Pflegerente

Die private Pflegeversicherung schließt mögliche Versorgungslücken, wenn Sie auf ambulante Hilfe angewiesen sind oder einen teuren Umbau vornehmen müssen. Sorgen Sie vor, und bleiben Sie auch im Pflegefall unabhängig!

Ihre Vorteile:

  • Sofortiger Versicherungsschutz
  • Leistung ab Pflegestufe 1*
  • Planungssicherheit dank garantierter Beiträge
  • Rückwirkende Leistung bis zu 36 Monate bei verspäteter Meldung möglich
  • Erhöhung der Pflegerente zu bestimmten Anlässen möglich
  • Beitragsbefreiung bereits ab Pflegestufe 1*
  • Leistung bei Demenz nach Pflegestufe 2 oder 3 (abhängig vom Schweregrad)*

Zuerst die gute Nachricht: Die Menschen leben immer länger. Jetzt zur Kehrseite der Medaille: Mit der fortschreitenden Lebenserwartung steigen auch die Pflegefälle. Aktuell sind knapp 2,5 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Bis 2030 wird die Zahl nach Schätzungen auf 3,4 Millionen Menschen ansteigen.

Die gesetzliche Pflegeversicherung leistet jetzt schon kaum mehr als eine grundlegende Absicherung. Die Folge: Viele Betroffene können aufgrund finanzieller Zwänge keine weiter reichenden Pflegedienstleistungen bezahlen. Die private Pflegerentenversicherung von Generali ist daher die passende Ergänzung zu den gesetzlichen Leistungen – damit Sie und Ihre Angehörigen ihren Lebensabend beruhigt genießen können.

Die Pflegerente ist wichtiger Bestandteil einer umfassenden Absicherung, damit im Pflegefall das eigene Vermögen bzw. die Ersparnisse aus der Altersvorsorge nicht vollkommen aufgezehrt werden. Denn ohne Pflegeversicherung müssen im Notfall alle Kapitaleinlagen wie Immobilien oder Einkommen aus einer Lebensversicherung für die Finanzierung der Pflege herhalten. Sogar Familienangehörige können zum Unterhalt verpflichtet werden, wenn z. B. das Nettoeinkommen eines erwachsenen Kindes 1.800 EUR überschreitet. Die Generali PflegeRente schützt also nicht nur Sie selbst, sondern verhindert darüber hinaus, dass Ihre Nachkommen für die Pflegekosten aufkommen müssen.

Vor allem für Frauen ist die Pflegerentenversicherung wichtig. Da sie ein höheres Lebensalter erreichen, sind sie von der Pflegebedürftigkeit im Alter besonders betroffen. Nach aktuellen Zahlen sind bereits heute drei von vier Frauen im Alter auf Pflege angewiesen. Für alleinstehende oder verwitwete Frauen sind die finanziellen Belastungen im Pflegefall kaum zu schultern, auch deshalb, weil Frauen durchschnittlich eine geringere Rente beziehen als Männer.

Der Beitrag bleibt während der gesamten Zahlungsdauer stabil und Sie bestimmen, wie lange die Beitragszahlungsdauer läuft. Sie können dabei zwischen zwei verschiedenen Beitragszahlungsmöglichkeiten wählen:

  • Laufender Beitrag
  • Einmalbeitrag

Egal, wie Sie sich entscheiden: Sie genießen sofortigen und lebenslangen Pflegeschutz.

Pflegeleistungen erhalten Sie auch bei verspäteter Meldung bis zu 36 Monate rückwirkend. Die einzige Voraussetzung ist, dass die Pflegebedürftigkeit ärztlich nachgewiesen wird. Und: Schon bei Pflegebedürftigkeit ab Pflegestufe 1 sind Sie von Beitragszahlungen befreit.

Auch eine Kapitalentnahme ist möglich. Solange kein Pflegefall vorgelegen hat, können Sie bis zum 75. Lebensjahr Vertragsguthaben entnehmen. In diesem Fall reduziert sich allerdings die versicherte Rente.

Besondere Leistungen bei Demenz

Eine immer häufiger werdende Ursache für die Inanspruchnahme von Pflegeleistungen ist die Demenz. Je nach Schweregrad der Demenz leisten wir gemäß Pflegestufe 2 oder 3.

* Generali leistet bei Pflegebedürftigkeit unabhängig von den Einstufungskriterien des Sozialgesetzbuchs bereits ab zwei ADL-Punkten (Activities of daily living) und bietet frühe finanzielle Unterstützung von Beginn an. Insgesamt gibt es sechs ADL-Punkte. Diese sind:

  • Fortbewegung im Zimmer
  • Aufstehen und Zubettgehen
  • An- und Auskleiden
  • Einnehmen von Mahlzeiten und Getränken
  • Waschen
  • Verrichten der Notdurft

Die verschiedenen Stufen der Pflegebedürftigkeit sind im Sozialgesetzbuch festgelegt. In welche Pflegestufe eine pflegedürftige Person eingestuft wird, wird vom MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) ermittelt und ist vornehmlich davon abhängig, welcher zeitliche Aufwand für die tägliche Pflege benötigt wird:

  • Pflegestufe I (min. 90 Minuten Hilfsbedürftigkeit am Tag)
  • Pflegestufe II (min. 180 Minuten Hilfsbedürftigkeit am Tag)
  • Pflegestufe III (min 300 Minuten Hilfsbedürftigkeit am Tag)

Sie haben eine Frage zum Produkt?

Sie haben eine Frage zum Produkt?

Wir beraten Sie gern!

Mehr Produkte

Berufsunfähigkeits­versicherung

Berufsunfähigkeits­versicherung

Sichern Sie Ihren Lebensstandard im Falle einer Berufsunfähigkeit.

Krankenhaus­tagegeld

Krankenhaus­tagegeld

 Mit bequemen Extras und zusätzlicher Absicherung sorgenfreier gesund werden.

Krankentagegeld

Krankentagegeld

 Die Absicherung für Angestellte, Freiberufler und Selbstständige bei Arbeitsunfähigkeit.

Kranken­versicherung

Kranken­versicherung

Top Leistungen und individuelle Tarife – die private Krankenversicherung der Central

Krankenzusatz­versicherung

Krankenzusatz­versicherung

 Der zusätzliche Gesundheitsschutz für gesetzlich Versicherte.

Reisekranken­versicherung

Reisekranken­versicherung

 Eine Reisekrankenversicherung schützt Sie und Ihre Familie im Ausland.

Unfallversicherung

Unfallversicherung

 Der Rundum-Schutz, damit Sie schnell wieder auf die Beine kommen.

Erwerbsunfähigkeits­versicherung

Erwerbsunfähigkeits­versicherung

 Basisschutz für Berufstätige: Sichern Sie Ihre Arbeitskraft ab.

Service & Kontakt

Sie wollen einen Schaden melden?

Sie wollen einen Schaden melden?

Wir ermöglichen Ihnen schnelle und sichere Schadensmeldungen.

Sie möchten Ihre persönliche Daten ändern?

Sie möchten Ihre persönliche Daten ändern?

Aktualisieren oder ändern Sie ganz einfach Ihre Daten online.

Sie möchten uns einfach kontaktieren?

Kontakt

Sie möchten uns einfach kontaktieren?

Wir bieten Ihnen einfache und schnelle Kommunikation.