Gestapelte Fremdsprachen-Wörterbücher, ein Laptop und ein Globus stehen auf einem Schreibtisch.

Tipps zum Lernen einer Fremdsprache

  1. ALLE THEMEN IM ÜBERBLICK
  2. TIPPS ZUM LERNEN EINER FREMDSPRACHE
Abenteuer Alltag
Lesezeit: 4-5 Minuten

Tipps zum Ler­nen einer Fremd­spra­che

Wer eine neue Sprache lernen will, hat meist einen bestimmten Anlass: das lang ersehnte Urlaubsziel, ein Studium im Ausland oder der Job in einem internationalen Unternehmen. Doch am Anfang  gibt es einige offene Fragen:

  • Welche Sprachen sind gefragt?
  • Welche Sprachen lassen sich leicht erlernen?
  • Welche Hilfsmittel zum Erlernen einer Fremdsprache kann man nutzen?
  • Kann man auch selbstständig eine Sprache lernen?

Wir geben dir Tipps, wie du eine neue Fremdsprache ganz einfach lernst.

Übrigens: Bei einer Urlaubs- oder Sprachreise im Ausland bist du mit der Reiseversicherung der Generali über Grenzen hinweg optimal abgesichert.

H2: Fremdsprache = Ticket zum Traumjob? Gründe für das Lernen einer Sprache gibt es mindestens so viele wie es Fremdsprachen gibt. Meist ist es das generelle Interesse daran, etwas Neues zu lernen, aber auch berufliche Gründe gehören dazu. Denn immer mehr international aufgestellte Unternehmen wählen auch in Deutschland Englisch oder sogar Spanisch als Unternehmenssprache. Software, Lernvideos oder Fachliteratur werden häufig gar nicht erst ins Deutsche übersetzt. Wer beruflich mithalten will, sollte also problemlos Englisch lesen und schreiben können und offen für neue Sprachen sein. Gleiches gilt für einen Auslandsaufenthalt: Wenn du ein Praktikum oder ein Gaststudium im Ausland antreten möchtest, sind vorherige Fremdsprachenkenntnisse von großem Vorteil oder gar ein Muss.
H2: Welche Sprachen sind am einfachsten zu lernen? Für die meisten Menschen sind jene Sprachen am einfachsten, die der eigenen Muttersprache ähneln. Da Deutsch zu den indogermanischen Sprachen gehört, haben ihre germanischen Verwandten eine ähnliche Struktur.


Dazu gehören:

  • Englisch
  • Niederländisch
  • Schwedisch
  • Dänisch
  • Norwegisch
  • Isländisch
  • Färöisch
  • Jiddisch
  • Afrikaans

