Hast du Angst, im Dunkeln nach Hause zu laufen? Eine nachvollziehbare Sorge. Selbst für die selbstbewusstesten Menschen kann es beängstigend sein, im Dunkeln zu Fuß heimzugehen – selbst in harmlos erscheinenden Gegenden. Um dir den Weg nach Hause so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir hier die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

  • Als Allererstes: Plane deinen Weg im Voraus. Überlege, wo deine Route entlangführen soll. Führt die Strecke durch belebte Gegenden oder gibt es gut beleuchtete Straßen mit vielen Laternen? Plane deine Route entlang dieser Wege. Auch wenn es so länger dauert, du vermeidest dunkle Parks oder Gassen.
  • Versuche, dich einem Freund oder einer Freundin anzuschließen und geht gemeinsam heim. Oder stelle sicher, dass ein vertrauenswürdiger Freund oder Verwandter über deinen Standort und deine voraussichtliche Ankunftszeit informiert ist. Du kannst auch eine App benutzen, über die sie deinen Standort in Echtzeit verfolgen können, wie zum Beispiel FindMyFriends. So weiß der andere, dass du sicher zu Hause angekommen bist.
  • Während du unterwegs bist, achte auf deine Umgebung, insbesondere auf die Menschen in deiner Nähe. Achte auf ihr Verhalten und darauf, ob sie ihr Tempo beschleunigen oder verlangsamen. Achte zudem darauf, ob dich jemand beobachtet. Sei vorsichtig, wenn jemand versucht, mit dir ins Gespräch zu kommen.
  • Um unterwegs aufmerksam zu bleiben, solltest du lieber auf Kopfhörer verzichten. Musik hören könnte dich von Geräuschen oder potenziellen Gefahren ablenken.
  • Tritt selbstbewusst auf, indem du mit aufgerichtetem Oberkörper und erhobenem Kopf gehst. Schaue geradeaus nach vorne und scheue dich nicht, Augenkontakt mit anderen Menschen herzustellen, die du unterwegs triffst.
  • Sorge dafür, dass du deinen Heimweg gut kennst. So kannst du zielstrebig und sicher auftreten und riskierst nicht, dich zu verlaufen.
  • Halte alle Wertsachen wie dein Handy außer Sichtweite und trage Kleidung, in der du dich gut bewegen kannst.

Sei dir den Besonderheiten der „dunklen Jahreszeit“ bewusst. Im Herbst und Winter sind die Tage kürzer. Es wird früher dunkel und auch am Tag ist es manchmal düster. Beziehe die Lichtverhältnisse mit in deine Zeitplanung ein: lege Termine zum Beispiel auf den Vormittag oder verabrede dich in nahe gelegenen Cafés, damit dein Heimweg nicht zu lang ist. Wenn du weißt, dass du erst am Nachmittag oder Abend nach Hause kommen wirst, packe vorsichtshalber eine Taschenlampe ein. So kannst du dich selbst dann noch sicher fühlen, wenn du von der Dunkelheit überrascht wirst, weil ein Termin doch mal länger gedauert hat.

Vertraue vor allem deinen Instinkten, wenn du im Dunkeln nach Hause läufst. Solltest du dich unterwegs unsicher fühlen, dann verfalle nicht in Panik. Wende dich einfach direkt an ein gut besuchtes Restaurant oder eine Bar, falls du Hilfe benötigst. Gib im Notfall deinen Plan zu Fuß zugehen auf und nimm stattdessen ein Taxi. Dies ist zwar teurer, aber deine Sicherheit hat höchste Priorität.

Alle Journal-Artikel