• Neu geschaffene Funktion wird den Transformationsprozess des Unternehmens forcieren
  • Reina (47) verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich Vertrieb, Versicherungstechnik und Innovation sowie über tiefgreifende Kenntnisse des deutschen Marktes

Köln – Die Generali in Deutschland hat Vincenzo Reina mit Wirkung vom 1. Juli 2015 zum Head of Smart Insurance Transformation ernannt. Reina (47) ist direkt dem Country CEO Giovanni Liverani unterstellt. Mit dieser neuen Funktion auf höchster Ebene des Country Management-Teams unterstreicht die Generali in Deutschland die Bedeutung ihrer strategischen Neupositionierung und sichert die zeitliche Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen des Veränderungsprozesses. Strategisches Ziel ist die weitere Stärkung der Wettbewerbsposition der Generali Gruppe im deutschen Markt als führender Privatkundenversicherer durch eine stärkere Fokussierung auf Kunden und Vertriebe sowie eine modernere und schlanke operative Plattform. Reina wird für die am Kunden orientierte Ausrichtung des Unternehmens verantwortlich sein, durch die einfachere und smartere Produkte sowie verbesserte Prozesse dank neuer Technologien und fortschreitender Digitalisierung sichergestellt werden sollen.

Giovanni Liverani, CEO der Generali Deutschland, sagte: „Wir begrüßen Vincenzo Reina herzlich in unserem Management-Team. Er kann bereits auf eine bedeutende Erfolgsbilanz bei verschiedenen strategischen Projekten der Generali Gruppe zurückblicken, unter anderem bei dem Kfz-Tarif „Quality Driver“, der auf einer Telematik-Lösung basiert und in Italien von Genertel angeboten wird. Darüber hinaus ist er für verschiedene Innovationen im Bereich kundenorientierter Technologien, Services und Versicherungslösungen verantwortlich. Mit seiner fachlichen Kompetenz, verbunden mit seinen Kenntnissen des deutschen Marktes, wird er einen entscheidenden Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung der strategischen Neupositionierung in Deutschland leisten. Innovation, smartere Lösungen und neue Produkte für unsere Kunden sind der Kern unserer Strategie.“

Die Gruppe wird ihre unverwechselbare Markenpositionierung weiter ausbauen und dabei das Kundenerlebnis in den Mittelpunkt aller Aktivitäten stellen. Zudem soll zur Umsetzung dieser neuen Phase die IT-Infrastruktur deutlich modernisiert werden. Generali ist international bereits Vorreiter bei der Einführung neuer Versicherungslösungen auf der Basis von Telematik, Domotik und gesundheitsbewusstem Verhalten.

Vincenzo Reina hat einen MBA-Abschluss der L.-Bocconi-Universität in Mailand. Er war mehr als acht Jahre lang – von 1993 bis 2001 – in deutschen Unternehmen der Generali Gruppe wie beispielsweise Generali Lloyd und Generali Lloyd Thuringia Verwaltungsservice tätig und hatte dabei verschiedene Funktionen in den Bereichen Planung, Marketing und Geschäftsentwicklung inne.

Von 2001 bis 2008 war Reina zunächst Leiter des Marketings und anschließend Leiter des Bereichs Produkt und Dienstleistungen der Genertel, dem führenden Direktversicherer in Italien. 2012 kam er als Leiter des Bereichs Direct Channels & Customer Value zum Group Head Office und wurde kürzlich zum Head of Global Sales und Head of P&C Retail Product Strategy (Strategie für Privatkunden Schaden/Unfall) ernannt.

PDF-Version dieser Pressemitteilung

Generali in Deutschland
Die Generali in Deutschland ist mit rund 16,8 Mrd. € Beitragseinnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt. Zum deutschen Teil der Generali gehören die Generali Versicherungen, AachenMünchener, CosmosDirekt, Central Krankenversicherung, Advocard Rechtsschutzversicherung, Deutsche Bausparkasse Badenia und Dialog.

Giulio Benedetti
  • Giulio Benedetti
  • Leiter Unternehmenskommunikation Country Head of Communications