Es gibt viele Gründe, weshalb Sport zu zweit eine gute Idee für Paare ist: Sport bietet nicht nur die Möglichkeit sich richtig auszupowern ─ eine gemeinsame Aktivität schweißt zusammen, macht Spaß und hält fit und gesund. Wie ihr die richtige Sportart für euch findet und warum es sich lohnt gemeinsam aktiv zu sein, erklären wir hier.

Die richtige Sportart für beide Partner finden

Diese Fragen solltet ihr euch zu Anfang stellen: Für welche Sportart interessiert ihr euch und ist diese auch etwas für den Partner? Soll das Ganze lieber Indoor oder Outdoor stattfinden? Habt ihr beide Lust und die Möglichkeiten, die neue Sportart auszuprobieren?  Abgesehen vom Fitnessgedanken ist es schließlich das höchste Ziel gemeinsam Spaß zu haben. Wenn einer einfach nur mitzieht und dem Partner zuliebe mitmacht, wird das neue Hobby über kurz oder lang zum Erliegen kommen, da einer von beiden die Lust verliert.

Kommt für einen von beiden Laufen nicht in Frage, ist die Suche nach der idealen Jogging-Strecke obsolet. Schließt die unliebsamen Sportarten aus und probiert stattdessen lieber etwas Neues. Gemeinsam ein neues Sportprogramm auszuprobieren und erste Erfolge (oder Niederlagen) zu verzeichnen, kann auch eine Bereicherung für die Beziehung sein.

Bei der Wahl der neuen Sportart sollte man die sportliche Aktivität an die Leistung und Ausdauer beider Personen anpassen. Natürlich kommt es selten vor, dass die sportliche Fitness zweier Menschen absolut gleich ist. Dennoch solltet ihr besser Sportarten auswählen, die den Bedürfnissen beider gerecht werden. Bei Ballsportarten sowie beim Joggen ist ein gewisses Maß an Ausdauer und Ballgefühl von Nöten. Beim Kanu fahren, Skaten sowie beim Eislaufen braucht man ein gutes Gleichgewicht. Auch körperliche Attribute, wie Größe und Beweglichkeit sollten in die Wahl einer passenden Sportart einfließen. Wenn ihr beide eine gute Reaktions- und Koordinationsfähigkeit habt und bereits über etwas Fitness verfügt könnte Tennis oder Badminton ein toller Sport sein.

Eine Wahl treffen: Welche Sportarten können Paare machen?

Die Liste an Sportarten, die man zu zweit machen kann, ist lang. Mitunter sucht ihr eine Weile nach dem richtigen Sport für das gemeinsame Vorhaben. Was helfen kann, ist die Frage, ob ihr lieber draußen oder drinnen trainieren wollt. Wenn ihr beide gerne Zeit draußen verbringt, sind diese Outdoor-Sportarten möglicherweise etwas für euch:

• Joggen, Wandern, Walken
• Volleyball & Softball
• Tennis & Badminton 
• Bergsteigen & Klettern
• Radfahren: Rennrad oder Mountainbiken
• Skaten & Eislaufen
• Kanu fahren

Nicht alle diese Aktivitäten sind reine Outdoor-Sportarten. Klettern, Volleyball, Tennis oder Eislaufen können auch in entsprechenden Hallen statt im Freien ausgeübt werden. So eignen sie sich auch an regnerischen oder kalten Tagen für ein gemeinsames Workout. Es gibt also keine Ausreden, um zusammen aktiv zu werden.

Auch Yoga kann man je nach Wetter und passenden Räumlichkeiten sowohl drinnen im heimischen Wohnzimmer als auch draußen im Garten oder Park nachgehen. Partner Yoga erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Bei diesem Sport werden die Übungen nicht nur parallel absolviert, sondern auch miteinander, beispielsweise bei Hebeübungen. Hattet ihr beide einen anstrengenden Tag, hilft gemeinsames Yoga zu entspannen und abzuschalten.

Habt ihr Lust auf etwas Abwechslung? Dann sucht euch eine Variante oder einen Ableger einer klassischen Sportart. Wie wäre es zum Beispiel mit Stand Up Paddling anstelle von Kanu fahren? Oder wechselt vom Badminton zu Crossminton. Es kombiniert Elemente des Tennis, Squash und Badminton und hat ein ähnliches Spielfeld. Jedoch spielt man ohne Netz, mit anderen Schlägern und dem sogenannten Speedball. Kennt man bereits die Grundlagen einer Sportart, ist es aufregend gemeinsam eine Abwandlung auszuprobieren.

Indoor Sportarten, wie Tanzen, professionelles Boxen, Schlingentraining oder Übungen an Fitnessgeräten im Studio eignen sich ebenfalls als Partnersport. Beim Gewichtheben oder anderen Arten des Krafttrainings können Paare gegenseitig Haltungsfehler korrigieren und vor allem motivieren. Beim Krafttraining ist es wichtig, dass Sportler die richtige Körperhaltung einnehmen, um Verletzungen zu verhindern. Ein zweites Paar Augen sieht ein Hohlkreuz meist besser als man selbst.

Für das gemeinsame Training braucht man jedoch nicht zwingend eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Fitness-Workouts und Übungen für Krafttraining kann man auch zuhause ganz ohne Geräte und Equipment machen. Inspiration und Anleitungen für die Workouts kann man sich zum Beispiel in diversen Fitness-Apps oder auf Social Media holen. Es gibt viele Sportler und Athleten, die einfache Übungen in Videos auf Instagram und YouTube zeigen.

Wann sollte man lieber nicht zusammen Sport machen?

Könnt ihr euch nicht einigen, ob es Indoor- oder Outdoor-Sport sein soll? Oder ist die Liste der Sportarten, die beiden wirklich gefällt einfach zu kurz? Dann solltet ihr es euch genau überlegen, ob es sinnvoll ist, trotzdem gemeinsam Sport zu machen. Denn wenn einer von beiden nicht zufrieden mit der Auswahl ist, können beide die aktive Zeit zu zweit nicht wirklich genießen. Dies kann durchaus zu Frustration und Streit führen.

Auch ein zu großer Unterschied in der Leistungsfähigkeit kann Schwierigkeiten und Streit heraufbeschwören. Fühlt sich der etwas benachteiligte Partner durch den Erfolg des anderen unwohl oder gar bloßgestellt, verliert er schon bald den Spaß am Training.

Zeitmanagement spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Decken sich Freizeit und Arbeitszeit nicht mit der des Partners, ist es schwer, gemeinsam Zeit für Sport zu finden. Wenn ihr es nur unter größter Anstrengung schafft, Zeitfenster zu finden, die für euch beide passen, dann solltet ihr die ganze Aktivität vielleicht noch einmal überdenken. Denn in jeder Beziehung braucht jeder auch Ruhe, nicht nur für sich selbst, sondern auch entspannte Zeit mit dem Partner, um sich vom Alltag zu erholen.

Seid ihr beide aber fest davon überzeugt, dass ein gemeinsamer Sport das Richtige für euch ist, probiert es einfach aus. Ihr werdet sehen, dass die gemeinsame Aktivität einen Ausgleich im Alltag schafft und euch als Paar stärkt und verbindet.

Alle Journal-Artikel