Aller Anfang ist schwer. Kein Satz ist wahrscheinlich zutreffender, wenn es um das Thema “Laufen” geht. Das weiß auch Mandy Jochmann. Die Lauf- und Achtsamkeitstrainerin ist heute zwar begeisterte Läuferin, doch auch ihr Weg war steinig und mit einigen Höhen und Tiefen verbunden. Wir haben mit Mandy gesprochen und sie um ein paar Tipps gebeten. Dabei hat sie uns nicht nur verraten, wie man Sport und mehr Bewegung in den Alltag integriert, sondern sie hilft auch gleich anderen mit ihrer Laufchallenge “Get Ready to Run” die Lust am Laufen zu entdecken. 

Starte langsam und steigere Dich stetig! 

 

GENERALI

Hallo Mandy! Das Lauffieber hat Dich schon seit mehreren Jahren gepackt. Aber auch Du musstest erstmal lernen, was es heißt “Dranzubleiben”. Wie hast Du eigentlich mit dem Laufen begonnen und was war deine Motivation?

MANDY

Meine Motivation mit dem Laufen anzufangen war es einen Ausgleich zu meinem damaligen Büroalltag zu schaffen – und ich wollte ein Hobby haben. Als Art Directorin in einer Werbeagentur saß ich mehr als acht Stunden vor dem Computer, habe mich schlecht ernährt und kaum bewegt. Laufen erschien mir als eine tolle Abwechslung – ohne viel Initialaufwand und Vorwissen. Über Jahre hinweg blieb es aber immer nur bei sporadischen Laufversuchen. Mich hinderte vor allem mein selbst gemachter Leistungsdruck. Ich erlag dem Trugschluss, dass ich von Jetzt auf Gleich 5 Kilometer laufen können müsste! Meinen persönlichen Aha-Moment erlebte ich vor sechs Jahren als mir eine Arbeitskollegin mit strahlenden Augen davon berichtete, dass sie seit 5 Jahren jogge und wie der Sport ihr Leben bereichere.

Ihr Tipp zum Einstieg: „Starte langsam und steigere Dich stetig!“ Mein erster Lauf bestand aus nur einem Kilometer und das waren die mühsamsten zehn Minuten meines Lebens. Ich hoffte inständig, dass mich ja niemand gesehen hatte! Aber der Ehrgeiz hatte mich gepackt. Ich machte weiter!

Foto 2: © Ellen Peters

 GENERALI

Dein Erfolgsrezept lautet also: Langsam starten, stetig steigern und wenn es Spaß macht unbedingt dranbleiben! Dieses Rezept gibst Du auch gerne weiter: Bereits zum 4. Mal veranstaltest Du die „Get Ready to Run“ Laufchallenge. Worum geht es da genau und was ist das Ziel dieser Laufchallenge?

MANDY

Die "Get Ready to Run” Laufchallenge startet am 1. April 2019 und ist für alle Laufanfänger*innen und Wiedereinsteiger*innen gedacht, die in 30 Tagen ihre ersten 20 Minuten am Stück laufen wollen. Dafür erhalten alle Teilnehmer*innen den kostenlosen Challenge-Trainingsplan. Jeden Tag wartet eine neue, herausfordernde Aufgabe. Wir starten mit kurzen Einheiten aus Gehen und Jogging, damit alle motiviert bleiben und schnell Erfolge sehen können. Denn genau das ist mein Geheimrezept um beim Laufen dranzubleiben! Neben den Laufeinheiten geht es mir darum mit der Challenge mehr Bewegung und ein Bewusstsein für gesunde Ernährung und Achtsamkeit in den Alltag der Teilnehmer*innen zu bringen. So lautet eine Aufgabe beispielsweise „Probiere heute einen grünen Smoothie!“ oder auch „Gönnen Dir heute ein entspanntes Fußbad“. 

Probiere Dich aus, lerne Dich neu kennen 

 

GENERALI

Die “Get Ready to Run” Laufchallenge ist für alle Laufanfänger*innen und Wiedereinsteiger*innen gedacht. Das heißt, es kann einfach jeder mitmachen oder muss man doch schon etwas Erfahrung im Laufen mitbringen?

