[Übersetzung aus dem Englischen – Es gilt die Original-Pressemitteilung der Generali Group, die Sie als Anlage erhalten.]

 

Generali präsentiert SME EnterPRIZE in Brüssel zur Förderung der Nachhaltigkeit in kleinen und mittleren Unternehmen Europas

• Der anlässlich des 190-jährigen Bestehens von Generali ins Leben gerufene SME EnterPRIZE zielt darauf ab, neue Geschäftsmodelle zu fördern und die öffentliche Debatte über Nachhaltigkeit anzuregen

• Über 6.000 Unternehmen haben teilgenommen, von denen sieben als „Nachhaltigkeitshelden“ ausgewählt wurden

• Das von der SDA Bocconi entwickelte und von Generali geförderte Weißbuch über den Ansatz der KMU zur Nachhaltigkeit in Europa wurde vorgestellt

Brüssel – Die Generali präsentierte die erste Ausgabe von SME EnterPRIZE, einer Initiative, die sich an kleine und mittlere Unternehmen (SME bzw. KMU) in Europa richtet, um die Einführung nachhaltiger Geschäftsmodelle zu fördern und KMU, die dies bereits getan haben, auch über eine digitale Plattform sichtbar zu machen, um die öffentliche Debatte zu diesem Thema anzuregen. Der SME EnterPRIZE ist Teil der Initiativen, die anlässlich des 190-jährigen Bestehens von Generali gestartet wurden.

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni, der Chairman der Assicurazioni Generali, Gabriele Galateri di Genola, und Group CEO, Philippe Donnet, nahmen an der Veranstaltung teil, um die „Nachhaltigkeitshelden“ auszuzeichnen. Dabei handelt es sich um ausgewählte KMU in sieben europäischen Ländern, die in ihren Unternehmen bemerkenswerte Nachhaltigkeitsinitiativen in drei Bereichen umgesetzt haben: Umwelt, Soziales und Gemeinschaft. Vincenzo Amendola, Unterstaatssekretär des italienischen Ministerratsvorsitzes und Delegierter für europäische Angelegenheiten in der Regierung Draghi, sprach zu den Teilnehmern der Zeremonie.

Die für Finanzdienstleistungen zuständige EU-Kommissarin Mairead McGuinness nahm ebenfalls über eine Videobotschaft teil.

Das Projekt, an dem Vertreter des Europäischen Parlaments und der Kommission beteiligt waren, zielt auch darauf ab, das Bewusstsein für die EU-Institutionen und -Programme zu schärfen, die der Unterstützung des wirtschaftlichen Aufschwungs und der kleinen und mittleren Unternehmen gewidmet sind: von der Next Generation EU bis hin zu den Initiativen des „Europäischen Rahmens zur Unterstützung von KMU“.

Während der Veranstaltung wurden die Schlussfolgerungen des Weißbuchs „Fostering Sustainability in Small and Medium-sized Enterprises“ vorgestellt, das von Generali gefördert und von der SDA Bocconi – School of Management Sustainability Lab entwickelt wurde.

Philippe Donnet, CEO der Generali Group, sagte dazu: „Kleine und mittlere Unternehmen sind eine tragende Säule der europäischen Wirtschaft und einer der wichtigsten Treiber für den nachhaltigen Wandel. Der SME EnterPRIZE ist Teil des strategischen Plans ‚Generali 2021‘ und steht im Einklang mit unserer Ambition, eine grünere und integrativere Gesellschaft zu fördern, die im Einklang mit dem europäischen Green Deal und der Next Generation EU steht. Neben der Förderung der bemerkenswertesten Beispiele und der Unterstützung von KMU bei der Einführung nachhaltigerer Geschäftsmodelle und -praktiken wollen wir einen kontinuierlichen Meinungsaustausch mit nationalen und europäischen Institutionen sowie mit der Wissenschaft und dem Privatsektor fördern. Auf diese Weise können wir die Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten für ein Geschäftssegment untersuchen, das für das nachhaltige Wachstum der Wirtschaft unseres Kontinents von zentraler Bedeutung ist.

[…]

DIE „NACHHALTIGKEITSHELDEN“: DIE NACHHALTIGSTEN EUROPÄISCHEN KMU, DIE IN BRÜSSEL VORGESTELLT WERDEN

Aus den über 6.000 teilnehmenden KMU hat die Generali die „Nachhaltigkeitshelden“ prämiert: Unternehmen, die in den Bereichen Soziales, Umwelt und Gemeinschaft ausgewählt wurden und aus den sieben europäischen Ländern stammen, die sich der Initiative angeschlossen haben: Italien, Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich, Ungarn und die Tschechische Republik.

