Zwischen Karriereleiter und einem regen Sozialleben finden Millennials oft kaum die Zeit, richtig zu kochen und gesund zu essen. Aber wenn du dich auf Fertigmahlzeiten und den Lieferdienst verlässt, bekommst du eventuell nicht genügend Vitamine und Mineralien, um gesund zu bleiben.

Zwischen 20 und und Ende 30 verändert und entwickelt sich dein Körper noch. Vielleicht merkst du gar nicht, dass dir bestimmte Vitamine fehlen – auch wenn du glaubst, dass du alles richtig machst. Wir haben hier die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe zusammengestellt, damit du in diesen entscheidenden Jahren in Topform bleibst. Du kannst sie ganz einfach in deine Ernährung einbauen.

Doch vorab solltest du prüfen, wie du deinem Körper Vitamine und Mineralien am besten zuführst. Eisen sollte zum Beispiel auf nüchternen Magen zusammen mit einer Vitamin-C-Quelle wie Orangensaft eingenommen werden.

Vitamin D: Es verbessert die Kalzium-Aufnahme zur Stärkung der Knochen und unterstützt dein Immunsystem. Außerdem hilft es möglicherweise gegen Depressionen und hohen Blutdruck. Sonnenlicht ist die beste Vitamin-D-Quelle. Daneben findest du es auch in dunkelgrünem Gemüse wie Spinat, in ölreichem Fisch und als Zusatz in Lebensmitteln.

Magnesium: Magnesium ist ein lebenswichtiger Mineralstoff. Es unterstützt deine Knochen und Muskeln, fördert die Bildung von Antioxidantien und ist zudem gut für die Verdauung. Du findest es in Avocados, Nüssen und Vollkornprodukten.

B-Vitamine: Planst du eine Schwangerschaft? Diese Vitamine sind wichtig für die Entwicklung des Fötus und eine optimale Gehirnfunktion. Der Vitamin-B-Komplex kann als Ergänzungsmittel eingenommen werden, findet sich aber auch in Lebensmitteln wie Eiern, Vollkornprodukten und Zitrusfrüchten.

Mariendistel: Sie unterstützt die Lebertätigkeit, die Gehirnfunktionen und hilft angeblich sogar gegen Erwachsenen-Akne. Am besten wird sie als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen.

Eisen: Vor allem während der Menstruation besteht bei Frauen die Gefahr von Eisenmangel. Er macht sich durch Müdigkeit und Kopfschmerzen bemerkbar. Eisen ist in Schalentieren, rotem Fleisch und Brokkoli enthalten.

Probiotika: Ergänzend zu deiner Ernährung sorgen sie für einen gesunden Darm, gute Verdauung und ein gestärktes Immunsystem. Probiotika sind in Joghurts und fermentierten Produkten wie zum Beispiel Kimchi, Miso und Kombucha enthalten.

Alle Journal-Artikel