Die Generali Deutschland Schadenmanagement (GDSM) ist für die Bearbeitung von Groß- und Spezialschäden sowie für das Management und die Steuerung des Segments Schaden der Generali Deutschland Gruppe verantwortlich, zu der unter anderem die AachenMünchener, die CosmosDirekt sowie die Generali Versicherungen gehören.

Die Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH (GDSM) ist für die Bearbeitung von Groß- und Spezialschäden sowie für das Management und die Steuerung des Segments Schaden der Generali in Deutschland verantwortlich. Zu diesem gehören unter anderem die AachenMünchener, die Generali Versicherungen sowie der Direktversicherer CosmosDirekt.

Mit dem operativen Start der Gesellschaft im August 2007 ist einer der größten Schadenmanager im deutschen Versicherungsmarkt entstanden. Bereits bis zum Jahreswechsel 2007 wurde das neue Geschäftsmodell erfolgreich umgesetzt. Die GDSM beschäftigt Mitarbeiter an den Standorten Köln, Aachen, München und Hamburg. Der Hauptsitz der Gesellschaft befindet sich in Köln. Ziel der GDSM ist die nachhaltige Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Generali in Deutschland im Bereich der Schadenbearbeitung und die Servicequalität für die Kunden des Konzerns weiter zu erhöhen.

Die Standorte

Die Generali Deutschland Schadenmanagement beschäftigt Mitarbeiter an den Standorten Köln, Aachen, München und Hamburg. Dabei sind die Spezialbereiche an maximal zwei Standorten gebündelt und die Steuerung in Köln konzentriert. Dort entstand innerhalb kürzester Zeit ein völlig neuer Gesellschaftsstandort mit über 100 Mitarbeitern.

 

Standorte GDSM

 

 

Standorte als PDF-Download (96 KB)

Roland StoffelsRoland Stoffels

Vorsitzender der Geschäftsführung
Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH

Der Vorsitzende Roland Stoffels ist bereits seit vielen Jahren in verschiedenen leitenden Funktionen in der deutschen Versicherungswirtschaft tätig. Bis 2009 verantwortete der Volljurist den Bereich Schaden bei der Zurich Gruppe Deutschland.

Lebenslauf

Roland Stoffels (geboren 1966) begann nach seiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann und dem Studium der Rechtswissenschaften 1997 seine berufliche Laufbahn im Schadenbereich der Deutschen Herold Versicherungs AG, die 2002 durch die Zurich Financial Services übernommen wurde.

Nach verschiedenen leitenden Positionen im Bereich des Schadenmanagements übernahm er ab Juni 2007 als Bereichsleiter die Verantwortung für die Schadenbearbeitung der Zurich Gruppe Deutschland.

Seit dem 1. August 2009 ist Herr Stoffels Mitglied der Geschäftsführung, seit 1. Mai 2010 Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Schadenmanagement.

 

Markus HoferMarkus Hofer

Geschäftsführer
Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH

Markus Hofer ist seit vielen Jahren in verschiedenen leitenden Funktionen für die Generali Gruppe in Deutschland wie auch international tätig. Der gelernte Versicherungskaufmann und Betriebswirt verantwortete zuletzt den Bereich Konzernentwicklung für die Generali in Deutschland.

Lebenslauf

Markus Hofer (geboren 1970) ist bereits seit vielen Jahren in verschiedenen leitenden Funktionen für die Generali Gruppe in Deutschland wie auch international tätig. Der gelernte Versicherungskaufmann und Betriebswirt verantwortete zuletzt den Bereich Konzernentwicklung für die Generali Deutschland Gruppe.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungswesen/Controlling, Versicherungsvertragsrecht und Rückversicherung begann Markus Hofer seine berufliche Laufbahn 1996 bei der Kölnischen Rückversicherungs-Gesellschaft AG im Bereich Konzernorganisation in Köln.

Seit 1999 ist Markus Hofer für die Generali Gruppe tätig und wurde 2001 mit der Leitung der Strategischen Planung betraut. In dieser Funktion war er u.a. an der Gründung der Generali Deutschland Schadenmanagement und der Generali Deutschland Services beteiligt.

In den Jahren 2008 bis 2010 wechselte Markus Hofer als Head of Group Program Management zur Assicurazioni Generali S.p.A. und steuerte die Weiterentwicklung des internationalen Projektportfolios.

Seit Mitte 2010 leitete er die Abteilung Konzernentwicklung in der Generali Deutschland Holding. Hier übernahm er Verantwortung für die Weiterentwicklung der Konzernstrategie und die Umsetzung der zugehörigen Maßnahmen.

