Lesezeit: 6-7 Minuten

Der Begriff Smart Home steht für die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten. Es gilt als die Industrie 4.0 für Privathaushalte. Die Idee des Smart Homes: Alle unsere Hausgeräte sowie die Haustechnik werden miteinander vernetzt sein, untereinander kommunizieren und von uns als Anwender zentral gesteuert. Dies ist sogar bereits möglich, beispielsweise für die Beleuchtung, Heizungen, Rollläden und Schlösser im Haus, aber auch für einzelne Küchengeräte. Ob Kühlschrank, Kaffeemaschine oder Spülmaschine, in einer Smart Kitchen finden sich verschiedene, innovative Küchenhelfer. Sie alle steigern deinen Wohnkomfort und gleichzeitig kannst du durch mehr Energieeffizienz und mit weniger Lebensmittelverschwendung  bares Geld sparen.

Wir informieren dich hier im Artikel über die Vorteile, Möglichkeiten und Kosten von smarten Küchengeräten und Systemen.

Tipp: Smarte Küchengeräte sind in einer guten Hausratversicherung bereits ausreichend abgesichert.

Was ist eine Smart Kitchen?

Eine Smart Kitchen ist ein Smart Home System für die Küche. Die verschiedenen Bestandteile sind sowohl untereinander als auch mit dem Anwender vernetzt. Die Funktion der Geräte wird im Vergleich zu konventionellen Küchengeräten um zwei Bestandteile ergänzt: Zum einen gibt es eine App-Steuerung, die dem Anwender den Zugriff auf das Gerät über das Internet ermöglicht. Zum anderen sind viele smarte Küchengeräte mit Sensoren ausgestattet, die verschiedene Vorgänge registrieren können. Durch die App-Steuerung ist der Zugriff auf die Geräte auch von unterwegs aus möglich. Zuhause kannst du über die Sprachsteuerung auf deine Smart Home Küchengeräte zugreifen. Dazu dienen bekannte Sprachassistenten wie Alexa von Amazon und Google Assistant.

Welche Smart Home Küchengeräte gibt es?

Die Hersteller von Küchengeräten bieten mittlerweile eine Reihe von smarten Küchenhelfern an: Kaffeevollautomaten, Kühlschränke, Dunstabzugshauben, Herde, Spülmaschinen oder auch Küchenwaagen. Entscheidet du dich für den Einbau einer smarten Küche, solltest du bedenken, dass es keine Norm für die darin befindlichen Geräte gibt. Nicht jeder smarte Kühlschrank hat beispielsweise die gleichen Funktionen. Es gibt durchaus erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern. Deshalb solltest du dich vorher ausreichend informieren, welche Funktionen welches Gerät hat. Insgesamt stecken smarte Küchen gemessen an ihren absehbaren Möglichkeiten noch in den Kinderschuhen.

Der Smart-Kühlschrank bestellt Lebensmittel automatisch

Ein Beispiel für die Möglichkeiten der Smart Kitchen ist der smarte Kühlschrank. In vielen dieser Kühlschränke wird ein Bildschirm/Tablet PC integriert. Über dieses kannst du deine Einkaufsliste laufend anpassen. Manche Kühlschränke verfügen sogar über Sensoren, welche registrieren, wenn du etwas aus dem Kühlschrank nimmst. Das entnommene Lebensmittel wird dann direkt deiner nächsten Einkaufsliste hinzugefügt.

Ebenso kann ein smarter Kühlschrank ein bestimmtes Rezept aus dem Internet und dessen Zutaten mit dem Bestand in seinem Inneren abgleichen. Dazu nutzt er eine Innenkamera. Fehlen einige Zutaten, werden auch diese an deine digitale Einkaufsliste gesendet. Kennt dein Kühlschrank deine Einkaufsliste, kann er prinzipiell auch direkt eine Bestellung an einen Lebensmittel Lieferdienst auslösen.

Zudem kannst du die Kamera des Kühlschranks ansteuern. So musst du den Kühlschrank nicht ständig öffnen. Das spart nicht nur Energie, sondern hilft auch beim Einkaufen. Denn bist du gerade unterwegs und weißt nicht, ob noch genügend Milch im Kühlschrank ist, kannst du über deine App  ganz einfach einen Blick in den Kühlschrank werfen.

