Vom Strohhalm im Smoothie bis zu den Plastiktüten im Supermarkt: Es werden jedes Jahr 300 Millionen Tonnen Kunststoff produziert. Beinahe die Hälfte davon besteht aus Einwegplastik, das nur einmal verwendet wird, bevor man es entsorgt. Tatsächlich wurde in den letzten zehn Jahren mehr Kunststoff produziert als im gesamten 20. Jahrhundert. Da der Abbau von Plastik sehr lange dauert, existiert der größte Teil des jemals hergestellten Kunststoffs noch heute.

Dieses Übermaß an Plastik ist für die Tierwelt, die Umwelt und auch für uns Menschen ein enormes Problem. In dieser Infografik erhältst du einige Argumente dafür, im Alltag auf Plastik zu verzichten. Das ist sicher nicht immer einfach. Doch wenn jeder klein anfängt, zum Beispiel mit der Verwendung von Stoffbeuteln beim Einkaufen oder der Anschaffung eines Thermo-Kaffeebechers, kann man gemeinsam großes bewirken. Es gibt viele Tricks, um im Alltag auf Plastik zu verzichten.

Darum sollte man auf Plastik verzichten

Alle Journal Artikel