Was Sie schon immer über Versicherung wissen wollten.

Sie haben Fragen rund um die Themen Versicherung und Generali? Wir geben Antworten: Einfach, schnell, kompetent. Und sollte Ihre spezielle Frage einmal nicht hier beantwortet werden können, schreiben Sie uns einfach: nachricht@generali.de

Was ist die Grüne Versicherungskarte?

Die Grüne Karte ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr (IVK). Sie gilt als Nachweis Ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung. Aufgrund ihrer grünen Farbe wird sie auch Grüne Karte oder Grüne Versicherungskarte genannt.

Wofür benötige ich die grüne Karte?

Die Grüne Karte ist im internationalen, hauptsächlich europäischen Ausland ein Nachweis darüber, dass Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung besitzen. Dadurch ist gewährleistet, dass Ihr deutscher Versicherer mindestens in Höhe der im jeweiligen Land gültigen gesetzlichen Mindestdeckungssummen Versicherungsschutz bietet.

Was ist, wenn ich ohne grüne Karte ins Ausland fahre?

Kommt darauf an, wohin Sie fahren. Gehört Ihr Reiseland dem „Grüne Karte-Abkommen“ an, ist das Mitführen der Grünen Karte nicht zwingend erforderlich. Das gilt prinzipiell für alle EU-Länder. Es wird allerdings für einige Länder wie z.B. Italien empfohlen die Grüne Karte mitzuführen, um die Schadenregulierung zu vereinfachen.

Für welche Länder gilt die Grüne Karte?

Der Geltungsbereich ist auf der Grünen Karte ausgewiesen. Das System der Internationalen Versicherungskarte wird von 46 Staaten anerkannt: Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Iran, Irland, Island, Israel, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Marokko, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz und Liechtenstein, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Tunesien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland, Zypern.

Sie sollten die Grüne Karte unbedingt bei Reisen in die folgenden Länder mitführen: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Iran, Irak, Israel, Marokko, Mazedonien, Moldawien, Tunesien, Türkei und Ukraine.
 
Was passiert, wenn ich in ein Land fahren möchte, das auf Grünen Karte durchgestrichen oder nicht ausgewiesen ist?

In diesen Fällen ist es notwendig, an der Landesgrenze kostenpflichtig eine sogenannte Grenzversicherung abzuschließen. Dadurch kaufen Sie sich im jeweiligen Land einen gültigen Mindestversicherungsschutz.

Was, wenn ich keine gültige Grüne Karte habe oder sie verloren habe?

Das ist kein Problem. Die Grüne Versicherungskarte kann beim Versicherer neu beantragt werden und gilt dann normalerweise 3 Jahre.

Sie möchten mehr zum Thema Versicherung erfahren? Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen welche Versicherungen Sie von der Steuer absetzen.