Natura Iblea-PaniereBio (Roberto Giadone, Italien), ein führendes landwirtschaftliches Unternehmen im Bereich der ökologischen Erzeugung in Süditalien, das insbesondere während der Pandemiekrise bedeutende Initiativen zur Förderung des Wohlergehens seiner Mitarbeiter durchgeführt hat
PlanA.Earth1 (Lubomila Jordanova, Deutschland), eine KI- und wissenschaftsgestützte zertifizierte SaaS-Plattform (Software as a Service) für automatisierte Kohlenstoff-Buchhaltung, Dekarbonisierung, ESG-Management und Berichterstattung
Wanted Community (Christian Delachet, Jérémie Ballarin und Luc Jaubert, Frankreich), das durch den Betrieb verantwortungsbewusster Cafés und Restaurants und durch die Umsetzung verschiedener Solidaritätsinitiativen integrative Räume schaffen will
Rioma (Jose Almedina Polonio, Spanien), ein Textilunternehmen, das eine Stiftung gegründet hat, die in Spanien und Südamerika tätig ist, um junge Menschen zu unterstützen, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind
Boutique Hotel Stadthalle (Michaela Reitterer, Österreich), ein Öko-Hotel, das als "Passivhaus" definiert ist - ein Standard, der die Energieeffizienz eines Gebäudes beschreibt, das seinen CO2-Fußabdruck verringert
Virgin Oil Press Ltd. - Grapoila (Marianna Pinczés, Ungarn), ein Unternehmen, das bei der Kaltpressung zur Herstellung seiner Öle auf Abfallvermeidung umgestellt hat. Zu seiner Strategie gehört ein Stadtentwicklungsprogramm, das es den Anwohnern des Unternehmens ermöglicht, sich mit der Permakultur vertraut zu machen, einer Form der Landwirtschaft, die auf Nachhaltigkeit und Selbstversorgung ausgerichtet ist, ohne auf Chemikalien zurückzugreifen
CleverFarm (Vojtěch Malina, Tschechische Republik), das sich der Entwicklung intelligenter Lösungen für Landwirte verschrieben hat, wie z. B. IoT-basierte Sensoren und Werkzeuge für die Präzisionslandwirtschaft

[…]

Die vollständige Original-Pressemitteilung der Generali Group erhalten Sie als Anlage.

PDF-Version dieser Pressemitteilung

Weitere Informationen und Einblicke finden Sie unter: https://www.sme-enterprize.com/

GENERALI GROUP
Die Generali ist eine der größten globalen Versicherungsgruppen und Vermögensverwalter. Sie wurde 1831 gegründet und ist in 50 Ländern mit Beitragseinnahmen von insgesamt 70,7 Mrd. € im Jahr 2020 vertreten. Mit mehr als 72.000 Mitarbeitern, die 65,9 Millionen Kunden betreuen, hat der Konzern eine führende Position in Europa und eine wachsende Präsenz in Asien und Lateinamerika. Das Nachhaltigkeitsengagement gehört zu den Grundpfeilern der Generali-Strategie, mit dem Ziel, ein Lifetime Partner für seine Kunden zu sein, der dank eines unübertroffenen Vertriebsnetzes innovative und individuelle Lösungen anbietet.
                                                               

[1] Diese Fußnote ist nicht Bestandteil der Pressemitteilung:

PlanA.Earth ist ein in Berlin ansässiges Startup, das eine End-to-End-Plattform entwickelt, das es Unternehmen ermöglicht, ihren ökologischen Fußabdruck zu messen, zu überwachen und zu reduzieren sowie ihre ESG-Performance zu verbessern.

Das Startup PlanA.Earth entwickelte eine wissenschaftsbasierte Software-as-a-Service-Plattform mit der Unternehmen ihren ökologischen Fußabdruck messen, monitoren, reduzieren und berichten und so nachhaltig CO2, ihren Abfall und Wasserverbrauch reduzieren können. Plan A organisiert immer wieder Clean-ups in Berliner Parks und achtet beim Kauf von Lebensmitteln auf Fair-Trade-Produkte. Die technische Ausstattung erfolgt mit wiederaufbereitetem Equipment, also Second Hand. Inhouse- oder virtuelle Yoga-Stunden werden genauso angeboten, wie Sitzungen mit Psychologen, um über Covid, Stress, Ängste und den Umgang mit diesen sprechen zu können. Familie und Beruf sollen so gut wie möglich miteinander in Einklang gebracht werden und Home-Office wurde bereits vor der Corona-Pandemie praktiziert. Das Startup freut sich über seine multikulturelle Belegschaft, von der alle in menschlicher, beruflicher und kulinarischer Hinsicht profitieren. Die Schulung und Weiterbildung der Mitarbeitenden wird aktiv gefördert, auch eine individuelle Weiterentwicklung außerhalb der eigenen Kernkompetenzen wird gefördert. Führungskräften bietet Plan A Studienprogramme des Management Clubs der Bitkom an, um sie optimal auf die digitale Wirtschaft vorzubereiten. Plan A verfolgt einen eigenen Nachhaltigkeitsaktionsplan im Bereich Mobilität: Reisen mit der Bahn, Monitoring der Emissionen, ÖPNV-Nutzung und es wurde ein „Mit-Rad-zur-Arbeit-Tag“ eingeführt.

  • Stefan Göbel
  • Leiter Externe Kommunikation und Corporate Identity

Dirk Brandt
  • Dirk Brandt
  • Externe Kommunikation - Media-Relations