1. Nutzungsbedingungen der App

Die Generali Deutschland Krankenversicherung AG (im Folgenden "Generali" genannt) stellt Ihnen die Applikation "GesundheitsApp" kostenfrei zur Verfügung.

Die Nutzung der GesundheitsApp ist für Versicherungsnehmer eines Versicherungsvertrags bei der Generali zulässig. Zusätzlich können versicherte Personen ausgewählter Verträge der betrieblichen Krankenversicherung die Applikation nutzen. Diese beiden berechtigten Nutzerkreise werden im Folgenden "Nutzer" genannt. Mitversicherte Personen der genannten Verträge können die GesundheitsApp nicht nutzen.

Bei der GesundheitsApp handelt es sich um eine Anwendung, die es dem Nutzer ermöglicht, Leistungsbelege aller im Vertrag versicherten Personen mobil bei der Generali einzureichen und sich mittels Push-Benachrichtigungen über den Bearbeitungsstatus der eingereichten Belege informieren zu lassen sowie die versicherten Tarifleistungen einzusehen.

Für den Nutzerkreis "Versicherungsnehmer" besteht zusätzlich die Möglichkeit, Dokumente wie Leistungsabrechnungen und ausgewählte Bescheinigungen digital zu empfangen.

Über die Applikation eingereichte Belege müssen Sie nicht zusätzlich per Post an die Generali senden. Die Generali behält sich jedoch das Recht vor, diese im Einzelfall gesondert zur Prüfung anzufordern; daher sind die Originalrechnungen nach erfolgter Abrechnung 6 Monate aufzubewahren.

Die Durchführung und der Umfang der Datenerfassung liegen in der alleinigen Verantwortung des Anwenders.

Für die Funktionen der Applikation ist eine Internetverbindung erforderlich. Die Kosten für Datenverbindungen richten sich nach den Tarifen Ihres Anbieters.

Für die Applikation als solche gelten insbesondere die Bedingungen des Endverbraucher-Lizenzvertrages für lizensierte Anwendungen.

Die Generali behält sich das Recht vor, Teile der Applikation oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder das Angebot zeitweise oder endgültig einzustellen.

Bitte beachten Sie, dass Ihnen die Anwendung "GesundheitsApp" die Möglichkeit bietet, vertrauliche Daten zu speichern.

Über die App eingereichte Belege werden verschlüsselt gespeichert und können nur über die GesundheitsApp aufgerufen werden.

Um Risiken wie insbesondere den Missbrauch durch Dritte (z.B. Diebstahl oder Weitergabe des Endgerätes) einzuschränken, muss Ihr Endgerät mit einer Code-Sperre oder einem Passwort geschützt sein.

Denken Sie dabei auch an die Verschlüsselung Ihrer Daten-Backups. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrem Gerätehersteller.

Die Datenübermittlung an die Generali erfolgt verschlüsselt. Diese Verbindung gilt als ausreichend sicher, wobei nicht ausgeschlossen werden kann, dass unberechtigte Dritte Daten lesen oder verändern können.

Die zur Rechnungseinreichung übermittelten Daten und Bilder sind zudem zusätzlich verschlüsselt. Dies gilt auch für Fehlerberichte, die durch den Nutzer aktiv gesendet werden.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenspeicherung auf dem Endgerät und die Nutzung der Funktion zur Datenübermittlung auf eigene Gefahr erfolgt und von der Generali keine Haftung übernommen wird.

2. Nutzungsbedingungen und Einwilligungs- und Schweigepflichtentbindungserklärung von Nutzern, die im Rahmen einer betrieblichen Krankenversicherung über Ihren Arbeitgeber versichert wurden

(Diese Erklärung ist nur relevant, wenn ihr Arbeitgeber mit der Generali Deutschland Krankenversicherung AG in Köln einen Gruppenversicherungsvertrag abgeschlossen hat)

Zur Speicherung und Verarbeitung gesundheitsbezogener Daten ist es erforderlich, dass Sie als versicherte Person uns diese Speicherung und Verarbeitung im Rahmen der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung erlauben. Um die Generali GesundheitsApp verwenden zu können ist Ihre Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen unter 1 und die Einwilligungs- und Schweigepflichtentbindungserklärung, die am Ende dieses Kapitels unter den Punkten A) und B) genannt sind, zwingend notwendig. Die Abgabe ist insbesondere notwendig, damit wir Ihre Einreichung verarbeiten und erstatten können.

Erklärungen der versicherten Person zum Datenschutz bei arbeitgeberfinanzierten Gruppenversicherungsverträgen
Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung: Einwilligung öffnen (PDF)
Ich willige ein, dass der Versicherer meine Gesundheitsdaten und sonstigen nach § 203 StGB geschützten Daten in den oben genannten Fällen – soweit erforderlich – an den für mich zuständigen selbstständigen Versicherungsvermittler übermittelt und diese dort erhoben, gespeichert und zu Beratungszwecken genutzt werden dürfen.

