Jack Fruit ist der aktuelle Trend in Sachen vegetarische und auch vegane Lebensweise. Die Herkunft der Jack Fruit liegt in Südostasien. Sie lässt sich auf vielerlei Art und Weise kreativ im eigenen Speiseplan einsetzen. Sie gilt als sehr vielseitig und gesund. Sie wird sowohl unreif als auch reif in der Küche genutzt.

Was ist die Jack Fruit eigentlich?

Klingt alles toll aber was ist eine Jack Fruit eigentlich? Der Ursprung des Jackfruchtbaumes liegt in Indien. Mittlerweile hat er sich in ganz Südostasien und auch Brasilien ausgebreitet. Der Jackfruchtbaum erreicht Höhen bis 20 Meter und trägt bis zu 1 Meter lange Früchte.

Die Vielseitigkeit der Früchte macht sie zu einem beliebten Grundnahrungsmittel. Geerntet wird die Jack Fruit meistens in unreifem Zustand. Gerade für lange Reisen im Export hat sich das bewährt. Denn die Jack Fruit reift genau wie Bananen noch nach.

Das Aussehen der Frucht

Die Jack Fruit wächst direkt am Stamm und die Fruchtverbände wiegen nicht selten deutlich über 10 Kilogramm. Folgendes Aussehen ist charakteristisch für die beliebte Jack Fruit:

  • Junge, unreife Früchte: genoppte Schale und hellgrün
  • Reife Früchte: gelb-braun

Je reifer eine Jack Fruit wird, umso gelb-brauner wird sie auch. Im Fruchtfleisch der beliebten Frucht stecken zwischen 50 und 500 weiße Kerne, die ebenfalls essbar sind.

Geschmack der Jack Fruit

Hinsichtlich des Geschmacks überrascht die Jack Fruit sehr. Im unreifen Zustand ist das Fruchtfleisch sehr fest. Auch der Geschmack ist in dann weniger ausgeprägt. Dennoch wird die Frucht auch schon zu diesem Zeitpunkt verwendet. Als Gemüse oder als Fleischersatz bietet sich das Fruchtfleisch zum Beispiel an.

Die Konsistenz erinnert Fleischesser meist an Hühnerbrust. Daher stellt die Jack Fruit eine gute Alternative für Vegetarier und Veganer dar, die nicht immer auf Tofu zurückgreifen wollen. Reift die Jack Fruit, wird der Geschmack süßlicher und ähnelt einer Mischung aus Banane und Ananas. Die Kerne der Frucht haben ebenfalls einen eigenen Geschmack. Dieser ähnelt Esskastanien (Maroni).

Die Nährstoffe und Inhaltsstoffe der trendige Frucht Südostasiens

Die Jack Fruit enthält viele nahrhafte Inhaltstoffe. Aus diesem Grund kommt ihr in ihrem Herkunftsland eine große Bedeutung als Grundnahrungsmittel zu. Sie dient aber auch in der veganen und vegetarischen Küche als Reisersatz oder Fleischersatz. Interessant ist auch ihr Anteil von 27 mg Kalzium je 100 Gramm Frucht.

Nährwerte der Jackfrucht je 100 g:

  • Kalorien: 70
  • Eiweiß: 1 g
  • Fett: 0,4 g
  • Kohlenhydrate: 15 g
  • Ballaststoffe: 4 g

Möglicher Einsatz in der Küche für Veganer und Vegetarier

Die Zubereitung der Jack Fruit ist vielseitig möglich. Ob als Obst, Gemüse, Fleischersatz oder auch als Knabberei, alles ist möglich. Schnell werden Sie beliebte Rezepte mit der Jack Fruit abwandeln. Möglich sind beispielsweise:

  • Junge kleine Samenkerne wie Bohnen kochen
  • Samen wie Erdnüsse rösten und salzen
  • Reife Frucht als Frischobst genießen

Verwenden Sie das Fruchtfleisch der unreifen Jack Fruit als Fleischersatz. Gewürfelt, in Streifen geschnitten oder wie ein Schnitzel lässt es sich braten, dünsten und auch grillen. Oft wird es auch als fake „Pulled Pork“ verwendet. An Vielfalt und Möglichkeiten hinsichtlich der Zubereitung der Jack Fruit mangelt es nicht.