Zwei Menschen wandern durch einen herbstbunten Wald

Spazierengehen für die Gesundheit

  1. ALLE THEMEN IM ÜBERBLICK
  2. SPAZIERENGEHEN FÜR DIE GESUNDHEIT
Gesund bleiben
Lesezeit: 5-6 Minuten

Spa­zie­ren­ge­hen für die Gesund­heit

Spazierengehen, um fit und in Bewegung zu bleiben? Nichts angenehmer als das. Im Gegensatz zum beliebten und ebenfalls sehr effektiven Joggen lässt sich ein flotter Spaziergang an der frischen Luft nämlich viel einfacher in den Alltag integrieren. Ein weiterer Vorteil: Spazierengehen erfordert keiner Vorbereitung, eine gute Kondition oder Ausrüstung brauchst du auch nicht – na gut, bequeme Schuhe wären sinnvoll.

Gleichzeitig ist das regelmäßige Spazieren für den Körper und die Psyche überaus gesund. Wie beim Sport wird durch die moderate Bewegung beim Spazierengehen Stress abgebaut, und das schon nach nur einer halben Stunde an der frischen Luft. Es ist daher sehr klug, diese häufig unterschätzte Art des Sports fest in den Alltag einzubinden.
Wie das besser gelingt und du dich vielleicht sogar selbst austricksen kannst, das verraten wir dir hier. Das Wichtigste in Kürze:

  • Schon ein täglicher kurzer Spaziergang hat positive Auswirkungen auf deine Gesundheit.
  • Spazierengehen hilft nicht nur beim Abnehmen, es verbessert sogar deine Denkleistung und mentale Stärke.
  • Mit unseren einfachen Tricks kannst du dich selbst dazu motivieren, vom Sofa aufzustehen und eine Stunde im Wald zu spazieren.

Der moderne Mensch und sein Bewegungsmangel

Das moderne Leben hat zahlreiche Vorteile gebracht. Leider erzeugt der stressige Alltag vieler Menschen aber auch einen großen Nachteil: Bewegungsmangel. Die Büroarbeit und die zunehmende Beschäftigung mit den digitalen Errungenschaften stehen täglicher Bewegung häufig im Weg. Die Folgen können unterschiedliche Zivilisationskrankheiten und Beschwerden sein, die von depressiven Verstimmungen und Übergewicht bis hin zum erhöhten Herzinfarkt-Risiko reichen.

Überhaupt scheinen viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen besonders mit dem Mangel an regelmäßiger Bewegung zusammenzuhängen. So weit muss es aber nicht kommen! Mit unseren Tipps wird es dir leichter fallen, regelmäßig an die frische Luft zu gehen und deinen Körper zu bewegen.
H2: Gute Gründe für regelmäßiges Spazierengehen
Wer sich neue, gesunde Gewohnheiten aneignen möchte, kann sich das Warum dahinter immer wieder vor Augen halten. Das hilft beim Dranbleiben. Also: Warum ist Spazierengehen so sinnvoll und gesund für unsere Körper? Wissenschaftler sind sich einig, dass tägliches Bewegen draußen in der Natur positive Auswirkungen auf unser ganzes Wohlbefinden hat. Beispiele dafür sind:

  • Ausschüttung des Glückshormons Endorphin
  • Linderung von Stresszuständen´
  • Verminderung von Angst- und Panikattacken sowie depressiven Verstimmungen
  • Stärkung des Immunsystems
  • Reduzierung des Risikos für Alzheimer und Bluthochdruck
  • Verringerung des Risikos für Diabetes
  • Linderung von Gelenkschmerzen und Rückenleiden
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Reduzierung der Osteoporosegefahr
  • Trainieren des Gleichgewichtssinns
  • Verringerung von Heißhungerattacken auf Süßes
  • Ankurbelung des Herz-Kreislauf-Systems durch erhöhten Verbrauch an Kalorien
  • Leichteres Abnehmen
  • Verringerung des Risikos für Burn-Out

Indem du jeden Tag etwas Zeit für tägliches Spazierengehen einplanst, kann sich dein Krankheitsrisiko verringern und dein psychisches Wohlbefinden stärken. Das Ergebnis ist ein gesünderer Körper, eine verbesserte geistige Gesundheit und damit eine erhöhte Lebensqualität!

Spazieren gehen für Kreativität und bessere Denkleistung

Bereits der große Philosoph Jean-Jacques Rousseau hielt schon treffend fest: „Ich kann nur beim Gehen nachdenken. Bleibe ich stehen, tun dies auch meine Gedanken.“ Diese Erfahrungen haben auch andere bedeutende Denker gemacht, weshalb Wissenschaftler sich den Effekten des Spaziergangs auf unser Gehirn annahmen. In der Tat scheint es so zu sein, dass sich durch tägliches Spazierengehen die mentale Leistung optimieren lässt. Anfangs vermuteten Mediziner, der Grund dafür sei eine verbesserte Sauerstoffzufuhr. Diese Begründung gilt inzwischen als überholt. Stattdessen läge die verbesserte Gedankenleistung eher an unterschiedlichen psychologischen Effekten sowie dem erhöhten Wachheitsgrad beim Spaziergang.