Information zur Verwendung Ihrer Daten

Zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses, insbesondere im Leistungsfall, benötigen wir personenbezogene Daten von Ihnen. Zur Förderung der Transparenz der Datenverarbeitungen ist die Generali Deutschland Krankenversicherung AG den sog. "Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft" beigetreten.

Weitere Informationen zu den Verhaltensregeln und zu Listen der Unternehmen der Generali Gruppe, die an einer zentralisierten Datenverarbeitung teilnehmen, sowie Listen der Auftragnehmer und der Dienstleister, zu denen nicht nur vorübergehende Geschäftsbeziehungen bestehen, finden Sie in den "Kundeninformationen", die Ihr Arbeitgeber vor Abgabe seiner Vertragserklärung erhalten hat, unter "Hinweise zum Schutz Ihrer Daten".

Liste der Dienstleister

Die Generali Deutschland Krankenversicherung AG arbeitet unter Verwendung von Gesundheitsdaten und weiterer nach § 203 StGB geschützter Daten derzeit mit den folgenden Stellen (Unternehmen/Personen) zusammen. Ihre personenbezogenen Daten werden selbstverständlich nur im Einzelfall und bei Bedarf unter Beachtung der gesetzlichen Anforderungen an einzelne Dienstleister übermittelt: Liste öffnen (PDF)

Darüber hinaus arbeitet die Generali mit folgenden Stellen zusammen, die Gesundheitsdaten und weitere nach § 203 StGB geschützte Daten erheben, verarbeiten und nutzen: Liste öffnen (PDF)

A) Erklärung zur Anmeldung

Ich bin damit einverstanden, dass mein Arbeitgeber mich mit den erforderlichen Personen- und Kontaktdaten (jeweils Name, Vorname, Geburtstag, Geschlecht, zu versichernde Tarife, Anschrift und Telekommunikationsdaten) zur Versicherung innerhalb eines Gruppenversicherungsvertrages anmeldet hat.

Grundlage des Versicherungsverhältnisses sind neben dem Gruppenversicherungsvertrag die Anmeldung, die hier abgegebenen Erklärungen, der gewählte Tarif, die hierfür geltenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen, die Tarifbedingungen und der Versicherungsschein. Nebenabreden sind nur gültig, wenn sie von der Generali schriftlich bestätigt werden.

B) Erklärung zum Datenschutz 

1. Hiermit erkläre ich, dass die Vertragskorrespondenz (Police, Policennachträge und sonstige Vertragskorrespondenz, jedoch keine Gesundheitsdaten) zu meiner Versicherung im Rahmen des oben genannten Gruppenversicherungsvertrages an meinen Arbeitgeber, den Versicherungsnehmer des Gruppenversicherungsvertrages, adressiert werden soll. Im Leistungsfall sollen Leistungsmitteilungen an mich persönlich adressiert werden.

2. Weiterhin erkläre ich, dass ich die oben ausgeführten "Erklärungen der versicherten Person zum Datenschutz bei arbeitgeberfinanzierten Gruppenversicherungsverträgen" zur Kenntnis genommen habe. Den dort formulierten Einwilligungserklärungen stimme ich zu.

3. Nutzungshinweise sicherer App-Bereich

Funktionsumfang sicherer App-Bereich

Die in der GesundheitsApp registrierten und mittels Freischaltcode authentifizierten Nutzer haben die Möglichkeit, ihre versicherten Leistungen bei der Generali Deutschland Krankenversicherung AG (im weiteren Generali genannt) im sicheren App-Bereich einzusehen.

Über einen Freischaltcode stellt die Generali sicher, dass nur der berechtigte Nutzer auf den sicheren App-Bereich zugreifen kann. Der Nutzer erhält den Freischaltcode nach Beantragung per Post an die bei der Generali hinterlegte Anschrift. Die Eingabe des Freischaltcodes in der App ist erforderlich, um den sicheren App-Bereich freizuschalten.

Der Nutzerkreis „Versicherungsnehmer“ hat darüber hinaus die Möglichkeit, nach Eingabe des Freischaltcodes und zusätzlicher Einwilligung Leistungsabrechnungen und ausgewählte Bescheinigungen von der Generali digital und sicher zu empfangen. Nur der Nutzer selbst kann die Inhalte seines Posteingangs einsehen und nutzen.

Der Posteingang ist nicht für eine Kommunikation der Nutzer untereinander oder mit beliebigen anderen Teilnehmern nutzbar. Auf diese Weise ist der Posteingang auch vor SPAM und weitestgehend vor anderer schadenstiftender Software geschützt.

Die Voraussetzung für den Erhalt digitaler Dokumente ist die Einwilligung zur Nutzung des Postfachs und  die Einwilligung zur elektronisch vertraglichen Kommunikation (EVK).