MANDY

Ja, jeder kann mitmachen. Denn wir wissen: „Jeder kann laufen!“ und darum braucht es für den Einstieg kein teures Equipment oder tiefgründiges Wissen über Laktatwerte und Supination. Der erste Schritt ist der vor die Haustür, um loszulaufen. Erst nach den ersten drei, vier Läufen wirst Du für Dich herausfinden, ob Laufen überhaupt der richtige Sport für Dich ist. Genau dafür ist die Challenge gedacht. Probiere Dich aus, lerne Dich neu kennen, tausche Dich mit Gleichgesinnten aus und wenn es Dir gefällt, heißt es dranbleiben. Einzige Einschränkung für die Challenge-Teilnahme: Wenn Du weißt, dass Du körperliche Einschränkungen hast, kläre vorher mit Deinem Hausarzt, ob Laufen ratsam für Dich ist. 

Mein Muss für den Laufstart: Sei gesund und motiviert! 

 

GENERALI

Sagen wir, es spricht rein nichts gegen das Laufen: Was sollte man dann unbedingt haben, um mit dem Laufsport beginnen zu können (z.B. Kleidung oder Ausrüstung)?

MANDY

Mein Muss für den Laufstart: Sei gesund und motiviert! Funktionskleidung, GPS-Uhren und Co. spielen am Anfang erstmal keine Rolle. Es geht darum herauszufinden, ob Dir das Laufen überhaupt Spaß macht. Laufen ist Dein Ding? Cool! Jetzt solltest Du als erstes in die „richtigen“ Laufschuhe investieren. „Richtig“ gibt’s übrigens nicht, darum ist es wichtig sich in einem professionellen Laufschuhgeschäft beraten zu lassen. Auch bei der Laufkleidung empfehle ich immer, erst mal in den Klamotten zu laufen, die Du hast. Später ist es ratsam in hochwertige Funktionskleidung und für Frauen (so schnell wie möglich!) in einen guten Sport-BH zu investieren. So laufe ich seit Jahren in den gleichen, tollen Klamotten und muss mich nicht ständig neu einkleiden.

Foto 3: © Ellen Peters

 GENERALI

Seien wir mal ehrlich: Für viele ist es nicht einfach mehr Bewegung und Sport in den Alltag zu integrieren. Wie schaffst Du es?

MANDY

Wenn ich keinen Sport mache, bin ich total unausgeglichen. Körperlich wie mental! Darum ist Sport ein fester Bestandteil meines Alltags. Ich habe – ungelogen seit sechs Jahren – die gleichen Lauftage: Dienstag, Donnerstag und Samstag/Sonntag. Das ist so tief in meinem Unterbewusstsein verankert, dass ich gar nicht daran denke, an diesen Tagen nicht zu laufen. Zwei Mal die Woche laufe ich mindestens und zusätzlich fahre ich überall mit dem Fahrrad hin. Ich verbinde mit dem Laufen und Radfahren aber auch Freunde treffen, zum Beispiel beim Lauftreff. Aber keine Sorge, auch ich kämpfe oft genug mit meinem inneren Schweinehund und bin da nicht zu hart mit mir, wenn ich mal länger liegen bleibe. Regeneration ist genauso wichtig! 

Laufen hat mich selbstbewusster gemacht und das strahle ich aus 

 

GENERALI

Du teilst auf Deinem Blog “Go Girl! Run!” nicht nur Deine Erfahrungen mit dem Laufen, sondern Du bist auch Lauf- und Achtsamkeitstrainerin. Was genau bedeutet für Dich Achtsamkeit?

MANDY

Durch das Laufen durfte ich viel über meinen Körper und mich lernen. Heute bin ich sehr viel selbstbewusster – im doppelten Sinne. Laufen hat mich selbstbewusster gemacht und das strahle ich aus. Gleichzeitig gehe ich sehr viel liebevoller und achtsamer mit mir und meinem Körper selbst um.

GENERALI

Wie würdest Du folgenden Satz vervollständigen: „Bewusst und gesund leben bedeutet für mich …“

MANDY

…mich selbst zur Priorität in meinem Leben zu machen. Wenn es mir – körperlich wie mental – gut geht, kann ich ein Leben führen, dass mich begeistert und damit auch alle anderen Menschen um mich herum motivieren und für sie da sein.


Über Mandy - Go Girl! Run!

Mandy Jochmann ist Online-Unternehmerin, Lauf- und Achtsamkeitstrainerin. Auf ihrem Blog “Go Girl! Run!” schreibt sie über die Themen Laufen, Achtsamkeit und Female Empowerment. Mit ihrer offenen und ehrlichen Art hat sie bereits viele dazu motiviert aktiver zu werden und mit dem Laufen zu beginnen. Ab 01. April 2019 startet sie die “Get Ready to Run” Laufchallenge. Weitere Infos zur dieser Challenge und über Laufsport findest Du auf Mandys Blog und in ihrem Podcast.