Die richtige Ernährung für gesundes Haar

  1. ALLE THEMEN IM ÜBERBLICK
  2. DIE RICHTIGE ERNÄHRUNG FÜR GESUNDES HAAR
Gesund bleiben

Die rich­tige Ernäh­rung für gesun­des Haar

Genügend EiweißViele Frauen und auch Männer wünschen sich schöne, kräftige und glänzende Haare. Viele kennen aber das Problem: Wer oft duscht, fördert das gesunde Aussehen der Haare leider nicht. Was kann man also tun, wenn man Wert auf eine gesunde Ernährung legt, damit das Haar schön und glänzend aussieht? Wir geben spezielle Tipps für eine Ernährung, die den gesunden Haarwuchs fördert.

Mit trockenen Haaren, kein Volumen und glanzlosen Aussehen ist nun Schluss. Durch die richtige Pflege und Ernährung bekommen Sie endlich wieder schönere und gesunde Haare.

Auf die Ernährung kommt es an

Viele wissen leider nicht, dass eine gesunde und ausgeglichene Ernährung für eine gesunde Haarstruktur entscheidend ist. Ein Vitaminmangel verursacht sprödes und dünnes Haar. Sicherlich ist eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse, Proteinen und Wasser wichtig.

  • Vitamin A beispielsweise sorgt für ein kräftiges und geschmeidiges Haar. Darüber hinaus kurbelt es das Haarwachstum an. Sie finden Vitamin A in Bio-Eiern. Die Vorstufe des Vitamin A, das Beta-Carotin, finden Sie in Grünkohl, Spinat, Karotten, Paprika und in Süßkartoffeln.
  • Vitamin B unterstützt die Schönheit der Haare. Die Vitamine regen zudem die Aktivität der Talgdrüsen sowie wichtige Stoffwechselvorgänge an, welche sich in den Haarwurzeln abspielen. Des Weiteren beugen sie Entzündungen vor und machen die Kopfhaut gesünder. Vitamin B7 hilft besonders gut bei dünnem, brüchigem und glanzlosem Haar. Sie finden Vitamin B7 in Eigelb, Sojabohnen, Haferflocken, Walnüssen und Champignons.
  • Auch Vitamin C ist für die Gesundheit des Haares unerlässlich. Es sorgt für eine bessere Bindung des Eisens an die roten Blutkörperchen. Dadurch werden die Haarwurzeln besser mit Eisen und Sauerstoff versorgt. Sie finden diesen Stoff in Zitrusfrüchten, Erdbeeren, Kiwis, Paprika und in Brokkoli.
  • Weiterhin hilft Eisen gegen Haarausfall und transportiert Sauerstoff im Blut, um die Zellen mit Energie zu versorgen. Sie finden Eisen in Nährstoffen wie Eiweiß in Spinat und in getrockneten Früchten wie Aprikosen, Beeren und Datteln.
  • Mit Kupfer verbessern Sie Ihre Haarstruktur. Der Stoff ist am Aufbau von Haut, Knochen und Haar beteiligt. Sie finden Kupfer in Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Sonnenblumenkernen und in Nüssen.
  • Schließlich soll an dieser Stelle noch der Mineralstoff Zink erwähnt werden. Zink schützt die Haarwurzeln, und wirkt Entzündungen entgegen. Es ist in Garnelen, in Eiern und in Nüssen zu finden.

Die richtige Pflege für Ihr Haar

Zunächst sollte man sich darüber im Klaren sein, dass das Haar bestimmte Nährstoffe benötigt, um gesund und glänzend auszusehen. Zu diesem Thema ist auch ein erfahrener Friseur in der Lage einige nützliche und hilfreiche Tipps zu geben. Außerdem sollte man seine Haare nicht jeden Tag waschen. Sonst besteht die Gefahr, dass die Haare keinen Glanz mehr haben und schneller brechen.

Wenn man die Haare wieder einmal gewaschen hat, ist die optimale Pflege danach wichtig! Dazu sollte eine spezielle Spülung aufgetragen werden, denn damit können die Poren der Haare geschlossen werden. Auf diese Weise erhält das Haar den gewünschten Glanz und sieht wieder gesund aus.

Auch nach dem Sommer müssen Sie Ihr Haar pflegen. Sonne, Chlor und Klimaanlage können es ungemein strapazieren. Sie können im Herbst beispielsweise eine Olivenöl-Kur machen. So bekommt Ihr Haar wieder den gewohnten Glanz und gleichzeitig versorgt das Olivenöl es mit wertvollen und natürlichen Nährstoffen.

Unsere Emp­feh­lung

Du möchtest bewusster und gesund leben? Mit unserem Programm Generali Vitality begleiten und unterstützen wir dich dabei.

Mehr erfahren