Wie du beim Essen auf nichts verzichten musst

Heute möchte ich auf das Thema ErnÀhrung eingehen und wie man durch einen ausgewogenen Lebensstil auf nichts verzichten muss!

Ich persönlich bin die absolute Naschkatze! Ich liebe Kuchen, Muffins, Waffeln und auch Schokolade. Dass mir etwas zu sĂŒĂŸ ist, kommt selten vor! Deshalb backe ich selber sehr viel – allerdings in der gesunden Version –, sodass ich nie auf meine sĂŒĂŸen Snacks oder Desserts verzichten muss. Dabei ersetze ich Öl, Butter etc. durch gesĂŒndere Zutaten, die den Kuchen dann genauso saftig und lecker werden lassen. Anstatt Zucker verwende ich einen kalorienfreien Zuckerersatz, der außerdem keine Auswirkungen auf den Zuckerspiegel hat. Man spart dadurch einige Kalorien, sodass man mehr naschen kann und satter wird als beim Verzehr von Produkten, die handelsĂŒblichen Zucker enthalten. Und, es entstehen keine Blutzuckerspitzen, die zu Heißhunger fĂŒhren können. Man schlĂ€gt also mehrere Fliegen mit einer Klappe!

Und auch bei den SĂŒĂŸigkeiten aus dem Supermarkt gibt es mittlerweile viele zuckerfreie, kalorienreduzierte, fettĂ€rmere Produkte, egal ob Schokolade, Kekse, Kuchen, Pudding oder auch Chips. Auch da braucht man wegen der großen Auswahl auf nichts zu verzichten.

Nichtsdestotrotz gehört es auch dazu, mal richtig zu naschen – eine fettige Pizza mit DoppelkĂ€se am Freitagabend oder einen Döner nach dem Feiern gehen oder einfach mal ein warmes Croissant mit Nutella am Morgen. Das gehört zur LebensqualitĂ€t und wenn man richtig Lust darauf hat, dann sollte man sich das auch nicht verbieten! Es ist nur wichtig, dass man die Balance findet und dass die Ausnahmen nicht zur Gewohnheit werden! In Maßen ist nichts ungesund, denn die Menge macht das Gift!

 

Das 80/20 Prinzip

Ich ernĂ€hre mich z.B. nach dem 80/20 Prinzip, d.h. ich ernĂ€hre mich zu 80 Prozent gesund, esse also viel GemĂŒse, gesunde Fette wie sie beispielsweise NĂŒsse und Eier enthalten, gute Kohlenhydrate wie Haferflocken und Obst und natĂŒrlich Eiweiß, das in Magerquark, Joghurt, Eier, KĂ€se, Fleisch, Bohnen enthalten ist, aber auch in GemĂŒse wie Brokkoli. Die anderen 20% Prozent gönne ich mir, worauf ich Lust habe, egal zu welcher Uhrzeit, egal an welchem Tag, ob Restday ist oder ich ein anstrengendes Training hatte.

Wenn man nach dem 80/20 Prinzip lebt und somit jederzeit naschen kann, wenn man es braucht, aber es halt in Maßen bleibt, dann braucht man auch keinen "Cheatday", der meistens eh nur in einer unkontrollierten Fressorgie endet und nach dem es einem schlecht geht, sowohl physisch als auch psychisch.

 

Kein Cheatday

Wie ihr merkt, bin ich kein Fan von Cheatdays und wĂŒrde die auch keinem empfehlen! Ich bevorzuge stattdessen lieber die bewusste Entscheidung zu ein paar Reihen Schoki oder einer TĂŒte Chips. Denn: Balance is key! 

Isst man dann doch mehr als geplant oder gewollt, dann ist das auch kein Weltuntergang! Hauptsache man ist sich dessen bewusst, sodass man damit auch abschließen kann. Man muss danach einfach normal weitermachen und darf auf keinen Fall in die Haltung "jetzt ist eh alles egal" verfallen! Ein bis zwei Schokoriegel zu viel haben keine Auswirkung, 7000 Kcals wie so oft bei einem Cheatday jedoch schon! Hakt es einfach ab, merkt euch, dass es dieses Mal etwas zu viel war, ihr euch danach nicht gut gefĂŒhlt habt und macht es nĂ€chstes Mal besser!

Mein Fazit: Verzichtet nicht auf eure Lieblingsspeisen, esst ganz bewusst und genießt in vollen ZĂŒgen! Aber bewahrt die Balance und seid nicht zu streng mit euch, falls ihr doch mal mehr genascht habt als geplant!

Eure @valentina_just_do_it

 

Über Valentina - valentina_just_do_it

Valentina ist jung, frisch und dynamisch. Neben ihrem Sport- und Fitnessprogramm, zeigt sie auf ihrem Blog Valentina_just_do_it (valentina-just-do-it.com) tolle und ansprechende, gesunde Rezeptideen zum Nachkochen. Ihr Motto: Einfach mal machen – Just do it! Mit ihren BeitrĂ€gen rund um Sport, ErnĂ€hrung und Lifestyle macht sie Lust, auf ein gesundes Leben mit Bewegung.

Im Generali Magazin unterstĂŒtzt Valentina euch, eure Motivation zu stĂ€rken und zeigt euch, wieso man Aufgaben oder Herausforderungen einfach mal angehen soll!