• Arte Generali bietet ein umfassendes Paket an Prävention, Schutz
    und Versicherungslösungen für Kunstsammler kombiniert mit umfangreichen Services und modernster Technologie

  • Arte Generali hat ihren Hauptsitz in München und koordiniert von hier aus die weltweiten Aktivitäten
  • Förderung des DesignBuild-Projekts in der Pinakothek der Moderne

München – Die Generali Deutschland präsentierte gestern Abend in der Pinakothek der Moderne die „Arte Generali“, eine innovative globale Geschäftseinheit, die sich als Versicherungspartner für Kunstsammler positioniert. Die neue globale Einheit hat ihren Hauptsitz in München mit Berichtslinie an Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG und globaler Förderer von Arte Generali. Dabei gilt München als zentraler Knotenpunkt für alle lokalen Underwriting- und Schadenmanagement-Teams.

Der neue globale Kunstversicherer bietet ab Ende 2019 innovative und modulare Lösungen für Privatkunden an:

  • Internationale leistungsstarke Kunstversicherungen
  • „Arte Concierge Service“ mit einzigartigen kunstspezifischen Dienstleistungen wie Verpackung, Transport, Lagerung und Restaurierung durch Premium-Kooperationspartnern
  • Exklusive Web App mit Online-Bewertungsservice und virtueller Privatgalerie, verbunden mit höchsten Sicherheitsstandards

 Zusätzlich zur Kunstversicherung (Mindestversicherungssumme: 500.000 Euro) bietet das Unternehmen als Option den Versicherungsschutz für alle Werte des Haushalts (Hausrat, Schmuck und andere wertvolle Gegenstände) sowie einen Hausbesitzerschutz für Immobilien in Europa an.

Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG, sagte dazu: „Arte Generali wird das Angebot von Generali in allen Ländern ergänzen und innovative Lösungen und Dienstleistungen anbieten, um die höchsten Erwartungen zu erfüllen und gleichzeitig einen wachsenden Markt zu erschließen. Darüber hinaus spiegelt Arte Generali die Expertise, das Erbe und die DNA der Generali wider, da sie auf der Führungsrolle der Gruppe in Bezug auf die technische Versicherungsleistung und auf ihrer Tradition als Förderer von Kunst und Kultur aufbauen kann. Ich freue mich sehr, dass wir mit Jean Gazançon einen ausgewiesenen Kunst- und Versicherungsexperten als CEO für Arte Generali gewinnen konnten.

Jean Gazançon (50) ist Absolvent der Sciences Po (Institut d’études politiques de Paris) und bringt umfangreiche internationale Erfahrungen aus Europa, Japan und Lateinamerika in den Bereichen Kunst, Kunstversicherung und Vermögens­verwaltung mit.

Jean Gazançon, CEO von Arte Generali, betonte: „Arte Generali bietet nicht nur umfassenden Versicherungsschutz für Kunstobjekte, sondern auch einzigartige technologische Innovationen. Kunstliebhaber und -sammler erhalten mit unserem Arte Concierge Service und unserer exklusiven Web App inklusive virtuellem Museum und Foto-Bewertungen von Kunst- und Wertgegenständen eine optimale Absicherung ihrer Kunstobjekte und werden zugleich Mitglied einer exklusiven Arte Community.“

Mitgliedern der Arte Community eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten, exklusiv an Vernissagen und Ausstellungen teilzunehmen, sich mit anderen Sammlern zu vernetzen und interessante neue Künstler zu entdecken. In diesem Zusammenhang hat Arte Generali auch eine Kooperation mit dem DesignBuild-Projekt in der Pinakothek der Moderne in München geschlossen.

Förderung des DesignBuild-Projekts in der Pinakothek der Moderne

Ein wichtiges Projekt, das Arte Generali unterstützt in Kooperation mit PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V., ist die Initiative „Experience in Action – DesignBuild in der Architekturausbildung“. Vom 19. März bis 14. Juni 2020 wird die DesignBuild-Lehrmethode im Rahmen einer eigenen Ausstellung in der Pinakothek der Moderne zu sehen sein, die auch vergangene Erfahrungen aus aller Welt zeigt. Während der Dauer der Ausstellung bauen Studierende der TU München neben dem Museum ein temporäres Gebäude, das ab Sommer 2020 für einige Jahre stehen bleiben wird. Arte Generali wird bis Ende 2020 Partner des Projekts sein. Diese Struktur wird ein Experimentierraum für Kunst und Architektur sein und Workshops für Kinder, Studenten und Erwachsene, Diskussionsgruppen, Ausstellungen und andere Veranstaltungen beherbergen.

Prof. Dr. Andres Lepik, Kurator der Ausstellung und Direktor des Architekturmuseums der TU München, sagte: „Ich freue mich sehr, dass Arte Generali unser Projekt unterstützt, das die Dimension des Lernens mit ihrer sozialen Rolle verbindet. DesignBuild bietet den Studierenden die Möglichkeit, konkrete Projekte zu planen und interdisziplinär aufzubauen, wobei sie nicht nur die Rolle von Architekten, sondern auch von Projektentwicklern und Sozialaktivisten einnehmen. Ich glaube, dass der Zweck von DesignBuild mit dem von Arte Generali übereinstimmt, da beide versuchen, durch Kunst in jeder ihrer Formen positive soziale Auswirkungen zu erzielen.“

Die Generali, größter Erstversicherer in Europa, fördert die Erhaltung kulturellen Guts und hat es sich zur Aufgabe gemacht, über den Tellerrand hinauszuschauen, um nachhaltig Verantwortung für die Zukunft der Gesellschaft zu übernehmen: In Deutschland hat die Generali im vergangenen Jahr die großartige Ausstellung „Florenz und seine Maler. Von Giotto bis Leonardo da Vinci“ in der Alten Pinakothek gefördert. Aktuell unterstützt die Generali als Hauptsponsor die Sonderausstellung „Tiepolo – Der beste Maler Venedigs“, die noch bis zum 2. Februar 2020 in der Staatsgalerie Stuttgart besucht werden kann.

PDF-Version dieser Pressemitteilung

Arte Generali
Arte Generali hat das Ziel, weltweit ein Life-time Partner für Kunstsammler zu werden, der umfangreiche innovative, maßgeschneiderte Lösungen und Dienstleistungen anbietet. Arte Generali versichert Kunstobjekte, Schmuck und andere wertvolle Gegenstände und bietet Assistance-Leistungen bei der Restaurierung, dem Transport und der Lagerung. Darüber hinaus bietet Arte Generali innovative digitale Tools, die es den Kunden unter anderem ermöglichen, Online-Auswertungen zu erhalten und ihre Kunstwerke in einer virtuellen Privatgalerie zu platzieren. Dabei wird ein maximaler, von Blockchain geprüfter, digitaler Schutz gewährleistet. Das Angebot von Arte Generali steht Privatpersonen in Deutschland ab Ende 2019 zur Verfügung.

Generali in Deutschland
Die Generali in Deutschland ist mit rund 14 Milliarden Euro Beitragseinnahmen sowie rund 10 Millionen Kunden der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt. Zum deutschen Teil der Generali gehören die Generali Versicherungen, AachenMünchener, CosmosDirekt, Dialog, Central Krankenversicherung, Advocard Rechtsschutzversicherung und Deutsche Bausparkasse Badenia.
            

Ezio Fantuzzi
  • Ezio Fantuzzi
  • Leiter Kommunikation Arte Generali

  • Stefan Göbel
  • Unternehmenskommunikation Leiter Externe Kommunikation

Dirk Brandt
  • Dirk Brandt
  • Unternehmenskommunikation Externe Kommunikation