Conny | Generali | Ausbildung | Duales Studium

Wer ist eigentlich Conny?

  1. BLOG
  2. WER IST EIGENTLICH CONNY?
Ausbildung und Studium

Wer ist eigent­lich Conny?

Jede Woche freitags zeigen wir auf unserer Instagram-Karriereseite leckere Weihnachtsrezepte zum Nachmachen. Doch wer verbirgt sich eigentlich hinter den Rezepten dieser Leckereien? Wir haben Conny getroffen und sie interviewt:

Hallo Conny, wie bist du eigentlich zum Backen gekommen?

Conny | Generali | Ausbildung | Duales Studium

Puuh, also eigentlich gibt es gar keinen richtigen Anhaltspunkt. Meine Mama hat schon immer gerne gebacken und dann habe ich ihr als Kind dabei helfen dürfen und es hat mir Spaß gemacht. Man kann sagen, dass es mir mit in die Wiege gelegt wurde und es sich zu einer Leidenschaft für mich entwickelt hat. Manchmal kommen auch Freunde zu mir und wir kochen oder backen zusammen. Es ist also auch schon ein kleines Markenzeichen von mir geworden, weil ich auch immer für Veranstaltungen backe.

Was machst du denn sonst noch gerne in deiner Freizeit?

Im Sommer mache ich alles Mögliche an Wassersport und halte mich gerne in der Eisbachwelle in München zum Surfen auf. Ansonsten gehe ich gerne Bouldern, spiele Geige und gehe auch gerne mit Freunden einen Kaffee trinken. Auch für einen Museumsbesuch mit Freunden bin ich zu begeistern.

Was für ein Studium machst du eigentlich und was gefällt dir daran besonders gut?

Ich mache das ausbildungsintegrierte Studium für Wirtschaftsmathematik. Das ist eine Kombination aus Studium und der Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzanlagen. Ich habe im System der geteilten Woche sowohl Arbeitstage bei der Generali als auch Uni und/oder Berufsschulersatzunterricht. Im Studium liegt der Schwerpunkt auf den Bereichen Mathematik, Statistik und Informatik. Besonders gefällt mir, dass ich die Dinge, die ich theoretisch lerne, bei der Generali praktisch mit einbringen kann und es mich auf der Arbeit weiterbringt. Diese Praxisnähe weiß ich auf jeden Fall sehr zu schätzen und manchmal können wir YoungLIONS unseren Kolleginnen und Kollegen auch neue Excel-Befehle zeigen, die sie selbst noch nicht kannten. Das macht immer echt viel Spaß, weil man so auch sieht, dass man gegenseitig voneinander lernt. Auch sonst arbeite ich mit vielen super netten Kolleginnen und Kollegen zusammen und fühle mich sehr gut aufgehoben.

Hast du einen Tipp für SchülerInnen und Interessierte, die sich gerade auf der Suche nach einem ausbildungsintegrierten Studium umschauen?

Auch wenn das ausbildungsintegrierte Studium vielleicht einen größeren Zeitaufwand in Anspruch nimmt, lohnt es sich! Der Mehrwert aus dem ausbildungsintegrierten Studium ist so viel größer, da man ein unfassbares Gemeinschaftsgefühl entwickelt! Man hat immer Leute um sich herum und hier in München an der Hochschule lernen wir in kleinen Gruppen, was das Lernen auch viel einfacher und verständlicher macht. So wurde schnell aus dem gemütlichen Lernumfeld auch eine Wohlfühlatmosphäre, in der man sich gegenseitig unterstützt und hilft. Interessierten rate ich also, sich nicht zu scheuen, sondern den Schritt ins ausbildungsintegrierte Studium zu wagen.

Liebe Conny, vielen Dank für das Interview, die spannenden Einblicke und natürlichen für die leckeren Rezepte. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Ausbildung!