• Managerwechsel bei der Generali in Deutschland
  • Die Wechsel werden zum 1. Mai 2015 wirksam. Die Bestellung von Christoph Schmallenbach erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsräte der AachenMünchener am 28. April 2015.
  • Michael Westkamp geht Ende April 2015 nach 37 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand.
  • Neue Managementgeneration markiert den Start der strategischen Neuausrichtung der Generali in Deutschland.

Köln – Dr. Rainer Sommer (43) wird mit Wirkung zum 1. Mai 2015 neuer Chief Operating Officer, Chief Information Officer der Generali Deutschland Holding und Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Informatik Services GmbH. Der Aufsichtsrat der Generali Deutschland Holding bestätigte die Ernennungen in seiner heutigen Sitzung.

Dr. Sommer folgt auf Christoph Schmallenbach (52), der nach der Zustimmung der Aufsichtsräte der AachenMünchener am 28. April 2015 an die Stelle von Michael Westkamp (65) treten und zum 1. Mai 2015 neuer CEO der AachenMünchener werden soll.

Diese Nominierungen im Top-Management der Generali in Deutschland folgen auf den Amtsantritt von Giovanni Liverani als neuem CEO und Länderchef für Deutschland in der Generali Gruppe am 1. April.

„Mit Dr. Rainer Sommer als unserem neuen COO der Generali Deutschland Holding konnten wir einen Manager mit einer einzigartigen Kombination internationaler Versicherungsexpertise und Erfahrung in der digitalen Transformation gewinnen. Er wird eine Schlüsselrolle bei der Herausforderung spielen, unser Unternehmen ganz auf unsere Kunden und den Vertrieb auszurichten, indem wir einfacher, smarter und moderner werden“, sagt Giovanni Liverani, CEO der Generali in Deutschland.

Dr. Sommer studierte Mathematik und Betriebswirtschaftslehre und promovierte in Angewandter Mathematik. Er begann seine Karriere als Versicherungsspezialist bei der Boston Consulting Group und wechselte anschließend zur Zurich Gruppe. Zuletzt war er dort als CITO für die IT der Zurich Service GmbH verantwortlich. Seit Anfang des Jahres ist Dr. Sommer bei der Generali Gruppe, wo er bisher COO der Region EMEA mit zwölf Ländern, rund 11,2 Mrd. Euro Beitragseinnahmen und 834 Mio. Euro Operating Result war.

Christoph Schmallenbach soll zum 1. Mai 2015 neuer Vorstandsvorsitzender der AachenMünchener werden. Schmallenbach folgt bei der AachenMünchener auf Michael Westkamp, der Ende April nach jahrzehntelangem erfolgreichem Management des Unternehmens ausscheidet und in den Ruhestand geht. Neben seiner Funktion als COO und Chief Information Officer hatte Schmallenbach auch die Funktion des Arbeitsdirektors inne. Ein Nachfolger für die Position des Arbeitsdirektors wird in Kürze bekanntgegeben.

„Christoph Schmallenbach ist ein erfahrener Manager mit einem großen Netzwerk in der gesamten Gruppe, der über umfassende Kenntnisse und ein gutes Verständnis des exklusiven Vertriebspartners der AachenMünchener, der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG), verfügt. Er ist der richtige Mann, diese außerordentlich erfolgreiche strategische Partnerschaft in den Bereichen Leben und Komposit für die Generali Gruppe fortzusetzen und die AachenMünchener noch stärker auf die Bedürfnisse und Erwartungen ihrer Kunden und Vermögensberater auszurichten“, sagt Giovanni Liverani.

Christoph Schmallenbach ist seit 1991 in verschiedenen leitenden Positionen innerhalb der Generali Deutschland tätig. Zwischen 2004 und 2007 war er Mitglied der Vorstände der AachenMünchener. Seit Juli 2007 gehörte er zum Vorstand der Generali Deutschland Holding und ist seit 2014 außerdem Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Informatik Services GmbH.

„Ich möchte Michael Westkamp recht herzlich für seine langjährige, sehr erfolgreiche Tätigkeit im Dienste der AachenMünchener und der Generali Gruppe danken, in der er die bereits 40 Jahre andauernde und bedeutende Zusammenarbeit mit der DVAG unterstützt und kontinuierlich ausgebaut hat“, fügt Giovanni Liverani hinzu.

Der scheidende Vorstandschef der AachenMünchener Michael Westkamp war 37 Jahre für das Unternehmen tätig. 1994 wurde er als Mitglied des Vorstandes berufen, seit 2003 ist er Vorstandsvorsitzender. Unter seinem Vorsitz fiel die Entscheidung der strategischen Neuausrichtung der AachenMünchener: Seit 2008 sind alle Produkte der AachenMünchener ausschließlich bei den Vermögensberatern der Deutschen Vermögensberatung Unternehmensgruppe erhältlich. Dieses erfolgreiche Vertriebsmodell ist bis heute einzigartig in der Branche.

PDF-Version dieser Pressemitteilung

Generali in Deutschland
Die Generali in Deutschland ist mit rund 16,8 Mrd. € Beitragseinnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt. Zum deutschen Teil der Generali gehören die Generali Versicherungen, AachenMünchener, CosmosDirekt, Central Krankenversicherung, Advocard Rechtsschutzversicherung, Deutsche Bausparkasse Badenia und Dialog sowie die konzerneigenen Dienstleistungsgesellschaften Generali Deutschland Informatik Services, Generali Deutschland Services, Generali Deutschland Schadenmanagement und die Generali Deutschland SicherungsManagement.

Giulio Benedetti
  • Giulio Benedetti
  • Leiter Unternehmenskommunikation und Public Affairs