• Generali Deutschland unterstützt die Ausstellung „Florenz und seine Maler. Von Giotto bis Leonardo da Vinci“ in der Alten Pinakothek.
  • Gezeigt werden rund 120 hochkarätige Exponate aus Malerei, Skulptur und Zeichenkunst.

München – Die Generali Deutschland fördert als Hauptsponsor die erste große Ausstellung nach den umfangreichen Sanierungsarbeiten in der Alten Pinakothek in München, eine der bedeutendsten Gemäldegalerien in Europa und der Welt. Unter dem Titel „Florenz und seine Maler. Von Giotto bis Leonardo da Vinci" widmet sich die Ausstellung den bahnbrechenden Neuerungen der Kunst im 14. und 15. Jahrhundert am Geburtsort der Renaissance. Rund 120 hochkarätige Exponate aus Malerei, Skulptur und Zeichenkunst – darunter Werke von Giotto, Leonardo da Vinci, Fra Angelico, Filippo Lippi und Sandro Botticelli – geben einen facettenreichen Einblick in die Ideenwelt und Arbeitsweise der Florentiner Künstler.

Die Generali übernimmt als Hauptsponsor der Kunstausstellung speziell am Unternehmenssitz München nicht nur gesellschaftliche Verantwortung, sondern sie leistet damit auch einen direkten Beitrag für das kulturelle Leben in der bayerischen Landeshauptstadt.

Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG, sagt dazu: „Wir freuen uns, dass wir diese großartige Ausstellung über die Florentiner Maler in der Alten Pinakothek unterstützen können. Die Künstler der Renaissance waren Vorreiter für viele Generationen und haben über Jahrhunderte nicht nur die Kunst, sondern auch die Gesellschaft geprägt. Auch heute noch ist diese Zeit vorbildlich für uns als innovativer Konzern, aber auch für die gesamte europäische Gesellschaft im Hinblick auf ihre Kunst, Kultur, Wissenschaft und auch Wirtschaft. Mit dieser idealen Symbiose tragen wir Kunst und Kultur hinaus in die Welt und stärken gleichzeitig die deutsch-italienische Freundschaft und unser Engagement in der Landeshauptstadt München.“

Die Ausstellung „Florenz und seine Maler. Von Giotto bis Leonardo da Vinci" entführt in das Florenz der Medici, den Ursprungsort der Renaissance. Innovativ setzten sich die herausragenden Meister und ihre Werkstätten mit neuen Themen, Formen und Techniken auseinander. So eröffnete sich seinerzeit eine nie dagewesene Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten.

Der Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Prof. Dr. Bernhard Maaz, erklärt: „Mit hochkarätigen Werken der Florentiner Malerei, Skulptur und Zeichenkunst eröffnet diese Ausstellung den neuen, umgestalteten Wechselausstellungsbereich in der Alten Pinakothek. Dank der unterstützenden Mitwirkung von Generali können zahlreiche und erstklassige internationale Leihgaben nach München geholt werden.“

Die Ausstellung findet vom 18. Oktober 2018 bis 27. Januar 2019 in der Alten Pinakothek in München statt.

PDF-Version dieser Pressemitteilung

Generali in Deutschland
Die Generali in Deutschland ist mit 16 Milliarden Euro Beitragseinnahmen sowie rund 13 Millionen Kunden der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt. Zum deutschen Teil der Generali gehören die Generali Versicherungen, AachenMünchener, CosmosDirekt, Dialog, Central Krankenversicherung, Advocard Rechtsschutzversicherung und Deutsche Bausparkasse Badenia.

  • Stefan Göbel
  • Unternehmenskommunikation Leiter Externe Kommunikation

Dirk Brandt
  • Dirk Brandt
  • Unternehmenskommunikation Externe Kommunikation

  • Theresa Schröder-Wölki
  • Unternehmenskommunikation Externe Kommunikation