Starke Profitabilität des Geschäfts in einem herausfordernden Umfeld mit einem stabilen Operating Result von 2,7 Mrd. € im ersten Halbjahr. Konzernergebnis beeinträchtigt durch Wertminderungen, die Abwicklung der BSI sowie den Auswirkungen des Covid-19-Notfallfonds. Die Kapitalausstattung bleibt solide

  • Das Operating Result lag bei 2,7 Mrd. €, mit einer Zunahme in den Bereichen Komposit und Asset Management, auch unterstützt durch die jüngsten Akquisitionen sowie das Segment Holding und andere Geschäftsbereiche, die einen Rückgang im Leben-Segment ausglichen. Die technische Exzellenz wurde mit einer Combined Ratio von 89,5% (91,8% im 1. HJ 2019) und einer starken Neugeschäftsmarge von 3,94% (4,40% im 1. HJ 2019) bestätigt
  • Die gesamten gebuchten Brutto-Beitragseinnahmen kamen auf 36,5 Mrd. € (+1,2%) dank der positiven Entwicklung der Segmente Leben (+1,3%) und Komposit (+0,9%). Im Segment Leben kamen die Nettozuflüsse auf 7 Mrd. € (-4,9%), wobei der Fokus hier auf fondsgebundenen und Biometrie-Produkten liegt. Die versicherungstechnischen Rückstellungen im Bereich Leben stiegen auf 372 Mrd. € (+0,7%)
  • Nettoergebnis im Asset Management auf 164 Mio. € (+23%) gestiegen
  • Solvency Ratio mit 194% weiterhin solide (-2 Prozentpunkte gegenüber dem 1. Quartal 2020)
  • Das Konzernergebnis lag bei 774 Mio. € (-56,7%) und wurde beeinflusst durch Netto-Wertminderungen auf Kapitalanlagen in Höhe von 226 Mio. € aufgrund der Performance der Finanzmärkte, den Schiedsgerichtsvergleich für den Verkauf der BSI in Höhe von 183 Mio. € sowie den Beitrag von 100 Mio. €² für den Außerordentlichen Internationalen Fonds im Pandemie-Notfall. Das bereinigte Konzernergebnis³, ohne den einmaligen Aufwand des Außerordentlichen Internationalen Fonds für Covid-19, belief sich auf 1.032 Mio. € (-21,2%)

Philippe Donnet, Group CEO der Generali, sagte dazu: „Die Leistung im ersten Halbjahr bestätigt die Gültigkeit unserer Gruppenstrategie, die Solidität unseres Geschäftsmodells und die technische Exzellenz von Generali, die es uns ermöglicht haben, diese beispiellosen Umstände zu meistern. Eine der obersten Prioritäten der Gruppe war die Unterstützung der von Covid-19 betroffenen Gemeinschaften durch den Außerordentlichen Internationalen Fonds und andere Initiativen. Darüber hinaus haben wir auf diese herausfordernde Situation reagiert, indem wir unsere Innovation und die digitale Transformation der Geschäfts- und Betriebsstruktur beschleunigt haben. Auch haben wir unsere Strategie Generali 2021 weiterhin diszipliniert und effektiv umgesetzt und verfolgten gleichzeitig ein nachhaltiges Wachstum. Ich möchte unseren Mitarbeitern, Vertrieben und Partnern besondere Anerkennung aussprechen. Sie haben die Geschäftskontinuität in diesen schwierigen Zeiten gewährleistet und ihr Engagement als Lifetime Partner für unsere Kunden unter Beweis gestellt – ein Engagement, das in der ersten weltweiten Werbekampagne von Generali, die im Juli gestartet ist, hervorgehoben wird.“

Mailand – ...

 _______________

¹ Änderungen bezüglich Beiträge, Nettozuflüsse im Bereich Leben und des Barwerts der Neugeschäftsprämien (present value of new business premiums) wurden in gleichwertigen Angaben dargestellt (zu konstanten Wechselkursen und im Rahmen der Konsolidierung). Bei den Veränderungen des Operating Result, der eigenen Kapitalanlagen und der versicherungstechnischen Rückstellungen im Bereich Leben werden die in der Vergleichsperiode veräußerten Unternehmen nicht berücksichtigt.
² Dieser Betrag lag nach Steuern bei 75 Mio. €.
³ Das bereinigte Konzernergebnis enthält nicht die Gewinne und Verluste im Zusammenhang mit Veräußerungen in Höhe von -183 Mio. € zum 1. Halbjahr 2020, die sich aus der Vergleichsvereinbarung für den Verkauf der BSI ergeben (479 Mio. € im 1. Halbjahr 2019, in Bezug auf den Verkauf der Generali Leben und von Geschäftsbereichen in Belgien).

Die Pressemitteilung der Generali Group steht zum Download bereit und ist nur in englischer Sprache verfügbar.

PDF-Version dieser Pressemitteilung


Generali Group
Die Generali ist eine der größten globalen Versicherungsgruppen und Vermögensverwalter. Sie wurde 1831 gegründet und ist in 50 Ländern mit Beitragseinnahmen von insgesamt mehr als 69,7 Mrd. € im Jahr 2019 vertreten. Mit rund 72.000 Mitarbeitern, die 61 Millionen Kunden betreuen, hat der Konzern eine führende Position in Europa und eine wachsende Präsenz in Asien und Lateinamerika. Das Ziel der Generali ist es, Lifetime Partner für ihre Kunden zu sein, der dank eines unübertroffenen Vertriebsnetzes innovative und individuelle Lösungen anbietet.