Bei Voll- oder Zusatz-Krankenversicherungen

In allen Tarifen, die auch Versicherungsschutz bei Auslandsreisen bieten, erstatten wir Kosten für Behandlungen einer Corona-Erkrankung im Ausland.

Bei reinen Auslandsreise-Krankenversicherungen

Reise-Tarife ohne Gesundheitsprüfung: In vielen Reise-Tarifen fragen wir vor Vertragsbeginn nicht nach Ihrer Gesundheit, z. B. in den Tarifen Reise oder Visitors. In allen diesen Tarifen haben Sie keinen Versicherungsschutz für Erkrankungen, die Ihnen bei Reiseantritt schon bekannt waren. Das ist in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen geregelt. Darum gilt: 

  • Wenn Sie vor Reiseantritt positiv auf Corona getestet wurden, übernehmen wir keine Kosten für Behandlungen wegen Corona im Ausland.
  • Wenn Sie erst im Ausland positiv auf Corona getestet werden, erstatten wir Kosten für Behandlungen wegen Corona im Ausland. Auch den Test bezahlen wir.

Reise-Tarife mit Gesundheitsprüfung: In älteren Reise-Tarifen gibt es eine Gesundheitsprüfung, z. B. im Tarif Global. In diesen Tarifen erstatten wir auch Kosten für Erkrankungen, wenn Sie vor Reiseantritt davon wussten.

Wichtig: Aus der (Reise-)Krankenversicherung erstatten wir Kosten für ärztliche Behandlungen. Weitere nicht-medizinische Kosten, die wegen einer Corona-Ansteckung entstehen, erstatten wir nicht. Wir erstatten also keine Kosten für Unterkunft, Verpflegung oder das Umbuchen von Flügen. Wir bezahlen Corona-Tests nur bei Symptomen, die auf eine Ansteckung mit dem Corona-Virus hindeuten. Ihr Arzt muss das bestätigen. Vorsorgliche Tests rund ums Reisen oder Quarantäne bezahlen wir nicht.

Sind Sie unsicher, in welchem Tarif Sie versichert sind? Informationen zu den Leistungen in Ihrem Tarif finden Sie unter www.generali.de/meintarif.

Wenn Sie im Ausland erkranken, wenden Sie sich bitte direkt an unsere Notfall-Hotline. Unseren Kooperationspartner EUROP Assistance erreichen Sie weltweit unter der Telefonnummer +49 89 55987-192.

Die Kollegen sind rund um die Uhr für Sie da und beraten Sie bei organisatorischen und bei medizinischen Fragen.

Sie haben auch dann Versicherungsschutz, wenn es für Ihr Ziel eine Reisewarnung wegen Corona gibt. Das gilt für fast alle Tarife – nur nicht für die Tarife Visitors-LF1, Visitors-NA1 und Global. In diesen Tarifen haben Sie keinen Versicherungsschutz, wenn das Auswärtige Amt Deutschland eine Reisewarnung herausgegeben hat.

Aktuelle Reisehinweise finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

Im Tarif VisitorsIN1 sind Sie weltweit versichert, aber nicht in Ihrem Heimatland.

Wenn Sie aus dem Ausland nach Deutschland reisen, haben Sie in Deutschland Versicherungsschutz. Falls Sie Ihre Reise von Deutschland aus fortsetzen, prüfen Sie bitte die „Reise- und Sicherheitshinweise“ des Auswärtigen Amtes. Wenn eine Reisewarnung für Ihr nächstes Ziel besteht, haben Sie dort keinen Versicherungsschutz.

Wenn Sie nicht zum geplanten Zeitpunkt zurückreisen können, verlängern wir Ihren Versicherungsschutz. Das gilt in folgenden Fällen:

  • bei einer akuten Ansteckung
  • bei einer Anordnung durch die Behörden (z. B. Quarantäne, Ausgangssperre)
  • bei Entscheidungen Dritter (z. B. Verkehrsunternehmen)

In einigen Tarifen ist der Kranken-Rücktransport versichert. Wir prüfen im Einzelfall, ob wir die Kosten erstatten. Das ist ggf. bei einem schweren Krankheitsverlauf möglich oder wenn Sie vor Ort nicht ausreichend medizinisch versorgt werden können. Bitte wenden Sie sich in dem Fall direkt an unseren Kooperationspartner EUROP-Assistance. Die Kollegen erreichen Sie rund um die Uhr unter der Telefonnummer +49 89 55987-192.