Studien belegen, dass Deutsche Englisch und Niederländisch am schnellsten erlernen können. Auch zu Schwedisch und Norwegisch finden deutsche Muttersprachler einen einfachen Zugang, da Wortschatz und Grammatik dieser Sprachen dem Deutschen ähneln. Je mehr germanische Fremdsprachen du schon gelernt hast, desto leichter wird dir jede weitere fallen.
H2: Wie lange braucht man, um eine Sprache zu lernen? Darauf gibt es keine allgemeingültige Antwort. Am schnellsten lernst du aber eine Fremdsprache, wenn du von ihr umgeben bist. Das heißt, wenn du im Land deiner Zielsprache lebst oder zumindest mit Muttersprachlern in Kontakt bist, beispielsweise wenn du eine internationale Schule besuchst. Bei Fremdsprachen gilt: je früher, desto besser. Kinder lernen neue Sprachstrukturen besser als Erwachsene. Sie verfestigen sich schneller im Gedächtnis als im späteren Erwachsenenalter.
H2: Weitere Faktoren für den Lernerfolg Welche Sprache willst du lernen? Die Lerndauer hängt unter anderem auch von der Sprache ab, für die du dich entscheidest. Germanische Sprachen lernst du als Deutscher leichter als andere. Bei einigen Fremdsprachen lassen sich bereits mit wenigen Vokabeln schnelle Erfolge erzielen, während es bei anderen schwieriger ist. Wie häufig übst du? Jede Sprache hat ihren eigenen Rhythmus, eine Struktur und ihren speziellen Wortschatz. Es dauert einige Zeit, bis wir uns an die ungewohnte Ausdrucksweise gewöhnt haben. Je häufiger das Gehirn sich mit solchen Herausforderungen beschäftigen muss, desto schneller wirst du die Fremdsprache verstehen und sprechen. Wie motiviert bist du? Menschen, die Spaß am Lernen einer Fremdsprache haben, weisen viel schneller Erfolge auf als unmotivierte Sprachschüler. Was ist deine Motivation? Hast du Lust, im Ausland in fremde Kulturen einzutauchen? Willst du beruflich Karriere machen und über die Landesgrenzen hinaus arbeiten? Diese Möglichkeiten stehen dir mit einer neuen Sprache offen. Tipp: Nicht zuletzt ist auch deine Einstellung maßgeblich für die Zeit, die du brauchst. Wenn du mit der Einstellung startest „Das lerne ich nie!“, blockierst du dich selbst. Dann werden aus vier Wochen bis zu den ersten zaghaften Spracherfolgen vier Monate.
H2: Ist es möglich, eine Sprache selbstständig zu lernen? Die Lernmethoden sind vielfältig. Du kannst mit den folgenden Tipps eine Sprache auch ohne Kurs lernen. Dafür gibt es unterschiedliche Methoden und Hilfsmittel: 1. Sprachen lernen mit Apps Wer sich einen Eindruck über eine neue Fremdsprache verschaffen will, kann Apps nutzen. Vor allem für Einsteiger und für Reisende sind sie bestens geeignet. Die wichtigsten Sätze für den nächsten Urlaub lernen oder die Aussprache üben – mit den praktischen Apps kannst du dich bereits nach kurzer Zeit verständigen. 2. Tandempartner oder Brieffreund Als Alternative zum Ausland bietet es sich an von zu Hause aus mit Muttersprachlern zu sprechen und gemeinsam zu lernen. Du kannst einem Tandempartner deine Sprache näherbringen, während er dir etwas in seiner Sprache erklärt. Den gleichen Lerneffekt bietet dir ein Brieffreund. Zusätzlich verschafft dir der freundschaftliche Kontakt spannende Informationen über Land und Leute. 3. Filme in Originalsprache schauen Was in vielen Ländern Alltag ist, kannst du auch zu Hause nutzen: Filme in Originalsprache ohne Synchronisierung und Untertitel zu schauen, ist beim Erlernen einer Fremdsprache sehr hilfreich. Dabei entwickelst du fast nebenbei ein Gefühl für die Sprache und lernst die richtige Aussprache von bisher unbekannten Vokabeln. 4. Bücher und Zeitungen in Originalsprache lesen Wer Sprachen lernen will, kann Wirtschaftsnachrichten oder Sportereignisse als Hilfsmittel nutzen. Genauso eignen sich skandinavische Thriller, indische Kochrezepte oder schwedische Kindergeschichten zum Üben einer Fremdsprache. Lies Bücher und Magazine in ihrer Originalsprache. Auch Tageszeitungen eignen sich zum Einprägen von Vokabeln.
H2: Kann jeder eine neue Sprache lernen? Ob du geübt im Lernen neuer Sprachen bist, eher Startschwierigkeiten hast oder dich schlicht nicht traust, ist mit der richtigen Technik unwichtig. Wer beispielsweise gerne auswendig lernt, hat zwar weniger Probleme mit dem Wortschatz, kann sich jedoch trotzdem mit der Sprachmelodie schwer tun. Wer allein vom Hören eine Sprache lernt, überwindet schnell Hürden, bleibt aber oft an Grammatik und Rechtschreibung hängen. Finde deshalb deine optimale Lerntechnik und Methode. Lernst du besser, wenn du liest oder beispielsweise Videos siehst? Und wann lernst du am besten? Früh morgens oder eher abends? Mit der richtigen Lernmethode kann jeder eine Sprache lernen – im eigenen Tempo und mit individuellem Erfolg. Tipp: Wenn dich die Kosten bisher vom Einstieg abgehalten haben, hier eine gute Nachricht. Viele brauchbare Apps, Videos und Sprachkurse sind kostenfrei. Fazit In einer anderen Sprache schreiben, sprechen und irgendwann auch denken – wer das beherrscht, kann beruflich punkten und interessante Kontakte in seiner gewohnten Umgebung und im Heimatland der Sprache knüpfen. Starte mit leichten Sprachen, die deiner Muttersprache am ähnlichsten sind. Für deutschsprachige Schüler sind germanische Sprachen erfahrungsgemäß am einfachsten zu lernen. Originalfilme ohne Untertitel, Bücher und Zeitschriften, Lernvideos oder Podcasts in der Wunschsprache helfen dabei Sprachen zu lernen. Oft kostenfrei und interaktiv gestaltet, machen sie sich bei deiner nächsten Bewerbung oder im kommenden Urlaub bezahlt.
Planst du einen Urlaub oder Auslandsaufenthalt? Die Reiseversicherung der Generali schützt dich und dein Gepäck und sorgt so für eine entspannte Reise.

Mit der Reiseversicherung gegen Gepäckverlust und Reiserücktritt absichern

Sichere dich ab mit der Reise-Versicherung von Generali, um auf Auslandsreisen, im Krankheitsfall oder bei verlorenem Gepäck geschützt zu sein.

Mehr erfahren