Familie im Skiurlaub

Tipps und Tricks für einen ungetrübten Skiurlaub: Sicherheit geht vor

  1. ALLE THEMEN IM ÜBERBLICK
  2. TIPPS UND TRICKS FÜR EINEN UNGETRÜBTEN SKIURLAUB: SICHERHEIT GEHT VOR
Draußen unterwegs
Lesezeit: 3-4 Minuten

Tipps und Tricks für einen unge­trüb­ten Ski­ur­laub: Sicher­heit geht vor

Die Piste auf schneebedeckten Bergen hinuntersausen, während oben der blaue Himmel strahlt: Ski fahren im Winterurlaub ist für viele das Highlight in der kalten Jahreszeit, ob nun in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Doch beim Ski fahren gilt wie auch beim Autofahren: Es sind bestimmte Regeln zu beherzigen, um sich selbst und andere im Skiurlaub zu schützen. Folgendes gibt es zu berücksichtigen, damit der Skiurlaub ungetrübt bleibt.

Vor dem Skiurlaub: Planung und Vorbereitung

Bevor du dann startest, kontrolliere bitte, ob du alles mit eingepackt hast: Funktionsunterwäsche, warme und wasserfeste Kleidung, Handschuhe, Schneebrille und Schutzhelm sind ein absolutes Muss. Sind die Skier auch in Schuss? Hast du Wachs dabei, haben die Skier die richtige Länge für deine Körpergröße? Was gilt für Kinderskier? Und nicht zuletzt: Ist die Sonnencreme mit im Gepäck? Bekanntermaßen ist die Sonneneinstrahlung in den Bergen deutlich aggressiver. Der Sonnenschutz sollte deswegen mindestens einen Lichtschutzfaktor 30 aufweisen.

Wenn du mit dem Auto anreist, sollte außerdem auch dieses winterfit sein: Schneeketten sind beispielsweise sehr wichtig und die passenden Winterreifen ohnehin.

Viele unterschätzen die Vorteile von Skigymnastik, doch sie ist tatsächlich Gold wert. Skigymnastik macht die Muskeln geschmeidig, verleiht Kondition und trainiert die Beweglichkeit, wodurch die Unfallgefahr deutlich sinkt. Es ist also sinnvoll, vor dem Skiurlaub ein Programm zu starten, um ein Mindestmaß an Fitness zu erlangen. Wichtig hierbei ist die Kräftigung der Beine, da sie beim Skifahren unter Dauerbelastung stehen. Neben der Kraftausdauer sollten statische Halteübungen für Bauch und Rücken sowie Übungen zur Stärkung Rumpfmuskulatur Teil der Skigymnastik sein, da so beim Skifahren Beine und Kniegelenke entlastet werden. Besonders untrainierte Menschen sollten zumindest einen Grundkurs absolvieren. Auch vor der unmittelbaren Abfahrt gilt: immer aufwärmen und dehnen.

Sicherheit auf der Piste

Wenn du dann glücklich auf dem Berg stehst, nutze für die Abfahrten nur die vorgeschriebenen Pisten und begebe dich nicht auf eigene Faust auf Erkundungstour, so verlockend dies in den majestätischen Bergen auch sein mag. Vergiss nicht, dass abseits der markierten Pisten Lawinen- und Verletzungsgefahr droht – ohne dass dir dann jemand zu Hilfe eilen kann. Benutze stattdessen lieber die unterschiedlich anspruchsvollen Pisten: Grüne Pisten sind für Anfänger gedacht, blaue und rote Pisten laden fortgeschrittene Skifahrer ein. Bei der Abfahrt sollte sich schließlich jeder Skifahrer so rücksichtsvoll wie im Straßenverkehr verhalten. Das bedeutet: kein Alkohol (verlangsamt die Reaktionszeit und führt zu Selbstüberschätzung), das Leisten von Erster Hilfe im Notfall, vorausschauendes Fahren und Rücksichtnahme auf andere Skifahrer und Snowboarder.

Verletzung oder Unfall: Was tun?

Jeder ist von Gesetzes wegen verpflichtet, anderen im Notfall Erste Hilfe zu leisten. Dies gilt auch bei Skiunfällen. Im Idealfall frischst du also deine Kenntnisse vor dem Skiurlaub auf und besuchst einen Erste-Hilfe-Kurs, beispielsweise beim Deutschen Roten Kreuz. Wer umsichtig ist, der hat außerdem immer die Nummer der örtlichen Bergrettung dabei. Wenn du jemand verletzt siehst, benachrichtige bitte sofort die Bergrettung. Manchmal sind dabei Minuten entscheidend, ob jemand überlebt oder nicht. Bis die Bergwacht eintrifft, wende deine Erste Hilfe-Kenntnisse an und bringe den Betroffenen beispielsweise in die stabile Seitenlage oder führe - falls erforderlich - Mund-zu-Mund-Beatmung durch.

Die schlimmsten Verletzungen können außerdem vermieden werden, wenn man einen Helm trägt. Dieser ist zwar nicht in allen Ländern Vorschrift, sollte jedoch selbstverständlich sein. Beherzigst du diese Grundsätze, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Genieße deinen Skiurlaub mit ungetrübtem Vergnügen und erlebe das absolute Freiheitsgefühl, wenn der Berg wieder ruft!

Unfallversicherung: Umfassender Schutz gegen die finanziellen Folgen von Unfällen

Unsere Emp­feh­lung

Sichert dich für alle (Un)Fälle ab: die private Unfallversicherung von Generali.

Mehr erfahren