M&M Rating betriebliche Altersversorgung (bAV) Berufsunfähigkeit

München – Im jüngsten M&M Rating für die Berufsunfähigkeitsabsicherung haben die Generali Versicherungen erneut die Höchstwertung von 5 Sternen erreicht und damit die Leistungen des Vorjahres bestätigt. „Gerade für junge Arbeitnehmer ist die Deckung des Invaliditätsrisikos wichtig, da die gesetzliche Rentenversicherung nur noch eine Erwerbsminderungsrente und keine Rente für den Fall der Berufsunfähigkeit mehr vorsieht“, erklärt Michael Stille, Vorstandsmitglied bei der Generali Lebensversicherung AG.

Die Bewertung der Tarife erfolgt dabei nach einem festgelegten Schema und umfasst Kriterien wie Bedingungswerk (50 Prozent), Kompetenz (30 Prozent), finanzielle Solidität (10 Prozent) und Antragsservice (10 Prozent). Bei den Bedingungen wird insbesondere analysiert, wie verbraucherfreundlich diese gestaltet sind. In der Kategorie Kompetenz untersuchen die Rating-Experten unter anderem, wie hoch die Prozessquoten sind und welche Serviceleistungen für die Kunden erbracht werden. Beim Prüfpunkt finanzielle Solidität analysiert Morgen & Morgen die Ertragsstärke des Versicherers, beim Antragsservice wird unter anderem die Verständlichkeit der Gesundheitsfragen beurteilt.

PDF-Version dieser Pressemitteilung

Generali Versicherungen
Die Generali Versicherungen, München, gehören mit 6 Millionen Kunden, Beitragseinnahmen von mehr als 6 Mrd. € und Kapitalanlagen in Höhe von 48 Mrd. € zu Deutschlands größten Erstversicherern. Durch seinen Multikanalvertrieb bietet das Unternehmen bedarfsorientierte Angebote gleichermaßen für Privat- und Firmenkunden. Mit rund 17,8 Mrd. € Beitragseinnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden ist die Generali der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt.