Taucherin zeigt an, dass alles okay ist.

Faszination Tauchen: Dein Start ins Unterwasserabenteuer

  1. ALLE THEMEN IM ÜBERBLICK
  2. FASZINATION TAUCHEN: DEIN START INS UNTERWASSERABENTEUER
Draußen unterwegs
Lesezeit: 3-4 Minuten

Fas­zi­na­tion Tau­chen: Dein Start ins Unter­was­ser­aben­teuer

Tauchen ist ein faszinierendes Hobby. Wie schwerelos gleitest du durch das Element Wasser. Du tauchst in ein unbekanntes Reich unterhalb der Wasseroberfläche ein, du spürst, wie du alles hinter dir lassen kannst, und entdeckst eine Welt der Stille, die geheimnisvoll, voller Farben und Abenteuer ist. Für einen sorglosen Unterwasserspaß brauchst du neben Training und der richtigen Tauchausrüstung auch gute Gesundheit – und einen ausreichenden Versicherungsschutz.

Was du fürs Open Water Diving brauchst

Der Mensch ist nicht dafür geschaffen, ganz ohne Tauchausrüstung längere Zeit unter der Wasseroberfläche zu sein. Deswegen sind Atemregler wie die Maske und Schnorchel notwendig. Ein Tauchanzug schützt vor Kälte und Verletzungen, während die Flossen der Tauchausrüstung deinen Antrieb unter Wasser optimieren. Gerade zu Anfang wirst du den Umgang mit der Ausrüstung einüben. Um zu tauchen, machst du im ersten Schritt einen Tauchschein bei einer Tauchschule. Wichtig hierbei ist, dass die Schule durch eine der weltweit agierenden Ausbildungsorganisationen wie PADI, SSI, CMAS und NAUI zertifiziert ist. Die Lehrer erklären dir die Handhabung der Tauchausrüstung und des Tauchcomputers. Du lernst, was du zu beachten hast und was im Fall eines Tauchunfalls zu tun ist. Bevor du mit den Tauchstunden beginnen kannst, ist ein Tauglichkeitscheck erforderlich. Nur wenn du gesund bist, darfst du dir die Tauchausrüstung anlegen.

Kein Tauchabenteuer ohne Risikobewusstsein

Grundsätzlich wird zwischen einem Tauchunfall und einem Unfall beim Tauchen unterschieden. Was ein Tauchunfall ist, wird klar durch die Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin e.V. definiert. Hierbei handelt es sich beispielsweise um eine Mittelohrdruckverletzung durch einen Not- oder Panikaufstieg. Ein Unfall beim Tauchsport wäre hingegen beispielsweise eine Verletzung des Kopfs am Korallenriff oder an Felsen. Dann greift die private Unfallversicherung.

Obgleich das Tauchen gefahrvoll anmutet, ist es aus Sicht der Sportmedizin ein vergleichsweise sicherer Sport, der etwa vom zehnten Lebensjahr an bis ins hohe Alter betrieben werden kann. Die Oberflächenpausen zwischen den Tauchgängen werden durch die Tauchcomputer berechnet. Wer sich an die Regeln hält, die der Dekompressionskrankheit vorbeugen, und diese zusammen mit seinem Tauchpartner beachtet, geht kein besonderes Risiko ein. Um Gefährdungen unter Wasser zu entgehen, beachtet jeder Hobbytaucher weltweit diese Regel: Nichts anfassen, nichts mitnehmen. Die gilt gleichfalls für Tiere und Pflanzen, von denen keinerlei Gefahr ausgeht.

Checkliste für deine Tauchausrüstung

Um die Unterwasserwelt störungsfrei und ausgiebig zu erkunden, musst du dich quasi in einen Fisch verwandeln. Dafür ist eine umfangreiche Tauchausrüstung erforderlich.

  • Tauchmaske
  • Schnorchel
  • Flossen
  • Taucheranzug aus Neopren und gegebenenfalls Füßlinge, Haube und Handschuhe
  • Tarierweste zur Regulierung der Tauchtiefe
  • Lungenautomat und zweiter Atemregler (genannt Oktopus)
  • Druckluftflasche
  • Tauchcomputer
  • Bleigurt
  • Tauchboje
  • ggf. Unterwasserkamera, Lampe, Kompass

Gerade für Anfänger lohnt es sich, einige der Bestandteile der Tauchausrüstung bei der Tauchschule auszuleihen. Schnorchel, Maske und Flossen solltest du dir am besten selbst anschaffen. Sie müssen optimal passen, damit du dich auf den Tauchsport konzentrieren kannst. Darüber hinaus kannst du diese Ausrüstungsbestandteile gut für Tauchgänge nur mit Schnorchel nutzen.

Da die Tauchausrüstung kostenintensiv ist, sollte sie versichert sein. Hierfür eignet sich die Freizeitversicherung, die dir eine Allgefahrendeckung bietet. Wenn die Ausrüstung abhandenkommt, beschädigt oder zerstört wird, bist du damit bestens vorbereitet. Und das Beste ist: Übst du neben dem Tauchsport ein anderes Hobby aus, ist auch dein Equipment etwa zum Reiten, Golfen oder Musizieren über die Freizeitversicherung versichert.

Gut versichert auf Tauchreise gehen

Der Tauchsport macht in warmen Gewässern besonders viel Spaß. Die meisten Tauchreisen führen deshalb in tropische Gewässer, die beliebtesten Tauchreviere liegen in Ägypten oder bei den Azoren, in Übersee wie Malediven, Australien, Mikronesien, Neuseeland oder in der Karibik.

Bevor du dich für das magische Taucherlebnis in den Flieger setzt, schließt du am besten eine leistungsstarke Versicherung für deine Reisen inklusive Auslandskrankenschutz ab. So bist du von Anfang an auf der sicheren Seite – und kannst deine Tauchabenteuer richtig genießen.

Mit der Reiseversicherung gegen Gepäckverlust und Reiserücktritt absichern

Sichere dich ab mit der Reise-Versicherung von Generali, um auf Auslandsreisen, im Krankheitsfall oder bei verlorenem Gepäck geschützt zu sein.

Mehr erfahren