Kaffeemaschine mit dem Aufstehen synchronisieren

Auch eine smarte Kaffeemaschine kann deinen Alltag erleichtern. Die smarte Küchenhilfe wird mit dem Internet verbunden und du kannst sie ganz einfach mit deinem Wecker synchronisieren. In dem Moment, in dem du aufstehst, startet die Maschine mit der Zubereitung des Kaffees und in wenigen Minuten ist der Kaffee fertig.

Du bist auf dem Weg nach Hause und möchtest gleich einen Kaffee trinken? Dann teile dies deiner Kaffeemaschine mit, denn eine smarte Kaffeemaschine lässt sich auch mit einem Navigationssystem verbinden. Die Kaffeemaschine wird über das Navigationssystem deine Position nachverfolgen und sobald du dich deinem Zuhause näherst beginnt sie rechtzeitig mit der Zubereitung des Kaffees. Wenn du dann zuhause angekommen bist, wirst du einen frisch gekochten Kaffee vorfinden.

Über eine entsprechende App wirst du außerdem über den Status deines Kaffees informiert. Sie teilt dir ebenfalls mit, wann Kaffeebohnen nachgefüllt werden müssen oder ein Entkalkungsprozess notwendig ist.

Spülmaschine und Waschmaschine von unterwegs aus steuern

Mittlerweile gibt es auch smarte Spülmaschinen und Waschmaschinen. Über das Smartphone kannst du jederzeit auf das Gerät zugreifen – egal, wo du bist. Du siehst zum Beispiel wie lange die Waschmaschine noch benötigt und kannst die Temperatur und die Dauer des Programms einstellen.

Durch die App-Steuerung kann die Spülmaschine immer dann laufen, wenn du gerade nicht zu Hause bist. Ganz ähnlich verhält es sich bei der Bedienung der Waschmaschine, Saug- und Wischrobotern. Letztere können aufladen und ihre Arbeit verrichten, wenn du gerade nicht zu Hause bist. So ist dein Zuhause immer sauber, ohne dass dich ein umherfahrender Roboter stört.

Diese Vorteile bieten smarte Haushaltsgeräte

  • Eine smarte Küche erhöht den Komfort. Du weißt immer, wann Spül- oder Waschmaschine fertig sind, kannst deinen Kaffee punktgenau kochen lassen und den Kühlschrank die Einkaufsliste führen lassen.
  • Ein smarter Kühlschrank verschafft dir genau die Informationen darüber, was noch im Kühlschrank ist und was du nachkaufen musst. Dadurch lässt sich mitunter Lebensmittelverschwendung reduzieren und du bist flexibler.
  • Wenn du dir mal nicht sicher bist, ob du den Herd ausgemacht hast, kann dir eine smarte Küche erheblich weiterhelfen. Via App kannst du alles von unterwegs aus beobachten und abschalten.
  • Smarte Haushaltsgeräte können dir auch helfen, dich gegen Einbruch und Diebstahl abzusichern. Einbrecher lassen sich womöglich abschrecken, wenn Spül- und Waschmaschinen, TV Geräte und andere Smart Home Geräte in Betrieb sind.
  • Durch besseres Zeitmanagement kannst du deine Aktivitäten in der Küche besser planen. Dadurch steht dir mehr Zeit für andere Dinge zur Verfügung.

Was kostet eine smarte Küche?

Die Kosten einer smarten Küche richten sich maßgeblich nach der Ausstattung. Mittlerweile gibt es verschiedene Hersteller, die serienmäßig Smart Home Geräte produzieren. Ein Luxusprodukt sind smarte Küchenhilfen deshalb nicht mehr. Die Einrichtung einer kompletten Smart-Küche ist mit einfacheren Standards ab circa 10.000-15.000 EUR möglich. Du musst jedoch nicht sofort eine komplette Küche erwerben. Stattdessen kannst du auch einzelne Smart Home Küchengeräte wie einen Kühlschrank oder einen Herd einbauen lassen. Auch diese bieten dir bereits erhebliche Vorteile.

Fazit

Eine smarte Küche bietet viele Vorteile bei Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Wenn du dir neue, innovative Küchengeräte anschaffst, solltest du auch auf einen ausreichenden Versicherungsschutz achten. Kühlschrank und Co. sind in der Hausratversicherung grundsätzlich versichert. Mit der richtigen Police reicht der Versicherungsschutz auch für etwas höherpreisige Geräte aus.

Erfahre hier, worauf es bei einer Hausratversicherung ankommt, welche Leistungen enthalten sind und mit welchen Prämien du rechnen kannst.

Mit der Hausratversicherung alle Einrichtungsgegenstände und Dinge des täglichen Gebrauchs absichern

 Alle Journal-Artikel