• Die Generali Deutschland AG startet nach erfolgreicher Umsetzung der Strategie Generali Deutschland 2021 einen neuen Strategiezyklus und stellt die Weichen für weiteres profitables und nachhaltiges Wachstum
  • Christoph Schmallenbach (59), bisher Chief Business Officer Exclusive (CBOE), wird eine neue wichtige Aufgabe in der Generali Group übernehmen
  • Stefan Lehmann (49), bisher Chief Financial Officer (CFO), wird zum 1. Januar 2022 neuer CBOE im Vorstand der Generali Deutschland AG
  • Ebenfalls zum 1. Januar 2022 wird Milan Novotný (44), derzeitig Chief Risk Officer (CRO), neuer CFO der Generali Deutschland AG
  • Katrin Gruber (53), bisher Head of Controlling, wird zeitgleich als neue CRO in den Vorstand der Generali Deutschland AG berufen

München – Die Generali Deutschland AG gibt Veränderungen im Vorstandsteam bekannt, die zum 1. Januar 2022 wirksam werden. Damit optimiert sie ihre aktuelle Aufstellung, um so die ehrgeizigen Ziele einer Strategie des profitablen Wachstums im deutschen Markt zu erreichen und ihre Marktanteile deutlich auszubauen.

Stefan Lehmann (49), bisher Chief Financial Officer der Generali Deutschland AG, übernimmt die Position des Chief Business Officer Exclusive im Vorstand der Generali Deutschland AG. In dieser Funktion wird er die jahrzehntelange erfolgreiche und exklusive Partnerschaft mit der Deutschen Vermögensberatung weiter verstärken und auf das nächste Wachstumsniveau führen. Lehmann, der seit 2004 in verschiedenen Führungspositionen für die Generali in Deutschland tätig ist, wurde bereits 2017 zum Chief Financial Officer der Generali Deutschland AG berufen.

Lehmann folgt auf Christoph Schmallenbach (59), derzeit Chief Business Officer Exclusive. Schmallenbach wird seine ausgewiesene Versicherungsexpertise im Rahmen einer wichtigen Aufgabe in der Generali Group außerhalb von Deutschland auch weiterhin zum Wohl der Gruppe einbringen.

Neuer Chief Financial Officer wird Milan Novotný (44), der seit 2017 Chief Risk Officer bei der Generali Deutschland AG ist. Er ist 2002 in die Generali Group eingetreten und wurde nach verschiedenen Stationen Chief Risk Officer bei der Generali CEE Holding in Prag, bevor er nach Deutschland kam.

Katrin Gruber (53), derzeit Head of Controlling und Mitglied des Country Risk Committees sowie langjähriges Mitglied des Country Top Leadership Teams, wird als neue Chief Risk Officer in den Vorstand der Generali Deutschland AG berufen. Sie ist seit 2004 in verschiedenen Führungspositionen im Finanzbereich, zuletzt im Controlling, für die Generali Deutschland AG tätig.

Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG: „Die Generali Deutschland hat in den vergangenen drei Jahren einen signifikanten Beitrag zum Erfolg der Generali Group geleistet und das Fundament für weiteres Wachstum in Deutschland gelegt. Mit den jüngsten Ernennungen machen wir uns fit für eine neue Phase unserer Strategie Lifetime Partner 24, in der wir als Lifetime Partner unserer Kunden und Vertriebe auf nachhaltiges Wachstum sowie digitale Investments zur Verbesserung von Geschäftsprozessen, Services und Produkten setzen. Die weitere Stärkung unserer Partnerschaft mit unserem exklusiven Vertrieb, der Deutschen Vermögensberatung, spielt dabei eine Schlüsselrolle. Ich freue mich, dass wir dafür mit Stefan einen erfahrenen Manager gewinnen konnten, der tiefe Kenntnisse des operativen Versicherungsgeschäfts mit exzellentem strategischen und Finanz-Know-how vereint. Ebenso freue ich mich, dass wir mit Milan einen internationalen Manager für die CFO-Funktion an Bord haben. Als erfahrener Aktuar und versierter Risikomanager mit ausgewiesener Expertise in internationalen Wachstumsmärkten bringt er die besten Voraussetzungen mit, um die Bedürfnisse des Geschäfts mit den regulatorischen Anforderungen in Einklang zu bringen, besonders in der wichtigen Phase der Transition zu IFRS 17 und IFRS 9. Als neues Mitglied im Vorstand der Generali Deutschland AG heiße ich Katrin herzlich willkommen. Mit ihren weitreichenden Erfahrungen in allen Facetten der regulatorischen Steuerungsfunktionen, so auch des Risikomanagements, ist sie eine wertvolle Verstärkung für unser Vorstandsteam. Ich freue mich sehr, dass wir alle Positionen ausschließlich mit Talenten aus unseren eigenen Reihen besetzen konnten, und wünsche Stefan, Milan und Katrin viel Erfolg für ihre neuen Aufgaben. Christoph danke ich für seine jahrzehntelangen hervorragenden Leistungen für den Erfolg der Generali in Deutschland. Insbesondere hat er als Chief Business Officer Exclusive mit der Integration des Exklusivvertriebs in die Deutsche Vermögensberatung einen herausragenden Beitrag zur Transformation unseres Unternehmens geleistet. Zudem hat er in verschiedenen Managementpositionen die Generali in Deutschland maßgeblich geprägt, so als Vorstand der AachenMünchener, Generali Deutschland Informatik Services sowie als COO, CIO und CHRO der Generali Deutschland. Für seine neue Rolle in der Generali Group wünsche ich ihm viel Erfolg und von Herzen alles erdenklich Gute.

Link zur Pressemitteilung

GENERALI IN DEUTSCHLAND
Die Generali ist eine der führenden Erstversicherungsgruppen im deutschen Markt mit Beitragseinnahmen von 14,4 Mrd. € und rund 10 Mio. Kunden Ende 2020. Als Teil der internationalen Generali Group ist die Generali in Deutschland mit den Marken Generali, CosmosDirekt und Dialog in den Segmenten Leben, Kranken und Schaden/Unfall tätig. Die Produkte der Generali Deutschland Versicherungen sind exklusiv bei der Deutschen Vermögensberatung Unternehmensgruppe erhältlich. Ziel der Generali ist es, für ihre Kunden ein lebenslanger Partner zu sein, der dank eines hervorragenden Vertriebsnetzes im Ausschließlichkeits- und Direktvertrieb sowie im Maklerkanal innovative, individuelle Lösungen und Dienstleistungen anbietet.

Giulio Benedetti
  • Giulio Benedetti
  • Leiter Unternehmenskommunikation und Public Affairs

  • Stefan Göbel
  • Unternehmenskommunikation Leiter Externe Kommunikation

Dirk Brandt
  • Dirk Brandt
  • Externe Kommunikation - Media-Relations