Autofahren ist eine große Belastung für die Umwelt. Traditionell angetriebene Pkw und Lkw machen rund 16 % der weltweiten Kohlenstoffdioxid-Emissionen aus. Elektro- und Hybridautos sind zwar eine großartige Alternative, sie sind allerdings nicht für jeden eine realistische Option. Vielleicht bist auch du auf ein benzin- oder dieselbetriebenes Fahrzeug angewiesen, willst aber gleichzeitig umweltfreundlicher leben. Hier sind einige simple Maßnahmen, um die Umwelt zu schützen und gleichzeitig etwas Geld zu sparen.

1. Fahrgemeinschaften und Carsharing

Es ist unnötig, dass viele Personen einzeln im Auto zum gleichen Ort fahren. Warum also nicht mit Kollegen und Freunden eine Fahrgemeinschaft bilden? So kommt ihr günstiger und umweltfreundlicher zur Arbeit oder zu anderen Veranstaltungen. Es ist ebenfalls sinnvoll, mehrere Besorgungen in einer einzelnen Fahrt miteinander zu kombinieren. Großstädte quellen heutzutage teilweise über. Jeder hat ein Auto und es gibt nicht genügend Parkplätze. Doch die meisten Autos stehen mehr, als dass sie gefahren werden. Aus diesem Grund haben Carsharing-Anbieter in größeren deutschen Städten mittlerweile feste Standorte. Du kannst dich online, in den Geschäftsstellen oder über die jeweilige App registrieren. Die Apps zeigen an, welche Autos in deiner Umgebung gerade verfügbar sind. So steht dir jederzeit ein Auto zur Verfügung, ohne dass du dir ein eigenes anschaffen musst. Carsharing ist besonders praktisch für Personen, die ab und zu ein Auto benötigen, bei denen sich die Anschaffung eines eigenen Wagens allerdings nicht lohnt.

2. Raus mit unnötiger Last

Spare Kraftstoff, indem du alle Gegenstände aus deinem Auto entfernst, die du nicht täglich benötigst. Dazu gehören Dach- und Fahrradträger sowie alles, was sich über längere Zeit ungenutzt im Kofferraum befindet.

3. Klimaanlage sparsam einsetzen

Klimaanlagen können den Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 % erhöhen und werden häufig unbedacht benutzt. Wenn du in der Stadt unterwegs bist, öffne einfach die Fenster. Die einzige Ausnahme sind Fahrten mit Geschwindigkeiten über 70 km/h. In diesem Fall ist es viel angenehmer für dich, die Fenster zu schließen, um keinen Wind reinzulassen und den Geräuschpegel im Auto zu reduzieren.

4. Kraftstoffsparendes Fahren

Einfache Maßnahmen wie sanftes Beschleunigen, das Beibehalten einer konstanten Geschwindigkeit, das Vermeiden von plötzlichen Bremsmanövern und das Abstellen des Motors im Stillstand können einen großen Beitrag zur Kraftstoffeinsparung leisten. Fahrzeuge fahren in der Regel zwischen 50 und 75 km/h am effizientesten. Bei schnellerem Fahren verbrauchen sie mehr Kraftstoff, ohne dass die Reisezeit signifikant verkürzt wird.

5. Richtiger Reifendruck

Zu wenig Luftdruck in den Reifen kann den Kraftstoffverbrauch um bis zu 4 % erhöhen. Achte daher genau darauf, dass deine Reifen den richtigen Luftdruck aufweisen. Dieser ist in der Betriebsanleitung deines Autos angegeben. Ein ungeeigneter Luftdruck verkürzt die Lebensdauer deiner Reifen. Um zu verhindern, dass du zu oft neue Reifen kaufen musst, behalte den Reifendruck im Auge. So vermeidest du unnötigen Verschleiß

Zu guter Letzt: Wie oft musst du dein Auto wirklich benutzen? Musst du wirklich täglich mit dem Auto zur Arbeit oder zum Supermarkt fahren? Manchmal hilft eine sorgfältige Planung im Voraus. Der Tausch des Autos gegen das Fahrrad oder ein langer Spaziergang sind gute Alternativen.

Alle Journal-Artikel