Frisch renovierte Altbauwohnung mit Fischgrät-Parkett

Energetische Sanierung eines Altbaus

  1. ALLE THEMEN IM ÜBERBLICK
  2. ENERGETISCHE SANIERUNG EINES ALTBAUS
Mein Zuhause
Lesezeit: 5-6 Minuten

Ener­ge­ti­sche Sanie­rung eines Alt­baus

Oftmals stellen sich Hausbesitzer die Frage, ob sich eine Sanierung des eigenen Altbaus lohnt. Und wenn ja, in welchem Umfang sie durchgeführt werden soll. Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da bei der Altbausanierung vieles von der Immobilie selbst abhängt.

Wenn du eine Altbausanierung planst, stehen wir dir gerne zur Seite. Gegen mögliche materielle Schäden sowie Vermögensschäden können wir dir zum Beispiel eine effektive Absicherung im Rahmen einer Bauherrenhaftpflicht anbieten. Hier bekommst du einen Überblick darüber, worauf es bei einer Altbausanierung, insbesondere im Hinblick auf die Energieeffizienz, ankommt und auf welche Weise du den Wert deiner Immobilie steigern kannst. Das Wichtigste vorweg:

  • Eine Altbausanierung macht vor dem Hintergrund steigender Energiepreise und den Fokus auf erneuerbare Energien immer öfter Sinn.
  • Saniert man einen Altbau in energetischer Weise, kann man eine Förderung der KfW für sein Bauvorhaben beantragen.
  • Um während der Altbausanierung effektiv gegen Vermögensschäden abgesichert zu sein, lohnt sich in einigen Fällen eine Bauherrenhaftpflicht

Altbau – Besonderheiten im Hinblick auf die Energieeffizienz

Während es bei heutigen Neubauten strenge Bauvorschriften gibt und regenerative Energiequellen verpflichtend berücksichtigt werden müssen, weisen Altbauten meist eine sehr schlechte Energieeffizienz auf. Dies hat oft mehrere Ursachen, beispielsweise kann es an den Baumaterialien liegen, die zur Errichtungszeit typischerweise verwendet wurden. Eine Modernisierung ist in vielen Fällen sinnvoll, nicht nur in Anbetracht steigender Energiekosten.

Häuser, die vor der ersten Wärmeschutzverordnung von 1979 errichtet wurden, weisen oftmals eine mangelhafte Wärmedämmung auf. Da unzureichend gedämmte Gebäude eine enorme Menge an Wärme über die Fassade nach außen abgeben, verbraucht die Heizung unnötig viel Energie. Und die kostet Geld, das man sinnvoller in seinen Altbau stecken kann. Ältere Immobilien sind in der Regel auch noch auf fossile Brennstoffe wie etwa Öl oder Erdgas ausgerichtet. 

Neben der Fassade ist auch das Dach in der Regel ein Kernaspekt der energetischen Sanierung. Aufgrund der aufsteigenden Wärme kann durch das Dach theoretisch viel Wärme entweichen. Ebenso kann durch Fenster und Türen ein großer Wärmeverlust erfolgen. Da die Kosten für die Heizung eines Gebäudes zum Zeitpunkt der Errichtung meist sehr niedrig waren, wurden oftmals große Fensterflächen geschaffen und es wurde nicht auf effektive Dämmung gesetzt. Trotz Einfachverglasung und alter Ölheizung war das Heizen über Jahrzehnte relativ günstig. Steigende Energiekosten sorgen inzwischen allerdings dafür, dass sich der Austausch von Fenstern immer mehr auszahlt und es sinnvoll ist, Gebäude umfassend zu sanieren.

Die Verbesserung der Energieeffizienz bei der Altbausanierung bringt in der Regel größere Investitionen mit sich. Daher ist es empfehlenswert, sich einen Überblick über den energetischen Zustand des Gebäudes zu verschaffen. Dieser beinhaltet Informationen über die verwendete Wärmedämmung, das Heizsystem sowie die eingebauten Fenster und Türen.

Mögliche Stellschrauben zur Steigerung der Energieeffizienz bei der energetischen Altbausanierung sind Maßnahmen zur Einsparung von Energie, wie eine effektivere Wärmedämmung, sowie der Umstieg auf erneuerbare Energien:

  • Erneuerung der Heizungsanlage
  • Einbau einer Solarthermie-Anlage
  • Einbau einer Photovoltaik-Anlage
  • Erneuerung der Fenster und Türen
  • Dämmung der Fassade
  • Dämmung des Dachs oder des Dachbodens