Gleichzeitig können die Bewegungen von Blättern an Bäumen das Hirn so stimulieren, dass sich die Kreativität verbessert und negative Gedanken in den Hintergrund rücken. Grübelst du über ein Problem nach? Bedrückt dich etwas? Dann probiere es mal mit spazieren gehen: Das kann die Lösung bringen und die Laune heben. Besonders, wenn du in der Natur unterwegs bist.

Ein weiterer Vorteil: Falls du bei Tageslicht spazieren gehst, tankst du zusätzlich Vitamin D und beugst so einem Vitamin-D-Mangel vor. Das macht sich ebenfalls in der guten Laune bemerkbar.

Spaziergang mit anderen für ein besseres Miteinander

Allein spazieren zu gehen ist wertvoll. Neben den möglichen positiven Effekten auf den Organismus kannst du so Gedanken und Geschehnisse auf angenehme Weise reflektieren. Zusammen spazieren zu gehen hat aber auch seine Vorteile. Die Bewegung stimuliert das Erzählen und Reden. Darüber hinaus wird so ein Erlebnis – der Spaziergang – miteinander geteilt. Das ermöglicht ein zusätzliches Austausch- und Gedankenpotenzial, was persönliche Beziehungen stärken kann. Denn wer Positives erlebt, überträgt diese Erfahrung auf diejenigen, mit denen er sie macht.

Statt eines Trips ins Fitness-Studio könntest du dich mit deinem Partner, deinen Freunden oder Kollegen auch zum Wandern im Wald verabreden. So hast du nicht nur etwas für deinen Körper, sondern auch für dein Herz und deine Beziehungen getan.

Motivationshilfen zum regelmäßigen Spazierengehen

Die bereits genannten Gründe für einen Spaziergang jeden Tag dürften Motivation genug sein, sich die Schuhe überzustreifen. Leider steht uns gelegentlich der innere Schweinehund im Weg. Zielsicher finden wir Ausreden, um doch lieber vor dem Bildschirm hängen zu bleiben. Damit das nicht passiert, haben wir hier ein paar konkrete Motivationshilfen:

  • Verabrede dich jeden Tag zu einem festen Zeitpunkt mit einem Freund, um rauszugehen.
  • Biete Freunden oder Nachbarn an, regelmäßig ihren Hund Gassi zu führen.
  • Gestalte Spaziergänge mit deinen Kindern ereignisreich, indem du sie auf Details in der Natur oder in der Stadt aufmerksam machst.
  • Setze dir für Spaziergänge kein geografisches Ziel, aber plane eine Mindestzeit ein, in der du unterwegs bist.
  • Suche dir für deinen Umkreis Parks und Spazierwege heraus, die sehr reizvoll sind.
  • Sammle bewusst auf deinen Spaziergängen neue Eindrücke, die dir auch im Alltagsleben weiterhelfen.
  • Nutze deine Mittagspause für eine kleine Runde und starte im Anschluss mit neuem Elan in deine Arbeit.

Extratipp: Natürlich kannst du dich weiterhin mit Ausdauer- und Kraftsportarten fit halten. Das Spazieren kann als Ergänzung oder als Alternative zum regulären Sport angesehen werden. Bereits fünfmal pro Woche à 30 Minuten reichen dafür aus. Als Faustregel gilt außerdem, dass Erwachsene am Tag 10.000 Schritte gehen sollten, um körperlich gesund und fit zu bleiben. Das immer griffbereite Smartphone oder die neue Smartwatch können dir dabei helfen, deine Schritte im Blick zu behalten. Zur Not spazierst du abends nochmal eine Runde um den Block, das kann dir später dabei helfen, gut einzuschlafen.
 
Fazit

Für das Spazieren gehen dankt dir deine Gesundheit und du kannst viel für ein verbessertes mentales und körperliches Wohlbefinden tun. Zwar ist der positive Effekt von körperlicher Aktivität schon lange bekannt und wird immer wieder von der Wissenschaft bestätigt, aber dass schon ein täglicher kleiner Spaziergang derart viele gesundheitliche Vorteile hat, ist dennoch überraschend.

Weitere hilfreiche Tipps für eine Krankheitsprävention und eine optimierte Lebensqualität haben wir für dich in unseren Gesundheitsprogrammen von Generali zusammengestellt. Jetzt lesen!

Unsere Emp­feh­lung

Du möchtest bewusster und gesund leben? Mit unserem Programm Generali Vitality begleiten und unterstützen wir dich dabei.

Mehr erfahren