Seit dem 1. April 2014 ist Markus Hofer Geschäftsführer der Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH.

Grafik GDSM GeschäftsmodellAls Schadenspezialist der Generali in Deutschland erfüllt die Generali Deutschland Schadenmanagement die Management- und Steuerungsfunktionen für den Bereich Schadenmanagement des Konzerns.
Darüber hinaus übernimmt die Gesellschaft die Bearbeitung der Groß- und Spezialschäden für die Versicherungsunternehmen der Gruppe.

Neben den Großschadenbereichen, Kfz-Sachverständigen und SUH-Schadenregulierern, sind in der GDSM auch Spezialabteilungen etabliert, die in dieser konsequenten Ausgestaltung einzigartig im deutschen Versicherungsmarkt sind. So ist in der GDSM das Spezial-Know-how zu den Themen Betrugsprävention, Personenschadenmanagement und Prozess/Regress gebündelt.

Ein zusätzlicher Schwerpunkt wird auf die Weiterentwicklung des Kooperationsmanagements gelegt, für das in der Gesellschaft ebenfalls ein eigener Bereich existiert.

In der Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH sind neue Spezialabteilungen entstanden, die in dieser konsequenten Ausgestaltung einzigartig im deutschen Versicherungsmarkt sind. Abgedeckt werden durch diese Abteilungen die Themen Betrugsprävention, Personenschadenmanagement sowie Prozess/Regress. Zudem wurde ein eigener Bereich Kooperations- und Qualitätsmanagement geschaffen.

Folgende Aufgaben werden von den einzelnen Abteilungen wahrgenommen:

Personenschadenmanagement

  • Medizinisches Kompetenzzentrum für den Schadenbereich der Generali Deutschland Gruppe
  • Aktives Personenschadenmanagement bei komplexen medizinischen Fragestellungen durch gezielte
  • Heilverfahrenssteuerung mit Beratung, Case-Management, temporärer Fallübernahme

Kooperations- und Qualitätsmanagement

  • Auswahl und Betreuung der Kooperationspartner im Schadenbereich der Generali Deutschland Gruppe
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung des Kooperationspartner-Portfolios
  • Fachrevision intern/extern


Spezialschaden (Betrugsprävention und Prozess / Regress)

  • Qualifizierte Betrugssachbearbeitung in den Sparten Haftpflicht, Kraftfahrt und Sach
  • Beweisfindung und -sicherung zur Senkung der Betrugsschäden
  • Weiterentwicklung der automatisierten Betrugserkennungssoftware
  • Zentrale Bearbeitung der gerichtlichen Verfahren aus allen Sparten der Kompositversicherung und fachlicher Ansprechpartner in Regressfragen
  • Sichere Risikobewertung vor Aufnahme der Prozesse
  • Realisierung von Regressansprüchen

Die Generali Deutschland Schadenmanagement übernimmt neben der Bearbeitung von Spezialschäden auch die operative Bearbeitung von Großschäden für die Konzernversicherer der Generali Deutschland Gruppe.

Diese Dienstleistungen werden von den Großschadenbereichen Kraftfahrt-Schaden und Sach- Unfall- Haftpflichtschaden (SUH) angeboten:

Kraftfahrt-Schaden

  • Operative Schadenbearbeitung der Großschäden der Bereiche Kraftfahrthaftpflicht, Kasko und Ausland für die Konzernversicherer und Fremdschäden für Generali Europa
  • Schadensteuerung und Schadenmanagement in allen Kfz-Sparten
  • Bearbeitung großer und größter Personenschäden in Zusammenarbeit mit dem Spezialbereich Personenschadenmanagement


Sach- Unfall- Haftpflichtschaden (SUH)

  • Operative Schadenbearbeitung der Groß- und Spezialschäden der Bereiche Allgemeine Haftpflicht, Unfall und Sach (einschließlich Transport und technische Versicherung) für die Konzernversicherer
  • Regulierung der Großschäden zur Hausrat-/ Gebäudeversicherung und zu gewerblichen Risiken sowie Schäden mit speziellen Fragestellungen, z. B. bei Betriebsunterbrechnungen
  • Regulierung großer Invaliditätsschäden mit speziellen medizinischen Fragestellungen, z.B. Heilverfahrenssteuerung
  • Regulierung großer Personen- und Sachschäden sowie Schäden mit speziellen Fragestellungen, z. B. bei Umweltschäden oder Arbeitsunfällen.

  • Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH
  • Gereonswall 68, 50670 Köln