Tipps, um motiviert mit dem Laufsport zu beginnen

Ihr wollt euch endlich aufraffen und mit dem Laufsport beginnen, nachdem ihr es euch vielleicht schon 10x vorgenommen habt? Hier findet ihr einige Tipps, um wirklich motiviert mit dem Laufsport zu beginnen!

Sport in den Alltag integrieren

Fangt ihr gerade erst an Sport zu treiben, dann geht es anfangs erst einmal darum, sich überhaupt aufzuraffen und sich an die Bewegungsabläufe und die Anstrengung zu gewöhnen. Ziel ist es, den Sport in seinen Alltag zu integrieren, sodass es nichts Ungewöhnliches mehr für einen ist.

Mache Sport zu deiner Gewohnheit!

Seid ihr schon einen Schritt weiter, kommt es darauf an, wie fit ihr seid, denn je nachdem muss man seine Ziele an seine individuelle Leistung und Situation anpassen.

Es bringt nämlich NICHTS, sich unrealistische Ziele zu setzen. Es ist eher demotivierend, wenn ihr eurem Ziel nicht merkbar näher kommt und ihr nach Monaten immer noch keine Erfolge sehen könnt! Setzt euch lieber kleine Zwischenziele, die euch nach und nach zu eurem Hauptziel führen werden!

Habt ihr kleine Zwischenschritte eingeplant, werdet ihr diese schneller erreichen, habt stetig Erfolgserlebnisse und spürt eher und besser wie ihr eurem Hauptziel näher kommt. Dadurch werdet ihr motivierter sein und auch am Ball bleiben und nicht etwa nach 2 Monaten aufhören, weil ihr keine Lust mehr habt! Glaubt mir, habt ihr nämlich einmal diese Erfolgserlebnisse und Glücksgefühle gespürt, wollt ihr mehr! Dieses Gefühl macht "süchtig" (positiv gesehen!) und ihr werdet noch mehr geben, um euch zu verbessern!
 

Ich kann euch empfehlen, verfolgt eure Fortschritte mit! Dazu gibt es einige Laufapps, die alle eure Läufe speichern, sodass ihr einen guten Überblick habt, wie ihr euch hinsichtlich eurer Laufstrecke und eure Laufzeit verbessert habt. Ich benutze so eine Laufapp seit März 2012, wo meine Laufrunde noch 3-4km betrug mit einer Geschwindigkeit von ca. 6min/km. So konnte ich auf der App mitverfolgen, wie ich mich zuerst auf 15km hochgearbeitet habe mit einer Pace von 5:30min/km und mittlerweile teilweise mit einer Pace von 4:30min/km. Glaubt mir, seine Fortschritte mitverfolgen zu können ist so ein motivierendes Gefühl!

 

Tipps, um motiviert mit dem Laufsport zu beginnen runtastic 1 

 

 

  Tipps, um motiviert mit dem Laufsport zu beginnen runtastic 2

 

 

 

Findet heraus, welcher Zeitpunkt für euch am besten ist. Ich laufe z.B. sehr gerne morgens vor dem Frühstück und esse ggf. eine Banane vorher und trinke Kaffee. Manche fühlen sich direkt nach dem Aufstehen aber nicht fit genug dafür und gehen z. B. lieber am frühen Abend. Wichtig ist, dass ihr die Läufe an euren Alltag (z. B. Schule, Uni, Arbeit, Familie) anpasst. Müsst ihr euch aufgrund eurer Arbeit eh schon sehr früh morgens aus dem Bett quälen, dann werdet ihr keinen Spaß daran haben, noch früher aufzustehen, um vor der Arbeit laufen zu gehen. Ihr werdet euer Vorhaben dann schnell wieder aufgeben, also sucht euch den Zeitpunkt, der für euch am besten ist.

Oftmals hilft es, wenn man ein Lauftagebuch führt oder man in seinem Kalender immer ein Häkchen an dem Tag setzt, wenn man Laufen war und sein Ziel erreicht hat. Man nimmt sich z. B. 2 Läufe die Woche vor mit einer bestimmten Kilometerzahl (und vielleicht auch eine bestimmte Laufzeit, die man toppen möchte) und hakt diese ab, wenn man sie geschafft hat. Am Ende der Woche oder des Monats gibt es dann eine bestimmte Belohnung, egal ob eure Lieblingsmahlzeit, eine extra Kugel Eis oder neue Sportsachen usw. Wie genau diese Belohnung aussieht, könnt ihr natürlich frei gestalten. Wählt einfach etwas, was ihr für angemessen haltet oder wofür es sich lohnt, diese Läufe auch fleißig durchzuziehen.

