Nebel, Glatteis oder Schnee und dazu noch Dunkelheit – Herbst und Winter sind für Autofahrer immer eine Herausforderung. Doch wer gut vorbereitet ist, kommt auch in der kalten Jahreszeit gut voran. Hier sind unsere 10 Tipps für einen einwandfreien Durch- und Ausblick:

1. Scheiben auf Hochglanz bringen

Nach der Wagenwäsche ist eine zusätzliche Säuberung mit Fensterputzmittel ratsam. Damit entfernst du restlichen Schmutz und Schlieren, die sonst bei Gegenlicht störende Reflexionen verursachen können. Innenseiten der Scheiben nicht vergessen: Durch Staub und Ausdünstungen hat sich im Laufe der Zeit oftmals ein Schmutzfilm gebildet. Besonders Raucher sollten gerade im Winter regelmäßig für freie Sicht sorgen.

2. Scheinwerfer nicht vergessen

Saubere Scheinwerfer sind vor allem im Herbst und Winter oberstes Gebot. Denn Schmutz auf den Gläsern streut und schluckt einen großen Teil des Lichts. Gereinigte Scheinwerfer sorgen dagegen für gute Sicht im Dunkeln.

3. Wischerpflege ist das A und O

Wenn der Wischer nicht mehr perfekt aufliegt, verschmiert die Scheibe beim nächsten Regenguss. Verunreinigungen, z. B. Insektenreste aus dem letzten Sommer, beseitigst du am besten vorsichtig mit einem feuchten Lappen. Abgenutzte Wischerblätter sollten ausgetauscht werden. Ausführungen mit weicherem Gummi arbeiten bei Kälte übrigens besser. Vorsicht ist bei Billigprodukten angesagt: Nicht umsonst tüfteln renommierte Hersteller an der perfekten Gummimischung. Und die hat eben ihren Preis – bietet dafür aber oft mehr Sicherheit durch saubere Scheiben und hält in der Regel länger.

4. Lüftung gründlich säubern

An den Ansaugöffnungen der Innenraumlüftung sammelt sich im Herbst feuchtes Laub und Dreck. Am besten die Motorhaube öffnen und Blätter und Schmutz mit der Hand oder dem Sauger entfernen.

5. Scheiben über Nacht abdecken

Bei frostigen Temperaturen fängt der Tag oft mit dem ungeliebten Freikratzen der Autoscheiben an. Wer zehn Minuten länger schlafen will, bedeckt seine Front- und Heckscheibe über Nacht mit Pappe oder einer geeigneten Plane – das reduziert das Vereisen, sodass schnell freie Sicht geschaffen werden kann. Wichtiger Nebeneffekt: Das Gummi der Wischer kann nicht an der Scheibe festfrieren und beim Abziehen beschädigt werden.

6. Wischwasseranlage auf Vordermann bringen

Wenn die Schmuddelwetter-Jahreszeit naht, solltest du rechtzeitig die Funktionsfähigkeit der Wischwasseranlage überprüfen. Dazu gehören die Reinigung und Einstellung der Düsen und gegebenenfalls die Kontrolle der Wischwasserheizung. Schau regelmäßig nach dem Stand des Wischwassers und fülle dieses mit Frostschutzmittel auf. Dabei auf das richtige Mischungsverhältnis achten.

7. Nach jeder Fahrt Scheibenwischer abstellen

Tagsüber Regen, nachts Minustemperaturen – bei diesen Wetterverhältnissen solltest du, wenn du am Ziel angekommen bist, nicht nur den Motor ausschalten, sondern auch die Wischer aufstellen. Wenn diese über Nacht auf der Scheibe festfrieren und sich beim Starten automatisch in Bewegung setzen, kann das angefrorene Gummi beschädigt werden. Das macht sich beim nächsten Regenguss durch nicht mehr einwandfreie Wischergebnisse bemerkbar.

8. Feuchtigkeit aus dem Fahrzeuginneren verbannen

Gerade im Herbst und Winter gelangt durch Kleidung und Schuhe viel Feuchtigkeit ins Auto. Nässe, z. B. im Fußraum, kann zu beschlagenen Scheiben führen. Hilfreicher kleiner Trick: Zeitungspapier auf dem Boden des Wagens saugt die Nässe auf. Während der Fahrt hält die Heizung den Innenraum trocken.

9. Keine halben Sachen bei der Schneeentfernung

Wenn es geschneit hat, heißt es: Auto frei schaufeln. Dabei auch das Fahrzeugdach komplett von Schnee befreien. Das verhindert eine plötzlich bedeckte Windschutzscheibe beim Bremsen.

10. Sich nicht durch die Jahreszeit überraschen lassen

Ganz unerwartet kommt er ja nicht, der Winter – am besten, du legst die kleinen Helfer für freie Sicht rechtzeitig bereit: Die Sonnenbrille im Handschuhfach schützt dich vor tiefstehender Wintersonne. Eiskratzer, Scheiben- und Schlossenteiser helfen bei Minusgraden. Auch ein Leder- und Mikrofasertuch sollte an Bord sein. Bei beschlagenen Scheiben sorgen sie auf die Schnelle für freie Sicht.

Gute Fahrt und sicheres Fahren in der kalten Jahreszeit!

Alle Journal-Artikel