelidee. Mit dem, was vom Toilettenpapier übrig bleibt, können Kinder mit Acrylfarbe und Pappe nämlich die schönsten Osterhasen basteln. Bei kleinen Kindern hilft ein „Beispiel-Hase“ samt Ohrvorlagen zum Aufkleben. WC-Rollen sind auch nach Ostern immer eine Bastelrunde wert und schonen dabei noch den Geldbeutel.

5. DIY-Osterkarten

Ob Tanten, Freunde oder Oma und Opa – Osterfeste im großen Kreis fallen zu Corona-Zeiten noch immer ins Wasser. Umso mehr freuen sich die Lieben über selbstgemachte Osterkarten! Hierfür eignen sich Fingerfarben oder der übliche Wasserfarbkasten. Mit einfachen Mitteln können lustige Kunstwerke geschaffen werden: Zum Beispiel Daumenabdrücke in Gelb mit einem Faserschreiber verzieren und dem hübschen Küken Schnabel und Augen malen.

Backvergnügen: Gemeinsam mit der Familie backen

Wie wäre es mit Osterstimmung zum Vernaschen? Rund um das Fest existieren zahlreiche leckere Backrezepte, bei denen Kinder voller Tatendrang mithelfen. Zu den Klassikern zählt der saftige Karottenkuchen, der mit kleinen Marzipan-Möhren oder Hasen für Oster-Stimmung sorgt. Wer gerne dekoriert, findet Oster-Ideen für jeden Schwierigkeitsgrad im Internet: ob einfache Kekse mit frühlingsfarbenen Streuseln, dekorative Muffins, das klassische Osterlamm oder die üppige Fondant-Torte. Auch wenn wir weiterhin zuhause bleiben. Ein Blick über den Kuchenteller-Rand inspiriert und fördert Ideen für das nächste Osterfest. Und wenn kommendes Jahr das nächste Osterfest vor der Tür steht, sind wir perfekt für die Feiertage gewappnet!

Gottesdienste zu Ostern

Für Christen zählt Ostern zu den Höhepunkten des Jahres. Schließlich feiert die Kirche hierbei die Auferstehung Jesus. Wie bereits im letzten Jahr zu Ostern, sollen Gottesdienste ausschließlich online stattfinden. Somit kann der Oster-Gottesdienst einfach von Zuhause im Livestream verfolgt werden, den viele Gemeinden weiterhin anbieten.

Auch in vielen Schulen stehen Geschichten rund um Ostern in dieser Jahreszeit auf dem Programm. Eltern von Grundschulkindern, können Klassen- oder Religions-Lehrer um Tipps oder passende Arbeitsblätter bitten. Oder gemeinsam mit ihren Kindern in der (Kinder-)Bibel lesen oder einen eigenen kleinen Gottesdienst veranstalten. Auch hierzu findest du im Internet zahlreiche Angebote und Anregungen, welche gemeinsam mit der Familie umgesetzt werden können.

Familienfeier mal anders

Für viele ist Ostern ein Familienfest. Doch von einem Besuch bei Oma und Opa raten Experten dieser Tage noch immer ab. Zu viele Kontakte fördern immer noch die Ausbreitung des Corona-Virus. Auch für große Patchwork-Familien ist Ostern weiterhin eine Herausforderung. Moderne Kommunikationsmittel überbrücken die Entfernung. Skype oder FaceTime ermöglichen die gegenseitige Teilhabe am Osterfest. So können Kinder zum Beispiel stolz gebastelte Kunstwerke zeigen oder mit der Patentante ein kleines Pantomime-Spiel einlegen.

Spiele gemeinsam entdecken

Apropos Spielen: Spielen macht immer Spaß. Manches geht via Video. Zuhause können Brettspiele gemeinsam wiederentdeckt werden. Zu Unrecht bei manchen verpönt, aber durchaus einen Klick wert, sind Online-Spiele, die zu zweit oder in Gruppen gespielt werden können.  Viele Spieleanbieter bieten derzeit gratis Schnupper-Wochen an. Für manche Freunde und Paare, aber auch für Patchwork-Eltern von älteren Kindern bieten sie eine Alternative, trotz Entfernung gemeinsam Zeit zu verbringen. Hierbei kann ihnen ein guter Umgang mit digitalen Medien vermittelt werden.

In Corona-Zeiten nach draußen

Zwar bleiben wir an Ostern weitestgehend zuhause, um andere Menschen nicht zu gefährden. Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen sind kleine Osterspaziergänge in der Umgebung aber erlaubt – und tun der Seele gut. Abstand halten ist dabei Ehrensache.

Glücklich kann sich schätzen, wer einen eigenen Garten oder Balkon hat. Die Ostereier-Suche kann so draußen stattfinden. Derzeit grünt und sprießt alles – wie wäre es, gezielt auf Suche nach Frühlingsboten zu gehen? Noch spannender wird die Erkundungstour mit einem Naturführer in Buch- oder App-Form. Kleine Künstler können auf Balkon oder Terrasse das Malen unter freiem Himmel ausprobieren. Sofern es das Wetter dann auch noch zulässt, kann man das Osterfest bei einem gemütlichen Grillabend mit der Familie ausklingen lassen.

Wir wünschen dir und deinen Lieben ein schönes Osterfest!

Alle Journal Artikel