Sucht euch schöne Laufstrecken raus, die Spaß machen zu laufen! Am besten solche, die nicht so viel Höhenunterschied aufweisen. Diese könnt ihr euch besser für später als nächste Herausforderung aufsparen :)

Ich persönlich mag keine Ampeln auf meinen Strecken, weil das Anhalten mir den Schwung aus der Sache nimmt. Deshalb suche ich mir möglichst Strecken im Wald, um einen See oder zumindest durch ruhige Siedlungen, wo es keine Ampeln und kaum Verkehr gibt. Wenn ich eine schöne Strecke laufe, dann vergeht die Zeit nämlich viel angenehmer und schneller! Deshalb bin ich persönlich auch kein Fan von Cardio zu Hause/im Fitnessstudio, weil man immer auf die gleiche langweilige Wand guckt und die Zeit einfach nicht vergehen will!

Also: Falls ihr euch noch nicht so mit Cardio im Fitnessstudio anfreunden konntet, dann probiert es draußen in der schönen Natur! Das ist etwas ganz anderes und macht viel mehr Spaß!

Spielt euch gute, motivierende Musik auf euren Musikplayer. Wenn plötzlich euer Lieblingslied kommt oder ein Lied mit einem richtig guten Bass etc., dann lässt es sich auf einmal viel besser laufen! :) Vielleicht kennt ihr das Gefühl ja bereits  aus dem Club oder beim Autofahren, da steigt die Laune einfach direkt an, wenn ein gutes Lied kommt!

Wenn euch eher Motivationstexte helfen oder ihr Hörbücher bevorzugt, weil die euch am besten ablenken, dann hört euch die an! Hauptsache es motiviert euch und lenkt euch ab, dann geht die Zeit nämlich schneller und angenehmer vorbei!

Vielen hilft es einen Trainingspartner zu haben, denn wie heißt es so schön „Geteiltes Leid ist halbes Leid!“. Wenn es euch genauso geht, dann sucht euch jemanden, der ungefähr euer Laufniveau hat (es ist erst später sinnvoll, sich schnellere Laufpartner zu suchen!). Wenn du weißt, da ist noch jemand, der an der Kreuzung auf dich wartet, um gemeinsam eine Runde zu laufen, dann wirst du nicht so schnell den inneren Schweinehund siegen lassen und das Training absagen. Außerdem könnt ihr euch dann gegenseitig pushen und es kann dich selbst motivieren, wenn du siehst, wie sich dein Laufpartner verbessert!

Was ganz wichtig ist, um richtig mit dem Laufsport zu beginnen, sind gute Laufschuhe. Laufschuhe müssen bei jedem Schritt je nach Tempo ein Mehrfaches des Körpergewichts auffangen und den Aufprall abdämpfen, sodass man auf diese wirklich Wert legen sollte.  In einigen Sportgeschäften kann man kostenlos eine Laufanalyse machen lassen und bekommt daraufhin die richtigen Laufschuhe, angepasst auf etwaige Fehlstellungen etc., empfohlen. Eventuell braucht man sogar Einlagen, weil ein Schuh die Fehlstellung nicht ausreichend ausgleichen kann. Ich hatte z.B. mein Laufen eine lange Zeit Schmerzen im Schienbein und habe mir dann beim Orthopäden, individuell an meinen Fuß angefertigte Einlagen, anpassen lassen -seitdem hatte ich nie wieder Schmerzen! :)

Oftmals steht man sich mit seinen Gedanken selber im Weg, aber allein durch Überlegungen wie "wie cool wäre es, wenn.." kommt man seinem Ziel nicht näher! Überlegt also nicht lange, ob lieber heute oder morgen; morgens oder abends; vor oder nach der Arbeit, sondern TUT es einfach! Je länger ihr überlegt, desto mehr Gründe fallen euch vielleicht ein, warum es jetzt gerade nicht so gut passt und dass es morgen viel besser passen würde. Morgen passt es dann wieder aus irgendeinem Grund nicht und ehe ihr euch verseht, ist die Woche schon um! Also Schuhe an und los geht's!

Über Valentina - valentina_just_do_it

Valentina just do it

Valentina ist jung, frisch und dynamisch. Neben ihrem Sport- und Fitnessprogramm, zeigt sie auf ihrem Blog Valentina_just_do_it (valentina-just-do-it.com) tolle und ansprechende, gesunde Rezeptideen zum Nachkochen. Ihr Motto: Einfach mal machen – Just do it! Mit ihren Beiträgen rund um Sport, Ernährung und Lifestyle macht sie Lust, auf ein gesundes Leben mit Bewegung.

Im Generali Magazin unterstützt Valentina euch, eure Motivation zu stärken und zeigt euch, wieso man Aufgaben oder Herausforderungen einfach mal angehen soll! 

Folge uns auf unseren Social-Media-Kanälen

Facebook Generali Deutschland

Facebook Generali Deutschland

Der YouTube-Kanal von Generali

Der YouTube-Kanal von Generali

Generali Deutschland auf Instagram

Generali Deutschland auf Instagram