Sicherheit und Datenschutz

Die Daten des Nutzers können im sicheren Bereich der GesundheitsApp ausschließlich verschlüsselt abgerufen werden und nur von ihm persönlich gelesen werden.

Um die elektronische Kommunikation zu schützen, nutzt die Generali moderne Sicherheitstechnologien. Die Bereitstellung der Dokumente wird mit einem standardisierten Public-Key-Verschlüsselungsverfahren gesichert.

Der Zugang zur GesundheitsApp erfolgt mittels Benutzername und Passwort beziehungsweise per Fingerscanner oder Gesichtserkennung. Es liegt in der Verantwortung des Nutzers, Benutzername und Passwort an sicherer Stelle aufzubewahren und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Zudem hat der Nutzer Sorge zu tragen, dass die hinterlegten E-Mail-Adressen gültig und erreichbar sind. Änderungen der E-Mail-Adresse sind unverzüglich mitzuteilen. Sind elektronische Nachrichten an den Nutzer nicht mehr zustellbar, wird die Nutzung beendet.

Verfügt der Nutzer nicht mehr über das App-Passwort, hat er die Möglichkeit, einen Entsperrcode anzufordern. Der Entsperrcode wird an die aktuell zum Nutzer hinterlegte E-Mail-Adresse (Benutzername der GesundheitsApp) verschickt.

Die GesundheitsApp und der sichere App-Bereich können auf mehreren Geräten genutzt werden. Sofern der Nutzer weitere Geräte zu seinem Account hinzufügen möchte, wird ein Freischaltcode (TAN) an die aktuell zum Nutzer hinterlegte E-Mail-Adresse (Benutzername der GesundheitsApp) verschickt.

Sobald ein Dokument im Posteingang bereitgestellt wird, erhält der Nutzerkreis „Versicherungsnehmer“ eine Information per Pushnotification. Voraussetzung dafür ist, dass der Nutzer Benachrichtigungen der App in den Geräteeinstellungen zugelassen hat. Der Nutzer erhält Zugang zum Dokument, indem er sich mit seinen persönlichen Zugangsdaten in der App einloggt.

Die elektronische Speicherung der Daten erfolgt ausschließlich im Auftrag des Nutzers. Die Generali schützt - entsprechend dem verfügbaren Stand der Technik - die Daten des Nutzers vor unbefugtem Zugriff.

Für die Anzeige des zugestellten PDF-Dokuments über eine Drittanbieter-App kann je nach Anbieter eine unverschlüsselte Speicherung des Dokumentes auf ihrem Smartphone notwendig sein. Wir übernehmen keine Haftung für die Nutzung von Drittanbieter-Anwendungen zum Öffnen von Dokumenten.

Der Versand elektronischer Mitteilungen kann aufgrund von Störungen bei technischen Anlagen, Netzwerk- oder Telekommunikationsverbindungen, höherer Gewalt sowie aufgrund von notwendigen Wartungsarbeiten eingeschränkt oder zeitweise ausgeschlossen sein.

Wenn der begründete Verdacht eines Missbrauchs der Postfach-Funktion durch Dritte besteht, wird die Generali das elektronische Postfach sperren. Darüber informiert die Generali umgehend per Briefpost.

Allgemeine Hinweise

Die Generali bietet die Nutzung des sicheren App-Bereichs kostenlos und ohne eine begrenzte Laufzeit an. Die Bereitstellung des sicheren App-Bereichs kann dabei jederzeit ohne Angabe von Gründen beendet werden.

Soweit die der Nutzung zugrunde liegenden Versicherungsverträge Regelungen enthalten, die von diesen Nutzungsbedingungen abweichen, gehen die Regelungen in den Versicherungsverträgen diesen Nutzungsbedingungen vor.

Die Generali kann diese Nutzungsbedingungen jederzeit ändern und ergänzen. Die Änderungen oder Ergänzungen werden dem Anwender mindestens einen Monat vor Wirksamwerden bekannt gegeben.

Der Nutzer hat jederzeit das Recht, die Nutzung des Posteingangs durch eine ausdrückliche Erklärung zu beenden. In diesem Falle wird der Versand von Mitteilungen der Generali zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf das herkömmliche Verfahren umgestellt. Für die Nutzung benötigen Sie eine WLAN oder Mobilfunkverbindung. Die Kosten für die Datenübertragung richten sich nach den Tarifen des Netzanbieters und werden von der Central nicht übernommen.

Die Bedingungen zur Nutzung der GesundheitsApp gelten fort, sofern sie nicht im Widerspruch zu den Nutzungsbedingungen für die Postfachfunktion stehen. Die Bedingungen der separat erteilten Einwilligung in den elektronischen Versand von Vertragspost finden auf die Posteingangs-Funktion der GesundheitsApp keine Anwendung.