Die Ausgangsbeschränkungen im Verlauf der Corona-Krise wurden immer wieder verschärft. Ziel ist es dabei, die Infektionskette des Virus zu unterbrechen. Doch wie ist der aktuelle Stand bezüglich Ausgangssperren und Quarantäne? Was gilt bezüglich des Sportes im Freien oder einen Spaziergang? Wir haben hier für dich zusammengefasst, was derzeit noch erlaubt ist und was nicht. Zudem geben wir dir Tipps, wie du das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 verringern kannst, wenn du dich außerhalb der eigenen vier Wände bewegst.

Ausgangsregelungen in der Pandemie

Natürlich sind nach wie vor bestimmte Dinge auch während der Corona-Krise erlaubt, denn zum Beispiel einkaufen gehen oder kurz an die frische Luft müssen wir alle. 
In Deutschland hat der Gesetzgeber allerdings festgelegt, dass sich nicht mehr als zwei Personen privat treffen dürfen, es sei denn es handelt sich um Mitglieder des eigenen Haushalts. Man darf sich also nach wie vor zum Beispiel mit einem Freund oder einer Freundin zu einem Spaziergang treffen, jedoch wird davon abgeraten. Der Grund ist, dass du dich mit dem Virus anstecken könntest bzw. der andere sich bei dir anstecken könnte. Auf diese Weise verbreitet jeder den Erreger in seinem Umfeld weiter. Social distancing soll die Ausbreitung verlangsamen.

Erlaubt sind dennoch:

  • Der Weg zur Arbeit, wenn kein Home-Office möglich ist,
  • einkaufen gehen,
  • Arztbesuche,
  • Spaziergänge, Aufenthalte im Freien, um Sauerstoff zu tanken,
  • den Hund ausführen.

Regeln für den Aufenthalt draußen

Natürlich müssen wir ab und zu an die frische Luft. Dies ist für Körper, Seele und Geist notwendig. Das wissen vor allem Menschen, die kleinere Kinder haben bei denen der Bewegungsdrang noch stärker ausgeprägt ist als bei Erwachsenen. Für den Familienalltag ist das momentan eine große Umstellung.

Sicher ist, dass sich Covid-19 über die sogenannte Tröpfcheninfektion verbreitet. Das heißt, Husten, Niesen oder Sprechen sind ein wichtiger Übertragungsweg. Inzwischen weiß man auch, dass das Virus wesentlich infektiöser ist als ursprünglich angenommen. Bisher gibt es keine Hinweise dazu, dass sich das Virus über die Luft überträgt.

Wenn du also regelmäßig Spaziergänge machen oder draußen Laufen gehen möchtest (was für das Immunsystem sogar sehr sinnvoll ist) solltest du dich und andere durch ein paar einfache Regeln vor einer Ansteckung schützen bzw. das Risiko deutlich minimieren:

  • Vermeide große Menschenansammlungen und dichtes Gedränge wie etwa in öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Halte mindestens anderthalb Meter Abstand zu deinen Mitmenschen.
  • Trage einen Mundschutz, wenn du nach draußen gehst.
  • Nimm Abstand von Umarmungen, Händeschütteln etc.
  • Wasche dir regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife und lauwarmem Wasser. Dies gilt vor allem dann, wenn du von draußen kommst.

Wähle dennoch möglichst eine Strecke, bei der du dir sicher bist, dass du nicht viele Menschen treffen wirst. Virologen warnen, dass Rücksicht auf Risikogruppen wie Ältere oder chronisch Kranke genommen werden sollte, die eher durch Corona gefährdet sind.

Halte dich an diese Maßnahmen und genieße die Zeit im Freien.

Alle Journal-Artikel