Vorteile eines individuellen Sanierungsfahrplans

Der erste Schritt zur Erstellung eines individuellen Sanierungsfahrplans ist ein umfassender Überblick. Wenn sich ein Bauherr für eine energetische Sanierung entschieden hat, sollte eine Person zur Energieberatung der Baustelle hinzugezogen werden. Diese legt dann gemeinsam mit dir einen individuellen Sanierungsfahrplan fest. Dieser beinhaltet neben Schwachstellen in der Energieeffizienz auch Lösungen und Maßnahmen, um diese zu beheben. Hierbei kann auf alle persönlichen Belange eingegangen werden, wie beispielsweise den Erhalt der Optik des Hauses, den Anteil an Eigenleistung, den du einbringen möchtest oder auch den finanziellen Rahmen des Bauvorhabens. Da der Staat selbst großes Interesse an der Sanierung von Altbauten hat, werden bestimmte Sanierungsmaßnahmen auch durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, finanziell gefördert. Die finanzielle Förderung ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, die Maßnahmen zur Sanierung müssen letzten Endes zum KfW-Effizienzhaus-Standard führen. Ein individueller Sanierungsfahrplan wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle anerkannt und ist ein wichtiger Schritt zur Bezuschussung der Sanierung. Der individuelle Sanierungsfahrplan beinhaltet neben den Maßnahmen auch das konkrete Einsparpotenzial, welches durch die Sanierung erreicht werden kann. Damit eine finanzielle Planung möglich ist, wird in dem individuellen Sanierungsfahrplan eine Einschätzung getroffen, mit welchen Investitionen du rechnen musst. Gleichzeitig wird auch die Höhe der zu erwartenden Fördermittel benannt. Zur Übersichtlichkeit wird dann von den beauftragten Personen eine jährliche Kostenbelastung erstellt. Wichtig für dich als Bauherr ist, dass der individuelle Sanierungsfahrplan keinen verbindlichen Charakter hat. Er verpflichtet also nicht zur Umsetzung der Maßnahmen, sondern dient lediglich der Erleichterung einer Realisierung.

Sanierungsmaßnahmen – Förderungen und Kredite

Die finanzielle Förderung stellt für viele Bauherren einen wichtigen Grund für die Entscheidung zur energetischen Sanierung dar. Da Eingriffe an Gebäuden dieser Art oft mit hohen Investitionen verbunden sind, schrecken viele vor der Altbausanierung zurück. Eine Modernisierung kann jedoch nicht nur die laufenden Kosten drastisch senken, sondern auch den Wert der Immobilie erheblich steigern. Daher lohnt sich eine Investition in den meisten Fällen. Fördermittel helfen zusätzlich bei der Entlastung der Bauherren. Darüber hinaus gibt es im Rahmen der energetischen Sanierung sowohl über die KfW als auch über zahlreiche andere Kreditinstitute speziell für Sanierungsmaßnahmen attraktive Kredite.

Versicherungen, die für eine Sanierung sinnvoll sind

Bei Altbausanierungen ist es wichtig, dass du gegen alle Eventualitäten und Schäden auf der Baustelle durch eine Bauherrenhaftpflicht abgesichert bist. Eine Baustelle birgt immer die Gefahr von Schäden für Arbeiter und für den Bauherren selbst. Eine Bauherrenhaftpflicht sichert dich bei Haftungsansprüchen aufgrund der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht ab. Auch wenn du nicht in Eigenleistung sanierst, sondern dein Bauvorhaben an eine andere Person, wie einen Bauleiter delegiert hast, bist du als Bauherr zur Aufsicht deiner Baustelle verpflichtet und kannst dementsprechend haftbar gemacht werden.

Wenn du deine Sanierung in Eigenleistung durchführst, können auch Haftungsansprüche beispielsweise des Nachbarn gegen dich geltend gemacht werden. Um materielle Schäden, Schäden an Arbeitern oder Vermögensschaden zu verhindern, deckt unsere Bauherrenhaftpflicht als Versicherung die Regulierung beziehungsweise Abwehr von etwaigen Schadensersatzansprüchen Dritter gegen dich als Bauherren ab. So hast du zumindest eine Sorge weniger im Hinblick auf deine Baustelle.

Fazit

Die Altbausanierung ist je nach Umfang ein großes Bauvorhaben, welches meist viel Zeit und finanzielle Mittel in Anspruch nimmt. Daher ist es von wesentlicher Bedeutung, dass dem Projekt eine sorgfältige Planung vorangeht, mögliche Fördermittel beantragt werden, die restliche Finanzierung gesichert wird und für eine entsprechende Absicherung der Sanierung gesorgt wird.

Für einen maßgeschneiderten Versicherungsschutz sowie eine Bauherrenhaftpflicht lass dich von unseren fachkundigen Beratern mit umfassenden Informationen versorgen, um einen individuellen Schutz für deine Sanierung zu schaffen. Auf diese Weise sicherst du dich optimal gegen einen finanziellen Schaden ab und kannst deine Immobilie sorgenfrei sanieren oder sanieren lassen.

Versicherungsschutz für den Bauherren  

Unsere Emp­feh­lung

Mit der Versicherung für Bauherren von Generali schützen Hausbauer ihr Traumhaus vor eventuellem Schaden.

Mehr erfahren