Die Magie von Wimbledon. Angelique Kerber spürt sie jedes Mal aufs Neue, wenn sie die altehrwürdige Anlage an der Church Road betritt. Es ist viel mehr als ein Gefühl – es ist ein Lebensgefühl. Dieser Ort im Londoner Südwesten besitzt nicht nur eine unglaubliche Strahlkraft, sondern er ist auch Symbol für die Karriere der 33-Jährigen.

Auf dem Heiligen Rasen gewann sie 2018 die bedeutendste Trophäe im Tennissport. Und es passt ins Bild, dass Kerber nun drei Jahre später ausgerechnet in ihrer Wohlfühloase die sportliche Wiederauferstehung gelang. Und das auf eine Art und Weise, die so vieles über die dreimalige Grand-Slam-Siegerin aussagt. Über ihre Einstellung und ihre Emotionen - über die Weltklasseathletin Kerber und den Menschen Angelique.

Angie Kerber Wimbeldon

„Ich habe hart gearbeitet in den letzten Monaten. Ich bin so glücklich, wieder mein bestes Tennis zeigen zu können und mein Herz auf dem Platz zu lassen“, sagt sie, der die Freude über die Rückkehr der Zuschauer anzusehen ist: „Ich liebe diesen Sport, und ich liebe es, rauszugehen und wieder vor Fans zu spielen.“ Den Glauben an sich und ihr Team habe sie auch nach Rückschlägen und schwachen Ergebnissen in der Corona-Pandemie nie verloren. Angelique Kerber ist zurück. Sie lebt ihren Traum. Ein weiteres Kapitel in der unendlichen Geschichte dieser Wimbledon-Magie.
--
Angelique Kerber ist bereits seit 2016 Partner der Generali. Gemeinsam wurden in der Vergangenheit Kampagnen durchgeführt, um mehr Menschen zu einem gesundheitsbewussterem Leben zu motivieren. Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin fungiert sowohl als Botschafterin für die Premiumpartnerschaft der Generali mit dem Deutschen Tennis Bund als auch als Gesicht von Generali Vitality und #GeneralibewegtDeutschland.

 Alle Journal-Artikel